News: Negativ-Zinsen – Schulden machen und Geld verdienen » Finanzen Heute

<span class=ns>News:</span> Negativ-Zinsen – Schulden machen und Geld verdienen

Es klingt vielleicht ein wenig verrückt, aber wer heute einen Kredit über 1000 Euro aufnimmt, der muss am Ende der Laufzeit nicht mehr als die 1000 Euro an die Bank zurückzahlen, sondern weniger, genauer gesagt nur 994,- Euro. Möglich wird das durch Negativ-Zinsen, die die Welt von Kredit und Zinsen aus den Angeln heben. Im Klartext heißt das, wer Schulden macht, der wird dafür auch noch belohnt.

Die verrückte Welt der Zinsen

Schulden machen und Geld bekommen, das ist die neuste und wohl verrückteste Wendung, die die Europäische Zentralbank mit ihrer Zinspolitik hervorgebracht hat. Schon vor einigen Monaten begannen die ersten Banken damit, auf höhere Guthaben auf den Konten ihrer Kunden einen negativen Zins zu verlangen. Kunden mit Vermögen müssen heute bei einer ganzen Reihe von Banken dafür bezahlen, dass diese ihre Ersparnisse auf dem Konto verwalten. Jetzt haben die negativen Zinsen auch das Kreditgeschäft erreicht. Aber hier werden die Kunden nicht bestraft, sondern belohnt, eine Praxis, die es in Dänemark und in Spanien übrigens schon etwas länger gibt.

Nur eine Marketing Aktion?

In Deutschland hat ein Möbelhaus damit begonnen, für einen Kredit Negativ-Zinsen zu zahlen. Allerdings war das eine gezielte Marketing Aktion zum Firmenjubiläum des Möbelhauses. Jetzt ist das aber auch bei Banken möglich, die einen Kredit ohne Verwendungszweck anbieten, an dem der Kunde noch etwas verdienen kann. Banken wie die Münchener Fidor Bank oder die Kreditplattform Smava wollen auf diese Weise ein bisschen Werbung für sich machen und die Verbraucher zum Vergleichen anregen. Noch immer sind viele Deutschen bereit, zu einer Filialbank zu gehen, um dort für einen Kredit bis zu drei Prozent Zinsen zu zahlen.

Bekommt jeder einen Negativ-Zins Kredit?

Wie hoch die Zinsen für einen Kredit sind, das richtet sich auch nach der Bonität des Kreditnehmers. Die Banken, die jetzt einen Kredit mit Negativ-Zinsen anbieten, haben die Bonitätsgrenzen bewusst sehr weit nach unten gesetzt, und wer ein geregeltes Einkommen nachweisen kann, der kommt auch in den Genuss dieses günstigen Kredits. Ausgenommen sind nur Rentner und wie bei vielen anderen Krediten auch, Selbstständige und Freiberufler.

Auch wenn die negativen Kreditzinsen vielleicht verrückt klingen, für den Staat sind sie schon sehr lange Normalität. Wenn der Staat per Bundesanleihen einen Kredit aufnimmt, dann muss er seinen Geldgebern weniger zurückzahlen, als er sich einmal bei ihnen geliehen hat.

Bild: © Depositphotos.com / 8vfanDP

News: Negativ-Zinsen – Schulden machen und Geld verdienen
5 (100%) 1

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …
Wollen Sie immer aktuell bleiben? Unsere Gratis Handy App installieren …


Über den Autor Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.