Die Börse boomt – Apple ist mehr wert als Holland

Veröffentlicht: 8. Mai 2017 | 13:40 Uhr
Die Börse boomt – Apple ist mehr wert als Holland

Die Börse ist wie im Rausch, die Kurse steigen und steigen, viele Unternehmen können nicht mehr übernommen werden, weil sie einfach zu teuer sind, aber die Gefahren sind stets präsent. Auch der deutsche Aktienindex Dax hat erneut ein Allzeithoch erreicht und schoss mit sagenhaften 12.700 Punkten durch die Decke. Das ist ein Plus von knapp zehn Prozent, aber andere Börsenbarometer haben sogar noch mehr geschafft.

Was die Investoren beflügelt

Der EuroStoxx 50, der die 50 größten Unternehmen in Europa umfasst, ist seit dem 1. Januar um mehr als zehn Prozent nach oben geklettert und auch die französischen Aktien können sich sehen lassen, denn sie gewannen über elf Prozent. In Frankreich lässt sich die beachtliche Rallye mit dem ersten Wahlgang der Präsidentschaftswahl begründen, denn die Aussicht darauf, dass der ehemalige Investmentbanker und EU-freundliche Kandidat Emmanuel Macron das Rennen machen könnte, beflügelt die Investoren. Wenn Macron tatsächlich siegen sollte, dann ist ein neuer Preissprung wohl nicht mehr drin, denn schon jetzt ist das Niveau extrem hoch. Interessant wird es erst, wenn Marine Le Pen die Wahl gewinnt und wie die Börsen dann reagieren.

Viele Unternehmen sind zu teuer

72,9 Billionen Dollar – so viel sind die Unternehmen heute wert, die an der Börse notiert sind, und das liegt sehr knapp unter dem Allzeithoch vom Juni 2015, als die börsennotierten Unternehmen 73,3 Billionen Dollar wert waren. Allerdings ist auch der Dollar in dieser Zeitspanne deutlich angestiegen, und wenn man den Wechselkurs von 2015 zugrunde legt, dann wäre der Rekord schon lange gefallen. Der Wert aller dieser Aktien entspricht damit dem Wert, den die Menschheit im Laufe eines einzigen Jahres erwirtschaftet hat, denn das Bruttoinlandsprodukt beträgt nach einer Rechnung des Internationalen Währungsfonds IWF, 78 Billionen Dollar. Den größten Teil des Marktes halten nach wie vor die USA, alleine hier liegt der Gesamtwert der notierten Aktien bei 26,7 Billionen Dollar, dann folgt Europa mit 14,8 Billionen Dollar und Deutschland bringt es immerhin noch auf 2,1 Billionen Dollar.

Niemand könnte aktuell noch ein komplettes Unternehmen kaufen. Wer sich zum Beispiel für Apple interessiert, der müsste 770 Milliarden Dollar locker machen, was dem Bruttosozialprodukt der Niederlande entspricht. 17 Millionen Niederländer müssten damit alles zusammenlegen, was sie in einem Jahr erwirtschaften und könnten dann Apple erwerben.

Bild: © Depositphotos.com / hywardscs

Das könnte Sie auch interessieren:

Handwerk in Bayern mit 260 Millionen Euro gefördert München (ots) - Die LfA Förderbank Bayern hat dem bayerischen Handwerk 2017 rund 260 Millionen Euro an Förderkrediten zugesagt. Das ist ein Zuwachs von knapp 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Mittel gingen an rund 1.000 kleine und mittlere Betriebe, die so Investitionen von über 400 Millionen Euro finanzieren konnten. "Auch in 2017 hat die LfA für das Handwerk im Freistaat einen starken Förderimpuls gesetzt. Mit einem bedarfsorientierten Finanzierungsangebot unterstützt die LfA unsere handwerklichen Betriebe bei ihren Investitionen in die Zukunft. Dadurch sind allein im letzten Jahr über 7...
ASE Real Estate GmbH: Spezialist für Denkmalschutz- und … Leipzig (ots) - Von der Planung bis zur Übergabe der Immobilie alles aus einer Hand. Nur wenige Bauträger sind seit so langer Zeit erfolgreich am Markt wie die ASE Real Estate GmbH. Der Geschäftsführer Klaus C. Hartrampf und seine Mitarbeiter setzen seit über 20 Jahren große Bauprojekte in Leipzig um. Sie sind spezialisiert auf kulturhistorische Baudenkmäler, aber auch auf Konzeption und Errichtung moderner, exklusiver Wohn- und Geschäftshäuser. Mehr als 70 Projekte im Gesamtwert von weit über 130 Millionen Euro wurden realisiert. Die ASE Real Estate GmbH koordiniert und überwacht den gesamten...
UnternehmerChallenge 2018 Frankfurt am Main (ots) - Erleben Sie den vielleicht spirituellsten Business-und Bewusstseins-Coach Deutschlands in der Jahrhunderthalle Frankfurt vom 01.06. - 03.06.2018. Das vielleicht härteste Unternehmer-Training Deutschlands! Jeder Mensch hat ein einzigartiges Potential und einen Traum mitgebracht ins Leben! Nur wenn wir dieses Potential und unseren Traum verwirklichen, finden wir Erfüllung! Das ist wahrer Erfolg! Herr Lambert lebt 3-4 Monate im Jahr auf Hawaii und verbindet Business-Wissen mit Meditation und jahrtausendealtem geistigem/spirituellem Wissen, um schneller und leichter Erfol...

Über den Autor Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.