News: Manche Kreditkarten sind viel zu teuer » Finanzen Heute

<span class=ns>News:</span> Manche Kreditkarten sind viel zu teuer

Auf Reisen und beim Einkaufen sind Kreditkarten nicht mehr wegzudenken. Sie machen es einfach, bei einem Auslandsurlaub zu bezahlen, zudem erleichtern sie den Einkauf im Internet. Viele Kartenanbieter werben mit kostenlosen Kreditkarten, aber nicht selten entpuppen sich diese Angebote als eine sehr teure Angelegenheit. Die Zeitschrift „Finanztest“ hat die gängigen Kreditkarten einmal unter die Lupe genommen und gibt Tipps, welche Kreditkarten wirklich günstig sind.

Eine mehr als große Auswahl

Die Auswahl an Kreditkarten ist riesig. Praktisch jeder kann unabhängig von seiner jeweiligen Hausbank, einen Antrag für eine Kreditkarte stellen, aber es ist eine gute Idee, die Angebote genau zu prüfen. Viele Verbraucher sind der Meinung, dass die Jahresgebühr der größte Kostenfaktor ist, es gibt jedoch noch andere Kostentreiber, die bei einem Vergleich eine Rolle spielen sollten. Einer dieser Faktoren ist der sogenannte „Revolving Credit“, eine Form der Teilzahlung. Der Kunde zahlt dabei immer nur kleinere Beträge zurück, aber für die verbleibende Summe fallen nicht selten sehr hohe Zinsen an. Die Spanne der Zinsen reicht hier von zwölf bis zu 23 Prozent. Bei einer regelmäßigen Nutzung der Kreditkarte, besteht also immer das Risiko, dass der Schuldenberg wächst.

Die günstige Kreditkarte

23 Kreditkarten hat die Zeitschrift „Finanztest“ untersucht. Auch ohne einen Wechsel des Girokontos und ohne die Option zur Teilzahlung gibt es auf dem Markt einige günstige und damit empfehlenswerte Kreditkarten. Für alle, die viel mit der Karte bezahlen, bietet sich die ICS Visa World Card von Ikea an. Beim Test konnten auch die Payback American Express, die Online-Classic-Karte der TARGOBANK und die TchiboCard Plus punkten. Die Ikea Karte ist für alle ideal, die viel reisen. Das trifft ebenfalls auf die Barclaycard New Visa zu, die aber bei Teilzahlungen leider nicht zu empfehlen ist.

Wer konnte sonst noch überzeugen?

Alle, die außerhalb der EU unterwegs sind, müssen, wenn sie zum Beispiel in den USA bezahlen oder Geld am Automaten abheben möchten, einen Aufschlag von bis zu zwei Prozent zahlen. Wer Geld sparen will und zu einem Wechsel des Kontos bereit ist, der ist gut beraten, die Visa Karte der DKB zu nutzen. Allerdings ist die Voraussetzung für eine günstige Kreditkarte hier ein Mindesteingang auf dem Konto und der liegt bei 700,- Euro im Monat. Wer keine Teilzahlung wünscht, der kann diese Funktion bei der Amazon Karte und der Kreditkarte der Hanseatic Bank besonders einfach abschalten.

Bild: @ depositphotos.com / creisinger

News: Manche Kreditkarten sind viel zu teuer
5 (100%) 1

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …
Wollen Sie immer aktuell bleiben? Unsere Gratis Handy App installieren …


Über den Autor Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.