Bitcoin – Nach dem Höhenflug droht der Ärger mit dem Finanzamt

Veröffentlicht: 24. Januar 2018 | 12:11 Uhr
Bitcoin – Nach dem Höhenflug droht der Ärger mit dem Finanzamt

Köln (ots) – Der Bitcoin-Boom hat bei den Anlegern im Jahr 2017 für Jubel gesorgt. Der Kater könnte folgen. Denn die Gewinne unterliegen der Einkommensteuer und hier dürfte es für viele Anleger schwierig werden.

Kryptowährungen wie der Bitcoin sind in aller Munde. Der Bitcoin schoss im Jahr 2017 geradezu durch die Decke. Lag der Kurs des Bitcoin zu Beginn des Jahres noch bei 1000 US-Dollar, kratzte er am Jahresende die 20.000-Dollar-Marke. Trotz einiger Kursschwankungen dürften viele Anleger also satte Gewinne erzielt haben. Nun folgt aber auch die Erklärung der Gewinne gegenüber dem Finanzamt. Gewinne aus dem Handel mit Kryptowährungen unterliegen nicht der Abgeltungssteuer, sondern der Einkommensteuer, erklärt die Wirtschaftskanzlei GRP Rainer Rechtsanwälte.

Hier dürften für viele Anleger die Probleme beginnen. Denn die Ermittlung der Gewinne ist schwierig und für den Laien kaum zu bewältigen. Werden dem Finanzamt im Rahmen der Einkommensteuererklärung aber falsche Zahlen übermittelt, kommt schnell der Verdacht einer Steuerstraftat oder Steuerordnungswidrigkeit mit unangenehmen Folgen für den Steuerpflichtigen auf.

Gewinne, die 2017 durch den Kauf und Verkauf von Bitcoins und anderen Kryptowährungen erzielt wurden, unterliegen der Steuerpflicht. Erst nach einjähriger Haltedauer sind die Gewinne steuerfrei. Für die Anleger heißt das, dass sie nun ihre Gewinne durch den Handel mit Bitcoins detailliert erfassen und gegenüber dem zuständigen Finanzamt offenlegen müssen. Wer dies unterlässt, kann sich, ob bewusst oder ungewollt, steuerrechtlich strafbar machen.

Für die meisten Bitcoin-Anleger dürfte dies eine Mammut-Aufgabe sein, da es sich um ungeheure Datenmengen handelt. Ihnen sollte aber klar sein, dass Unwissenheit nicht vor Strafe schützt. Steuerhinterziehung oder Steuerverkürzung wird schon lange nicht mehr als Kavaliersdelikt behandelt, sondern kann drastisch sanktioniert werden. Neben Geldstrafen können auch Freiheitsstrafen drohen.

Um sich rechtlich auf der sicheren Seite zu bewegen, können sich Anleger, die in Bitcoins und andere digitale Währungen investiert haben, an im Steuerrecht und Steuerstrafrecht kompetente Rechtsanwälte wenden, die über das notwendige Know-how verfügen, die steuerpflichtigen Gewinne exakt zu vermitteln. Ansonsten kann auf den Höhenflug des Bitcoin ganz schnell der Ärger mit dem Finanzamt folgen.

https://www.grprainer.com/rechtsberatung/steuerrecht.html

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater ist eine internationale, steuerrechtlich ausgerichtete Sozietät. An den Standorten Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart berät die Kanzlei im Steuerrecht. Zu den Mandanten gehören nationale und internationale Unternehmen und Gesellschaften, institutionelle Anleger und Privatpersonen.

Quellenangaben

Textquelle:GRP Rainer LLP, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/105563/3848417
Newsroom:GRP Rainer LLP
Pressekontakt:Michael Rainer
Rechtsanwalt

GRP Rainer LLP Rechtsanwälte
Gürzenich-Quartier
Augustinerstraße 10
50667 Köln
Telefon: +49 221 2722750
info@grprainer.com
www.grprainer.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Tarifmerkmale der Privathaftpflichtversicherung: mehr Leistung für wenig … München (ots) - - Schutz im Ehrenamt, Ausfalldeckung oder Schlüsselverlust: kaum Aufpreis in Familienpolice - Deckungssumme 50 Mio. Euro: Familientarif Ø 32 Euro Aufpreis jährlich, Single 27 Euro - Mietsachschäden in allen Basistarifen enthalten - Selbstbeteiligung lohnt sich nicht Viele Leistungen in der Privathaftpflichtversicherung (PHV) verteuern den Jahresbeitrag kaum. Eine Familie mit Kind zahlt für einen Basistarif im Schnitt 71 Euro jährlich. (1) Wichtige Tarifmerkmale wie der Schutz im Ehrenamt (plus drei Euro), eine Ausfalldeckung (2) (plus vier Euro) oder die Absicherung von Schlüss...
Historisch bleiben Zinsen niedrig Hamburg (ots) - Das Jahr 2017 endete mit Zinsen auf niedrigem Niveau und auch Anfang 2018 bleiben Baufinanzierungen unschlagbar günstig. "Der Zinssatz für Darlehen mit 50 % Beleihung und 15 Jahren Zinsbindung lag im Vorjahr im Schnitt bei rund 1,36 Prozent. Derzeit können Kreditinteressierte mit einem Zinssatz ab 1,63 Prozent (Stand: 12. Februar) rechnen", erklärt Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer des Baufinanzierungsportals Baufi24.de (https://www.baufi24.de/). Noch vor mehr als zehn Jahren mussten Kreditnehmer 5,46 Prozent Zinsen in Kauf nehmen, 2013 sank der Satz schon auf 2,7 Prozent. ...
AnaCredit: Deutsche Banken unzureichend auf neue EZB-Meldepflicht für … Hamburg (ots) - Datenmeldungen zu vergebenen Krediten sind ab September 2018 verpflichtend für Banken. Bereits zum 31.1.2018 müssen in einem ersten Schritt die Stammdaten der Vertragspartner an die Deutsche Bundesbank gemeldet werden. Kredit-Stammdaten und dynamische Kreditdaten sind zum 31.3.2018 fällig, ab 30.9.2018 gilt die vollumfängliche Meldepflicht zu vergebenen Krediten über 25.000 Euro. Dieser Zeitplan ist für viele Institute zu eng, um belastbare Daten effizient und in guter Qualität bereitzustellen. Das zeigt eine Markteinschätzung der Unternehmensberatung Berg, Lund & Company. ...
Renault Gruppe mit Rekordergebnis bei Verkäufen, Umsatz, operativer … Brühl (ots) - Die Renault Gruppe hat 2017 ein Rekordergebnis bei Verkäufen, Umsatz, operativer Marge und Nettoergebnis erzielt. Mit 58,770 Milliarden Euro steigerte der Konzern seinen Umsatz im Jahr 2017 um 14,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Neuzulassungen stiegen weltweit um 8,5 Prozent auf 3,76 Millionen Fahrzeuge. Die operative Marge verbesserte sich auf 3,854 Milliarden Euro. Das entspricht 6,6 Prozent des Umsatzes gegenüber 6,4 Prozent im Jahr 2016. Das Betriebsergebnis wuchs um 15,9 Prozent auf 3,806 Milliarden Euro gegenüber 3,283 Milliarden Euro im Jahr 2016. Das Nettoergebnis leg...
Herausragend: DEUTSCHER FONDSPREIS 2018 für ÖKOWORLD ÖKOVISION CLASSIC … Luxemburg/Wasserbillig (ots) - Im Segment "Sustainable Investment" wird der ÖKOWORLD ÖKOVISION CLASSIC (WKN 974968) als "HERAUSRAGEND" beurteilt und gewinnt den DEUTSCHEN FONDSPREIS 2018 in Mannheim. Im Rahmen des 17. FONDS professionell KONGRESSES haben die Herausgeber von FONDS professionell am 24. Januar 2018 den DEUTSCHEN FONDSPREIS wieder mit fachlicher Unterstützung des auf Portfolio- und Risikoanalyse spezialisierten Instituts für Vermögensaufbau IVA verliehen. Basis der Auszeichnung ist eine quantitative Auswertung der zehn wichtigsten Fondskategorien. In einem weiteren Schritt wurden ...
Protolabs gibt Geschäftszahlen bekannt: Rekordumsatz und Nettogewinn im … Mosbach / München (ots) - Protolabs (Proto Labs, Inc. (NYSE: PRLB)), der führende Anbieter für digitale Fertigung im 3D-Druck, CNC-Bearbeitung und Kunststoff-Spritzguss, gibt heute seine Geschäftsergebnisse des Q4 2017 und des Geschäftsjahres 2017 bis 31. Dezember bekannt. Mit einem Quartalsumsatz von 94,2 Millionen Dollar verzeichnet Protolabs ein Wachstum von 30,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Und auch der Jahresumsatz 2017 stieg um 15,6 Prozent im Vergleich zu 2016 auf 344,5 Millionen Dollar. Die wichtigsten Ergebnisse des vierten Quartals 2017:- Der Umsatz des vierten Quartals ist d...
presseportal.de

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.