News: Kommt bald eine Strom-Maut? » Finanzen Heute

<span class=ns>News:</span> Kommt bald eine Strom-Maut?

Die Deutschen stöhnen unter den stetig steigenden Strompreisen und bezweifeln immer mehr, ob die einsame Entscheidung von Bundeskanzlerin Angela Merkel, eine Energiewende einzuläuten, eine durchdachte Entscheidung war. Die Kosten für den flächendeckenden Ausbau der Stromnetze im Rahmen der Energiewende können jetzt aber noch weiter steigen, denn die Bauern wollen offenbar eine Strom-Maut haben, wenn Erdkabel durch ihr Land führen. Zur Kasse werden wie immer die Verbraucher gebeten.

Die Bauern gehen auf die Barrikaden

Der Ausbau der Stromnetze ist eine milliardenschwere Angelegenheit und nun hat es den Anschein, als würde die Bundesregierung sprichwörtlich vom Regen in die Traufe kommt. Heftige Proteste der Bürger gegen den Bau der Stromtrassen wurden durch neue Regelungen weitgehend entschärft, aber jetzt gehen die Bauern auf die Barrikaden. Da sich die Bürger massiv gegen die Hochspannungsmasten gewehrt haben, wurde vor zwei Jahren das sogenannte Erdkabelgesetz erlassen, das vorschreibt, dass die geplanten Nord-Süd-Verbindungen unter der Erde verlegt werden müssen. Seitdem sind die Proteste der Bürger deutlich zurückgegangen, dafür wehren sich jetzt die Bauern.

Was wollen die Bauern?

Der Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes hat in einem Brief an die Bundesregierung klar gemacht, dass die Bedenken der Bürger gegen den Ausbau der Freileitungen „nicht auf dem Rücken von Grundeigentümern und Bewirtschaftern ausgeräumt werden.“ Durch die geplanten Gleichstromtrassen, die unterirdisch verlaufen, wird in Zukunft noch stärker in die land- und forstwirtschaftlichen Flächen eingegriffen. Die Landwirte sollen entschädigt werden, zum Beispiel für Ernteausfälle und auch für mögliche Folgeschäden, so wurde es ihnen auch versprochen, aber jetzt entsteht der Eindruck, dass bis zum Ende der Legislaturperiode alles im Sande verläuft.

Pauschale Akzeptanzzahlungen

Es gibt mittlerweile schon sehr konkrete Vorstellungen, wie die Strom-Maut, die den Namen pauschale Akzeptanzzahlung bekommen hat, ausfallen soll. Zehn Euro je laufenden Meter Stromkabel wollen die Landwirte haben und diese Strom-Maut soll dann auf die Verbraucher umgelegt werden. Das würde eine noch höhere Stromrechnung als bisher bedeuten, für die Bauern bedeutet das aber, dass sie nach vorsichtigen Schätzungen mit Millionenbeträgen in dreistelliger Höhe rechnen können.

Bild: © Depositphotos.com / fotodesign360de

News: Kommt bald eine Strom-Maut?
5 (100%) 1

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …
Wollen Sie immer aktuell bleiben? Unsere Gratis Handy App installieren …


Über den Autor Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.