Ehrgeizig bis zum Misserfolg – Kommentar zur Debatte in der Linkspartei …

Veröffentlicht: 14. Januar 2018 | 18:20 Uhr

Berlin (ots) – Lauter gute Nachrichten könnten die Laune der Linkspartei heben. Zur Bundestagswahl entschieden sich eine halbe Million Menschen zusätzlich für sie, 14.000 vor allem junge Leute haben sich ihr in den vergangenen zwei Jahren angeschlossen, vermutlich, um die Welt zu verändern. Und Gregor Gysi wird 70, ohne sichtbare Zeichen von Schwäche. Was will man mehr… Doch es müsste wohl die LINKE eine andere sein, wenn sie aus dieser Situation Nutzen ziehen wollte. Und so hält sie es wie gewohnt und wendet sich lieber sich selbst und den eigenen Schwächen zu. Indem sie streitet. Die Schwächen gibt es. Und über sie müsste geredet werden. Miteinander. Die zunehmende Entfernung von Teilen der Partei zu den Menschen, die sie zu vertreten angetreten ist, wird gern gegenseitig in Stellung gebracht. Dass dies nicht ganz aus der Luft gegriffen ist, zeigt sich auch in diesem Streit. Erstens, weil er wie üblich so ausgetragen wird, dass die Parteibasis sich verwirrt die Augen reiben muss, ohne selbst eingreifen zu können. Nämlich im Verklappen von Botschaften über die Medien. Und weil zweitens auch das von Katja Kipping angepeilte Ziel einer 15-Prozent-Partei in dieser Lage ein Scheitern organisiert. Es ist zu ehrgeizig, denn soeben riskiert die Partei ja gerade den Zuspruch, den sie sich erarbeitete. Zugleich ist es zu bescheiden, wenn es auf eine beschränkte »eigene Klientel« abhebt. Dann wäre das Ziel einer Politik für die »90 Prozent« wohl erledigt. Da hilft dann nur RedenâEUR……

Quellenangaben

Textquelle:neues deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/59019/3839135
Newsroom:neues deutschland
Pressekontakt:neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Das könnte Sie auch interessieren:

Rentenversicherung: Anhebung der Mütterrenten betrifft 2,8 Millionen … Düsseldorf (ots) - Die geplante Anhebung der Mütterrenten betrifft nach Auskunft der Deutschen Rentenversicherung rund 2,8 Millionen Rentnerinnen und könnte die Rentenkasse im Jahr 2019 rund 3,7 Milliarden Euro kosten. Das sagte ein Sprecher der Rentenversicherung der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). In den Sondierungen hatten Union und SPD vereinbart, die Renten älterer Mütter mit drei und mehr vor 1992 geborenen Kindern um den Wert eines dritten Renten-Entgeltpunkts anzuheben. Erhielten diese Mütter pro Kind künftig jeweils drei Entgeltpunkte gutgeschrieben, ...
Wahl des Vorsitzenden des Parlamentarischen Kontrollgremiums Berlin (ots) - Die Pressestelle der CDU/CSU-Bundestagsfraktion teilt mit: Das Parlamentarische Kontrollgremium des Deutschen Bundestages hat in seiner Sitzung am gestrigen Donnerstagabend den Abgeordneten Armin Schuster zu seinem Vorsitzenden gewählt. Weitere Mitglieder der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Parlamentarischen Kontrollgremium sind: Stephan Mayer Prof. Dr. Patrick SensburgHintergrund: Das Parlamentarische Kontrollgremium (PKGr) ist für die Kontrolle der Nachrichtendienste des Bundes zuständig. Es überprüft Bundesnachrichtendienst (BND), Militärischen Abschirmdienst (BAMAD) und B...
Rettung von Arminia Bielefeld Ein Bekenntnis Martin Krause Bielefeld (ots) - Die Krise gehört bei Arminia Bielefeld fast zum Geschäftsmodell. Skandale, Abstiege und Beinahe-Pleiten haben immer wieder für großes Theater und Emotionen gesorgt. Doch diesmal ist die Krise so tief wie lange nicht - denn die Probleme waren immer nur aufgeschoben, aber nie gelöst worden. So groß ist der Schlamassel, dass er alle Beteiligten inklusive der Wirtschaft in OWL zu einem Bekenntnis zwingt: Sein oder Nichtsein, Arminia? Dass der Ausbau des Stadions teurer war als gedacht und den Verein mit Verzögerung fast in den Ruin getrieben hätte, ist Teil der Wahrheit. Manageme...
Kommentar Kurz als Brückenbauer = Von Matthias Beermann Düsseldorf (ots) - Der eine ist noch jung für sein Amt, der andere sogar sehr jung: Das Treffen von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Österreichs Kanzler Sebastian Kurz fand auch deswegen solche Beachtung, weil die beiden die nächste europäische Politikergeneration verkörpern. Beide wollen Europa reformieren, haben dabei aber nicht unbedingt dieselben Vorstellungen. In gewisser Weise verkörpern Macron und Kurz sogar die beiden Lager in der EU, deren Differenzen zuletzt immer offener zutage getreten waren. Der Franzose tritt für eine noch stärkere europäische Integration ein; der Österr...
Schutzgesetz ausdehnen Berlin (ots) - Jeder weiß, dass Rauchen die Gesundheit gefährdet. Ja, es ist schwer, von der Nikotinsucht loszukommen. Aber eine saubere, nicht verpestete Luft ist dafür die Grundvoraussetzung. Jedenfalls für Menschen, die sich nicht der Krebsgefahr und dem frühen Tod aussetzen wollen. Es ist deshalb gut, dass der Gesetzgeber dafür sorgt, dass in öffentlichen Räumen die Nichtraucher geschützt sind. Notfalls eben mit Strafen. Im privaten Bereich, wo auch Eltern immer noch oft genug rauchen, sei es in der Wohnung oder im Auto, müssen eben andere Hilfen greifen: vielleicht Ermahnungen von Freund...
Die schwarz-gelbe Landesregierung und ihre Pläne für 2018 Das Jahr der … Bielefeld (ots) - Erst wochenlange, am Ende aber erfolglose Sondierungen über eine Jamaika-Koalition zwischen CDU/CSU, FDP und Grüne, dann das Ringen um eine erneute Große Koalition zwischen CDU/CSU und SPD - Armin Laschet, der nicht nur Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, sondern auch stellvertretender Bundesvorsitzender seiner Partei ist, hat sehr viel Zeit in Berlin verbracht, seitdem er Regierungschef in Düsseldorf ist. Unter dem großen Engagement des CDU-Politikers in Berlin hat die Arbeit der Landesregierung möglicherweise doch mehr gelitten, als Laschet es zugeben will. Jedenfall...
presseportal.de

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.