Bin Hammam bestätigt Erhalt von 6,7 Millionen Euro aus …

Veröffentlicht: 13. Januar 2018 | 15:11 Uhr
Bin Hammam bestätigt Erhalt von 6,7 Millionen Euro aus …

Mainz (ots) –

Sein Name tauchte bei den Korruptionsvorwürfen rund um die Vergabe der Fußball-WM 2022 nach Katar ebenso auf wie bei den Korruptionsvorwürfen zur WM-Vergabe 2006 nach Deutschland: Ex-FIFA-Funktionär Mohamed bin Hammam. In der „ZDF SPORTreportage“ äußert sich Bin Hammam am Sonntag, 14. Januar 2018, 17.10 Uhr, erstmals zu diesen Vorwürfen: „Sie betreffen mich alle nicht. Das sind nur Anschuldigungen und bleiben Anschuldigungen.“ Allerdings bestätigt er exklusiv den Erhalt der ominösen 6,7 Millionen Euro aus Deutschland. Bisher hat sich Bin Hammam in seiner Heimat Katar versteckt, Reisen ins Ausland und die Öffentlichkeit gemieden. Der Deutsche Fußball-Bund versucht seit Monaten vergeblich, mit ihm in Kontakt zu treten, um Aufklärung in Sachen WM 2006 zu erhalten.

Im Zuge der Vergabe der Fußball-WM 2006 nach Deutschland sollen Franz Beckenbauer und sein verstorbener Manager Robert Schwan über eine Schweizer Anwaltskanzlei sechs Millionen Franken an eine Firma des damaligen FIFA-Funktionärs Mohamed bin Hammam überwiesen haben. Dazu sagt der katarische Unternehmer gegenüber ZDF-Reporter Markus Harm: „Die 6,7 Millionen Euro sind auf mein Konto geflossen, ja. Aber ich würde gerne wissen, warum Deutschland mich hätte bestechen sollen, für etwas, was sie schon erhalten haben. Die Summe ist erst nach der WM-Vergabe auf meinem Konto eingegangen.“

In dem „ZDF SPORTreportage“-Beitrag „Katar und die Sportwelt“ sagt Mohamed bin Hammam zudem: „Alle Leute waren so lange in der FIFA und haben gedacht, die FIFA gehört ihnen, sie können machen, was sie wollen, was gut für sie persönlich ist – mich eingeschlossen. Ich will nicht sagen, dass ich eine Ausnahme war. Die Leute, die die größte Macht haben, denken immer, sie können tun und lassen, was sie wollen.“ Auf die Frage, ob er denn wisse, wofür er das Geld aus Deutschland bekommen habe, antwortet Bin Hammam: „Ich weiß es nicht. Nein, natürlich weiß ich es. Aber entschuldigen Sie – das interessiert doch nur Sie, keine anderen.“

http://zdfsport.de

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDFsport

https://www.facebook.com/ZDFsport

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100 und über https://presseportal.zdf.de/presse/sport

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ZDF/Corporate Design
Textquelle:ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7840/3838550
Newsroom:ZDF
Pressekontakt:ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Das könnte Sie auch interessieren:

rbb ist fünf Mal für den Grimme-Preis 2018 nominiert Berlin (ots) - Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) geht mit fünf Produktionen ins Rennen um einen der renommierten Grimme-Preise 2018. Das gab die Nominierungskommission des Fernsehpreises am Mittwoch (17.01.) bekannt. In der Kategorie "Fiktion" hat "Der König von Berlin" Chancen auf eine Auszeichnung, eine skurril-charmante Krimikomödie, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Horst Evers. Gleich drei Dokumentationen aus dem rbb sind in der Sektion "Information und Kultur" nominiert: Der Film "Wie starb Benno Ohnesorg?" von Klaus Gietinger, Margot Overath und Uwe Soukup rekonstruiert minu...
25 Jahre Fritz: „Fritz wird fritzundzwanzig“ Berlin (ots) - Am 1. März 1993 veränderte Radio Fritz die Radiolandschaft Deutschlands. Mit dem Song "Connected" von den Stereo MCs startete das erste öffentlich-rechtliche Jugendprogramm in die Radiowelt. Seitdem sind viele junge Menschen mit Fritz vom rbb groß geworden. Das Motto von einst gilt auch zum 25. Geburtstag: Fritz feiert gemeinsam mit seinen Hörerinnen und Hörern im Programm und bei Clubshows in Berlin und Brandenburg. Fritz-Programmchefin Karen Schmied: "Fritz ist etwas ganz Besonderes, eine Herzensangelegenheit - mutig, echt und unvermindert knorke. Und vor allem haben wir Humo...
Der Radio Hack Europe geht in die zweite Runde München (ots) - Nach der erfolgreichen Premiere 2017 geht der Radio Hack Europe vom 16. - 18. März 2018 in Wien in die zweite Runde. Von Freitagabend bis Sonntag entstehen im einzigen Co-Working-Hotel Wiens jede Menge neuer Ideen und Projekte, um die Audiobranche in der digitalen Welt voranzubringen. Der Hackathon findet im Vorfeld von Europas größter Radiokonferenz, den Radiodays Europe, statt. Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) organisiert gemeinsam mit dem Media Lab Bayern und den Lokalrundfunktagen den einzigen europaweiten Radio Hack. Ziel des Hackathons ist es, eine Idee...
Kulturradio WDR 3 sendet live aus der New Yorker MET Köln (ots) - WDR 3 nimmt Opernfans mit in die berühmte Metropolitan Opera (MET). Die Samstagnachmittag-Vorstellungen in New York gehen in die 86. Saison - und das Kulturradio WDR 3 sendet ausgewählte Opern live. Dank Zeitverschiebung können sich die Hörerinnen und Hörer zur idealen Sendezeit um 19 Uhr auf fünf hochkarätige Werke in Star-Besetzung freuen. Im Januar überträgt WDR 3 die exotische Oper "Thaïs" von Jules Massenet. Ein in Deutschland selten zu hörendes Meisterwerk, dessen französische Musiksprache Dirigent Emmanuel Villaume herausarbeiten wird. Im Februar erleben die Hörerinnen und ...
Serienpower (4): ProSieben begibt sich mit „The Exorcist“ in den Bann des … Unterföhring (ots) - Erstklassige Spannung am Anschlag: Die Kinovorlage für "The Exorcist" gilt unter Kennern als einer der besten Horrorfilme aller Zeiten. Die unheilvolle Stimmung des Originals findet sich auch in der TV-Adaption, die u.a. mit Geena Davis ("Thelma & Louise") erstklassig besetzt wurde. Der verzweifelte Kampf zweier ungleicher Priester (Alfonso Herrera und Ben Daniels) gegen das übernatürliche Grauen war so erfolgreich, dass die Serie für eine zweite Staffel verlängert wurde ... ProSieben zeigt zehn Folgen der ersten Staffel von "The Exorcist" ab Mittwoch, 28. Februar 2018...
„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ Longboard, Concealer oder die … Köln (ots) - Köln, 17.01.18: Der Dschungel ruft! Am Freitag, 19. Januar, um 21.15 Uhr, startet endlich "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" in die zwölfte Staffel (16 Folgen). Zwölf Stars kämpfen in Australien um die Dschungelkrone 2018. Sonja Zietlow und Daniel Hartwich moderieren. Jeder Star darf zwei Luxusgegenstände mit ins Dschungelcamp nehmen. Und das sind die sehr persönlichen Luxusartikel der Stars: Matthias Mangiapane (34, deutsche Reality-Star): Make-up Puder und Kette als Talisman (mit Asche der verstorbenen Schwiegermutter): "Für meine Schönheit habe ich Make-up Puder dabei, d...
presseportal.de

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.