News: Ryanair will Air Berlin komplett kaufen

Veröffentlicht: 24. August 2017 | 17:05 Uhr
<span class=ns>News:</span> Ryanair will Air Berlin komplett kaufen

Kaum war bekannt, dass Air Berlin in die Insolvenz geht, da standen die Interessenten, die die marode Airline haben möchten, bereits Schlange. Allen voran will die Lufthansa sich die Filetstücke der insolventen Fluglinie sichern, aber es scheint, als hätte die größte deutsche Luftfahrtgesellschaft ihre Rechnung ohne den Billigflieger Ryanair gemacht. Die Iren melden ebenfalls Ansprüche auf Air Berlin an und können sich sogar vorstellen, die Fluglinie komplett zu übernehmen. Vorrangig geht es aber wohl darum, zu verhindern, dass die Lufthansa zum Zuge kommt.

Ryanair würde sich freuen

Aktuell transportiert der Billigflieger von der grünen Insel mehr Passagiere als die Lufthansa. Ein Zugriff auf die Konkursmasse von Air Berlin wäre daher ein riesengroßer Gewinn für Ryanair, um sich auf dem Markt noch stärker zu positionieren. Michael O´Leary, der Chef von Ryanair, machte im Vorfeld schon einmal klar, wie sehr sich die Iren freuen würden, wenn sie den Zuschlag für Air Berlin bekommen könnten. Allerdings ist noch nicht klar, wie viel Ryanair für die insolvente Fluglinie bezahlen müsste, denn noch hat Ryanair keinen Zugang zu den vertraulichen Zahlen von Air Berlin. Aber die Iren sind nicht die Einzigen, die Air Berlin komplett kaufen wollen, es gibt noch andere Interessenten, für die eine Zerschlagung nicht unbedingt infrage kommt.

Nur geringe Chancen

Neben Ryanair möchte auch der Luftfahrtunternehmer Hans Rudolf Wöhrl Air Berlin im Ganzen übernehmen, aber wie Ryanair werden auch dem Unternehmer eher wenig Chancen eingeräumt. Die Insolvenz steht unter einem sehr großen Zeitdruck, denn der Flugbetrieb von Air Berlin soll aufrechterhalten werden. Trotzdem soll es aus Sicht der Gläubiger ein faires Verfahren geben, alle Angebote sollen sorgfältig geprüft werden. Ryanair hat den 150 Millionen Euro Kredit, den die Bundesregierung Air Berlin gegeben hat, sehr scharf kritisiert und von einem unfairen Spiel gesprochen, bei dem Lufthansa das Monopol in Deutschland bekommen soll. Ähnlich äußerte sich auch der Unternehmer Wöhrl, er nannte die Vorgänge zwischen der Politik und der maroden Fluglinie für eine „demokratische Nation unwürdig“. Mit diesem Vorgehen ist Deutschland nach Ansicht von Hans Rudolf Wöhrl auf dem besten Weg in eine „sozialistische Planwirtschaft“, wo nur noch große Unternehmen erwünscht sind.

Es wird damit gerechnet, dass noch in dieser Woche eine Entscheidung fällt, aber so wie es aussieht, werden weder Wöhrl noch Ryanair tatsächlich eine Chance haben, Experten sehen die Lufthansa weit vorne.

Bild: © Depositphotos.com / vverve

News: Ryanair will Air Berlin komplett kaufen
5 (100%) 1

Das könnte Sie auch interessieren:

Next Logistics Accelerator ist startklar Hamburg (ots) - Hamburgs neuer Startup-Beschleuniger für die Logistikbranche, der Next Logistics Accelerator (NLA), ist betriebsbereit. Er wird Gründerteams aus aller Welt aktiv bei der Entwicklung ihres Geschäftsmodells unterstützen und auf den nächsten Wachstumsschritt vorbereiten. Gleichzeitig vermittelt er ihnen wichtige Kontakte in die Branche. Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch zeigt sich mehr als zufrieden: "Hier liegt der praktische Nutzen für jeden klar auf der Hand. Geschäftsideen mit hohem Marktpotential werden unterstützt. Die haben die Chance, die Branche zu verändern. Neben ...
Münchener Verein erhält Deutschen Servicepreis zum fünften Mal in Folge München (ots) - Der Nachrichtensender n-tv hat am 20. Februar 2018 in Berlin gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Service-Qualität (DISQ) zum achten Mal den Deutschen Servicepreis vergeben. Die Münchener Verein Versicherungsgruppe hat die begehrte Auszeichnung in diesem Jahr in der Kategorie "Finanzen" erhalten. Die Preisverleihung basiert auf eine umfassende Auswertung der Serviceergebnisse aus 54 Studien und Kundenbefragungen in verschiedenen Branchen, die im Jahr 2017 durchgeführt wurden. In den letzten vier Jahren gehörte der Münchener Vorsorge- und Pflegespezialist immer zu den besten...
Hürden der Digitalisierung in der Fertigungsindustrie überwinden München (ots) - - Eine neue Studie von Siemens Financial Services (SFS) zeigt sechs zentrale Herausforderungen, vor denen Fertigungsunternehmen bei der Digitalisierung und der Implementierung von Industrie 4.0 stehen - Digitale Kompetenzen und Zugang zu Finanzmitteln für die digitale Transformation sind dabei die wesentlichen Hindernisse - Zugang zu passenden Finanzierungslösungen gilt als Voraussetzung für Unternehmen, um den digitalen Wandel zu realisieren Die neue Studie von Siemens Financial Services (SFS) mit dem Titel "Praxisnahe Wege zur Industrie 4.0" verdeutlicht die zentralen Herausf...
Neuer R+V-Umsatzrekord bringt weitere Marktanteilsgewinne Wiesbaden (ots) - - R+V lässt den Markt hinter sich und wächst im deutschen Erstversicherungsgeschäft um 2,9 Prozent - Lebens- und Pensionsversicherung erzielt erneut Höchstwerte im Neugeschäft - Schaden-/Unfallgeschäft und größte Sparte Kfz wachsen weiter marktüberdurchschnittlich R+V schafft 2017 Wachstum und Wandel: Der genossenschaftliche Versicherer hat im zurückliegenden Geschäftsjahr wieder in allen Sparten Beitragszuwächse erzielt und Marktanteile gewonnen. Norbert Rollinger, Vorstandsvorsitzender der R+V Versicherung AG dazu: "Dieses Wachstum ist ein großartiger Vertriebserfolg, den w...
Protolabs gibt Geschäftszahlen bekannt: Rekordumsatz und Nettogewinn im … Mosbach / München (ots) - Protolabs (Proto Labs, Inc. (NYSE: PRLB)), der führende Anbieter für digitale Fertigung im 3D-Druck, CNC-Bearbeitung und Kunststoff-Spritzguss, gibt heute seine Geschäftsergebnisse des Q4 2017 und des Geschäftsjahres 2017 bis 31. Dezember bekannt. Mit einem Quartalsumsatz von 94,2 Millionen Dollar verzeichnet Protolabs ein Wachstum von 30,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Und auch der Jahresumsatz 2017 stieg um 15,6 Prozent im Vergleich zu 2016 auf 344,5 Millionen Dollar. Die wichtigsten Ergebnisse des vierten Quartals 2017:- Der Umsatz des vierten Quartals ist d...
Außerordentliche Hauptversammlung: TTL AG schafft Finanzrahmen für … München (ots) - Die Aktionäre der TTL Information Technology AG, München, haben auf der heutigen außerordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft mit großer Mehrheit von 99,99 % ein neues genehmigtes Kapital in Höhe von 7,1 Mio. Euro sowie eine Ermächtigung zur Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen mit einem Nennbetrag von bis zu 11,5 Mio. Euro und einem zur Erfüllung von aus der Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen resultierenden Wandlungsrechten oder -pflichten dienenden bedingten Kapital in Höhe von 2,3 Mio. Euro beschlossen. Ferner wurde einer Firmenänderung der Gesellschaft in "TT...
Ulrike Dietz

Über den Autor Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.