News: Warum es unter Trump für VW richtig teuer werden kann

Veröffentlicht: 12. Dezember 2016 | 17:58 Uhr
<span class=ns>News:</span> Warum es unter Trump für VW richtig teuer werden kann

Bei VW geht die Angst um, denn die Entscheidung über die ausgehandelte Milliardenstrafe wird wohl erst nach dem 20. Januar und damit nach dem Amtsantritt des designierten Präsidenten Donald Trump fallen. Diese Entscheidung wird für die Autobauer aus Wolfsburg dann wohl deutlich teurer. Zwar hat VW in der vergangenen Woche noch einmal versucht, die Entscheidung vor den Regierungswechsel zu legen, aber dieses Vorhaben hat nicht funktioniert.

Lässt Trump den Deal platzen?

Im Oktober hatte ein Gericht in den USA einem Vergleich in Milliardenhöhe zugestimmt. Dieser Vergleich war zwischen den Aufsichtsbehörden der USA und dem VW Konzern ausgehandelt worden und demnach verpflichtet sich VW zu einer Zahlung von umgerechnet 13,4 Milliarden Euro, die höchste Wiedergutmachung, die jemals ein Autohersteller in Amerika zahlen musste. Das US-Justizministerium muss diesen Deal allerdings noch absegnen. Jetzt gibt es Quellen, die behaupten, dass Trump als Präsident diesen Deal platzen lassen will.

Es muss mit dem Schlimmsten gerechnet werden

Ein VW-Manager sieht mit Sorgen in die nahe Zukunft, denn es wird befürchtet, dass es nicht bei den vereinbarten 13,4 Milliarden Euro bleiben wird. Ein Grund für diese Befürchtung ist Martin Winterkorn, der ehemalige Vorstandschef von VW. Die USA werfen Winterkorn vor, dass er sehr früh von dem Betrug gewusst hat, was angeblich aus zahlreichen Dokumenten hervorgeht, die den US-Behörden vorliegen. Auch die Staatsanwaltschaft in Braunschweig ermittelt gegen Martin Winterkorn, und zwar wegen Marktmanipulation, denn Winterkorn habe die Aktionäre, die durch den Skandal sehr viel Geld verloren haben, viel zu spät informiert.

Von nichts gewusst

Wie Winterkorn, so haben auch andere hochrangige VW-Manager vom Betrug nichts gewusst. Dummerweise sind auch die Handys von 23 Mitarbeitern entweder verschwunden oder der Speicher der Geräte wurde gelöscht. Jetzt haben die Behörden in den USA keinen Zugang mehr zu den wichtigen Informationen, wer wann bei VW über den Betrug Bescheid gewusst hat. Der Ärger der Amerikaner ist in diesem Fall sehr gut nachzuvollziehen.

Bild: © Depositphotos.com / blinow61

Das könnte Sie auch interessieren:

ALDI SÜD Mitarbeiter entscheiden über künftige Dienstkleidung Mülheim an der Ruhr (ots) - Nach monatelangem Tüfteln war es am Sonntagabend in München soweit: Alle ALDI SÜD Mitarbeiter konnten bei einer Fashion-Show per Live-Voting über die Stilrichtung der künftigen ALDI SÜD Arbeitskleidung abstimmen. In einem nächsten Schritt geht die Kleidung in den Filialen in den Praxistest. Gestern Abend gab es einen kleinen Vorgeschmack darauf, wie die neue Dienstkleidung bei ALDI SÜD künftig aussehen könnte. So viel steht schon fest: Die bisherigen hellblauen Blusen werden einem moderneren Design weichen. Damit wird die neue Dienstkleidung insgesamt besser zu den ...
Berliner Zeitung: Kommentar zur CSU und Söder. Von Daniela Vates Berlin (ots) - Es beginnt also eine neue Zeit in der CSU und es ist zugleich die alte. Die nächste Generation der CSU übernimmt, und sowohl Richtung und Stil sind vorgegeben. Durchgesetzt haben sich die brutalen Machtpolitiker, die Schneidenden, wenig Konzilianten. Die neue CSU ist die des bisherigen Finanzministers Markus Söder und des Vorsitzenden der Berliner Bundestagsabgeordneten, Alexander Dobrindt. Der eine hat sich gegen Seehofer profiliert, der andere ist in dessen Schatten nach oben gestiegen. Gleich sind sie sich in ihrer Unbeliebtheit in der Partei und darin, dass das den Aufstieg ...
Erstausstrahlung – Mein Ausland: Avocado Superfood – Chiles Umweltkiller … Bonn (ots) - Die Avocado gilt in Europa als "Superfood". Eine vegane Frucht mit einem hohen Fettanteil, vielen ungesättigten Fettsäuren, die helfen, unseren Cholesterinhaushalt zu regulieren und Herzleiden vorzubeugen. Sie ist reich an Mineralstoffen, Vitaminen, Folsäure und Eisen. Längst schwärmen Superstars wie Gwyneth Paltrow und Miley Cyrus im Netz von Rezepten wie dem Avocado-Toast - und in Amsterdam wurde gerade das weltweit erste Avocado-Restaurant eröffnet. Doch in Chile, wo ein großer Teil der Weltproduktion wächst, sorgt die Avocado für massiven Wassermangel, der mit Wasserraub und M...
Wasserliebe2.0: Es ist Zeit, sich in Wasser neu zu verlieben Frankfurt (ots) - Volvic Essence ist natürliches Volvic Mineralwasser mit Frucht- und Kräuterextrakten und Biozitronensaft. Sonst nichts, kein Schnickschnack, kein Firlefanz, keine Konservierungsstoffe, keine Süßstoffe, kein Zucker, keine Farbstoffe, keine Zusatzstoffe, keine versteckten E-Nummern - versprochen! Volvic Essence ist ab Anfang Mai 2018 in den Sorten Zitrusfrüchte-Rosmarin, Apfel-Zitrone und Minze-Gurke in der Größe 0,75 Liter erhältlich und kostet 1,29 EUR (UVP). 1. Warum gute Ernährung Kult ist #foodie Essen und Trinken sind das neue Glaubensbekenntnis. Fertiggerichte sind sc...
bevola – die neue Drogeriemarke exklusiv bei Kaufland Neckarsulm (ots) - Ab sofort gibt es bei Kaufland über 120 Pflegeprodukte der Eigenmarke bevola. Die neue Drogeriemarke deckt das Pflegebedürfnis der ganzen Familie ab. Bevola erfüllt hohe Pflegeansprüche zu einem fairen Preis. Produkte für die ganze FamilieDas umfassende Sortiment richtet sich an die ganze Familie. Frauen finden speziell auf ihren Hauttyp abgestimmte Produkte mit hochwertigen Jojoba-, Avocado- oder Arganölen sowie beruhigendem Aloe Vera. Die Produktlinie für Männer beinhaltet Gesichts-, Körper- und Rasurpflege, speziell auf die Männerhaut abgestimmt. Auch für junge Familie...
Darling Ingredients Inc. verkündet Preisfestlegung eines privaten … Irving, Texas (ots/PRNewswire) - Darling Ingredients Inc. (NYSE: DAR) ("Darling" oder das "Unternehmen") gab heute bekannt, dass Darling Global Finance B.V. (der "Emittent"), eine indirekte, hundertprozentige Tochtergesellschaft des Unternehmens nach niederländischem Recht, den Preis eines privaten Angebots von 2026 fälligen, unbesicherten vorrangigen 3,625-Prozent-Anleihen mit einem Gesamtnennbetrag von 515 Mio. EUR (die "Anleihen") festgelegt hat. Der Preis der Anleihen wurde auf 100 % ihres Nennwerts festgelegt. Es wird erwartet, dass das Angebot am 02. Mai 2018 geschlossen wird, vorbehaltl...
Ulrike Dietz

Über den Autor Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.