Europa und die Angst vor dem harten Brexit » Finanzen Heute

Europa und die Angst vor dem harten Brexit

Die Briten sind raus und Premierministerin Theresa May wird vor dem Parlament erklären, wie es nach dem Brexit weitergeht. Vor dieser Rede zittern die Staaten der EU, denn es wird vermutet, dass Theresa May sich für einen sogenannten harten Brexit entscheiden wird. Die Folgen dieser Politik sind ungewiss, aber schon jetzt zeigt sich, wie unsicher die Anleger an den Finanzmärkten sind.

Das Pfund verliert

Das britische Pfund befindet sich im Tiefflug, denn die Anleger meiden die britische Währung aus Angst vor einem harten Brexit. Seit sich die Briten für einen Austritt aus der Europäischen Gemeinschaft entschieden haben, ist das Pfund mächtig angeschlagen und hat mittlerweile gut ein Fünftel seines Wertes verloren. Aber die Anleger treibt nicht nur die Angst, dass das Pfund noch weiter an Wert verlieren kann, sie fürchten sich vielmehr vor dem harten Brexit, wenn Großbritannien keinen Zugang mehr zum Binnenmarkt der EU hat. Allein schon die ankündigte Grundsatzrede von Theresa May hat das Pfund noch weiter abstürzen lassen und das hat weitreichende Folgen nicht nur für die Briten.

Für die Briten wird es teuer

Sollte man sich in England für den harten Kurs entscheiden, dann werden in England die Preise kräftig steigen, denn in Pfund gerechnet werden alle Güter, die vom Festland importiert werden, deutlich mehr kosten. Schon jetzt legt die Inflation zu und die großen Unternehmen, wie zum Beispiel Unilever und die Supermarktkette Tesco streiten sich bereits darüber, wie viel mehr Geld sie ihren Kunden in Zukunft abknüpfen wollen. Unilever will die Preise um zehn Prozent anheben, aber das will Tesco nicht mitmachen und verbannte daher eine sehr beliebte Marmeladensorte aus seinen Regalen.

Auch das Reisen wird für die Briten teurer, aber auf der anderen Seite können die Festlandeuropäer so günstig wie selten nach Großbritannien reisen. Die Luftfahrtbranche spürt den Wandel schon jetzt, denn British Airways hat die Gewinnaussichten und die Wachstumsprognosen bis 2020 gestrichen.

Bild: © Depositphotos.com / stevanovicigor


Hat Ihnen der Beitrag „Europa und die Angst vor dem harten Brexit“ gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Wollen Sie immer aktuell bleiben? Unsere Gratis Handy App installieren …

Europa und die Angst vor dem harten Brexit
5 (100%) 1

Über den Autor Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.