News: Jetzt bekommen die Briten den Brexit zu spüren » Finanzen Heute

<span class=ns>News:</span> Jetzt bekommen die Briten den Brexit zu spüren

Erwartet wurde es schon lange, aber jetzt ist es tatsächlich so weit: Der Brexit trifft die Menschen und die Unternehmen in Großbritannien mit voller Härte. Das Pfund ist im freien Fall und Finanzexperten rechnen damit, dass es zu einem weiteren Absturz der britischen Währung kommt. Weniger als 1,10 Euro war das britische Pfund Anfang der Woche noch wert und es hat damit das niedrigste Niveau seit der internationalen Finanzkrise erreicht. Während der Krise war das Pfund für kurze Zeit fast auf Parität zum Euro gefallen und das könnte bald wieder der Fall sein.

Ein teurer Urlaub

Viele Briten sind noch in den Ferien, aber auch in Spanien oder in Frankreich holt sie der Brexit jetzt ein. Bei der Hotelrechnung und auch beim Essen im Restaurant wird deutlich, dass der Kurs des Pfunds gerade einen neuen Tiefpunkt erreicht, denn der Urlaub auf dem Kontinent wird für die Briten so teuer wie schon lange nicht mehr. Die Devisenhändler geben im Moment nicht sehr viel auf die britische Währung, denn die Wirtschaft des Landes wächst kaum noch. Für die Händler steht fest, was viele vermutet haben: Der Austritt aus der Europäischen Union wird jetzt auch für den einfachen Bürger schmerzhaft spürbar.

Eine Zukunft im Chaos?

Was den Finanzmarkt angeht, so sieht die Zukunft für die Briten nicht sonderlich gut aus. Die Regierung ist alles andere als stabil, sie hat nur eine hauchdünne Mehrheit im Parlament und die Minister haben keine Ideen, wie der Austritt aus der EU eigentlich vollzogen werden soll. Es gibt keine konkreten Pläne und das lässt die Stimmung auf der Insel auf den Gefrierpunkt fallen. Dazu kommt, dass man in London zu Beginn dieser Woche noch eine weitere Niederlage einstecken musste. Die Briten hatten vorgeschlagen, auch nach dem Austritt zumindest für einen begrenzten Zeitraum Mitglied der europäischen Zollunion zu bleiben, aber davon wollen die Partner in der EU nichts wissen. Zunächst müssten alle Einzelheiten zum Austritt geklärt werden, nach wie vor steht besonders die Frage im Raum, wie viel die Briten noch bezahlen müssen.

Auf die britische Wirtschaft kommen schwere Zeiten zu und die Unternehmen auf der Insel müssen mit einer zunehmenden Belastung leben. Das schwache Pfund sorgt zwar dafür, dass die Exporte ein wenig steigen werden, aber der Reallohn wird schwächer und das ist Gift für den privaten Konsum.

Bild: © Depositphotos.com / Shebeko

News: Jetzt bekommen die Briten den Brexit zu spüren
5 (100%) 1

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …
Wollen Sie immer aktuell bleiben? Unsere Gratis Handy App installieren …

Über den Autor Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.