Tillmann: EZB muss jetzt die Zinswende einleiten

Veröffentlicht: 24. Januar 2018 | 10:00 Uhr
Tillmann: EZB muss jetzt die Zinswende einleiten

Berlin (ots) – Das Anleihekaufprogramm muss 2018 auslaufen

Am morgigen Donnerstag findet die nächste Ratssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) statt. Hierzu erklärt die finanzpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Antje Tillmann:

„Es ist an der Zeit, dass die EZB die Zinswende einleitet und das Anleihekaufprogramm bis Ende 2018 beendet. Die Wirtschaftsleistung im Euroraum wächst so stark wie lange nicht mehr und auch die Inflationsrate in der Euro-Zone ist auf 1,5 Prozent gestiegen. In Deutschland lag sie 2017 sogar schon bei durchschnittlich 1,8 Prozent. Damit haben wir nun endlich gute Voraussetzungen erreicht, um die Zinswende einzuleiten.

Jeder Tag, an dem nicht gehandelt und abgewartet wird, erhöht die Gefahr, dass unsere deutschen Altersvorsorgesysteme wie Pensionskassen oder Versicherungen zu Lasten unserer Altersvorsorgesparerinnen und -sparer Schaden nehmen.

Die Tatsache, dass es trotz Verringerung des Anleihekaufprogrammes von 60 Milliarden auf 30 Milliarden Euro zu keinen großen Verwerfungen auf den Märkten kam und sich die Konjunktur robust zeigt, ist ein deutliches Signal, dass es keiner weiteren Anleihekäufe mehr bedarf.“

Quellenangaben

Textquelle:CDU/CSU – Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7846/3848113
Newsroom:CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressekontakt:CDU/CSU – Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Baden-württembergischer AfD-Vizefraktionsvorsitzender Emil Sänze: … Stuttgart (ots) - "Wenn ein Exkommunist und Mao-Anhänger seinen 70. Geburtstag mit dem mutmaßlich steuerfinanzierten Symposium 'Demokratische Öffentlichkeit neu denken' verknüpft, dann hat das für mich entschieden ein Gschmäckle", findet Emil Sänze, Vizevorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg. "Gerade wo wir jetzt sehen, dass für die von der Landesregierung bereitgestellten 150 Freikarten für die Veranstaltung beispielsweise über den Twitter-Account der Landtagspräsidentin und den Facebook-Auftritt der Heidelberger Grünen Reklame gemacht wird - jeweils per Link zur Homep...
Im Rahmen vermehrter globaler Diskussionen gewinnt Guangzhou bezüglich … Peking (ots/PRNewswire) - Am 25. März organisierte das Informationsbüro der Stadtverwaltung von Guangzhou im Rahmen des China Development Forum 2018, das in Peking stattfand, eine Diskussionsrunde zum Thema "Globale Gespräche zwischen Guangzhou und der Welt". Die Veranstaltung wurde von zahlreichen Führern aus Politik und Wirtschaft, Fachexperten und weltweit renommierten Medienvertretern besucht, die sich intensiv mit der Frage auseinandersetzten, inwiefern Guangzhou sich konstruktiver an globalen Zukunftsfragen beteiligen kann. Wen Guohui, Bürgermeister von Guangzhou, informierte die Teilne...
apoBank-Umfrage: Jeder vierte Patient wünscht sich die … Düsseldorf (ots) - Telemedizin wird kontrovers diskutiert - aktuell auch auf dem Ärztetag - wie aber denken die Patienten darüber? Welche digitalen Anwendungen sie nutzen und welche Erwartungen sie an die Digitalisierung der Gesundheitsversorgung haben, zeigt die jüngste Online-Umfrage der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank). Gemeinsam mit dem Research-Unternehmen Statista wurden dazu insgesamt 1000 Personen über 18 Jahren befragt. Für 56 Prozent der Befragten bedeutet die Digitalisierung einen vereinfachten Zugang zur ärztlichen und pharmazeutischen Versorgung. Entsprechend erwarten ...
Pazderski: Bundesregierung verschweigt tatsächliche Kosten für … Berlin (ots) - Der stellvertretende AfD-Bundessprecher Georg Pazderski hat die Behauptung der Bundesregierung, die Vollversorgung der Flüchtlinge hätte 2017 rund 21 Milliarden Euro betragen, zurückgewiesen: "Die tatsächlichen Kosten für die Vollversorgung der Flüchtlinge liegen deutlich über 21 Milliarden Euro. Das Institut der Deutschen Wirtschaft errechnete für 2017 bereits einen Betrag von rund 50 Milliarden Euro und das Institut für Wirtschaftsforschung geht sogar von bis zu 55 Milliarden Euro pro Jahr aus. Ich fordere von der Bundesregierung, endlich die tatsächlichen Kosten der Migration...
Geschäftsjahr 2017 erfolgreich abgeschlossen Düsseldorf (ots) - Das Düsseldorfer Familienunternehmen Klüh Service Management GmbH konnte mit dem erfolgreich abgeschlossenen Geschäftsjahr seine gute Position im Markt behaupten und weiter ausbauen. Für 2017 gibt Klüh einen Gesamtumsatz von 803 Mio. Euro an - eine erneut positive Umsatzentwicklung mit einem Plus von 4,3 % im Vergleich zum Vorjahr (2016: 770 Mio. Euro). "Auch 2017 ist es uns gelungen, die Entwicklung und Zukunftsfähigkeit des Unternehmens positiv zu gestalten", sagt Frank Theobald, Sprecher der Geschäftsführung. "Betrachtet man die Umsatzentwicklung des Unternehmens in den l...
KfW-ifo-Mittelstandsbarometer: Stimmungseintrübung setzt sich fort Frankfurt am Main (ots) - - Lageurteile und Erwartungen der Mittelständler geben im April nach - Sorge vor globalem Handelskrieg belastet - Aufschwung verlangsamt sich, reißt aber nicht ab Die Stimmungseintrübung in der deutschen Wirtschaft setzt sich im April fort, wie das aktuelle KfW-ifo-Mittelstandsbarometer belegt. Im Mittelstand verschlechtert sich das Geschäftsklima um 1,5 Zähler auf 15,0 Saldenpunkte und kommt somit auf den dritten Rückgang in Folge. Sowohl die Geschäftslage (-1,1 Zähler auf 27,2 Saldenpunkte) als auch die Erwartungen (-1,9 Zähler auf 3,6 Saldenpunkte) geben nach. Bei ...
presseportal.de

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.