Umsatzrekord bei Wikifolio-Zertifikaten an der Börse Stuttgart

Veröffentlicht: 30. Januar 2018 | 8:32 Uhr
Umsatzrekord bei Wikifolio-Zertifikaten an der Börse Stuttgart

Stuttgart (ots) – Im Jahr 2017 hat der Handel mit Wikifolio-Zertifikaten an der Börse Stuttgart ein neues Rekordniveau erreicht: Für die Papiere wurden Kundenorders in Höhe von 316 Millionen Euro ausgeführt. Damit hat sich das Handelsvolumen gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt. Der Zuwachs im Vergleich zum bisher umsatzstärksten Jahr 2015 liegt bei rund 70 Prozent. Die Börse Stuttgart arbeitet seit 2012 mit der Social-Trading-Plattform Wikifolio.com zusammen und ist exklusiver Listingplatz für die Wikifolio-Zertifikate des Emittenten Lang & Schwarz.

Wikifolio-Zertifikate gehören kontinuierlich zu den meistgehandelten derivativen Anlageprodukten an der Börse Stuttgart. 2017 fanden sich 15 Wikifolio-Papiere unter den 50 Anlageprodukten mit den meisten ausgeführten Kundenorders. Derzeit sind rund 7.600 Wikifolio-Zertifikate an der Börse Stuttgart gelistet, die einen regulierten und transparenten Handel mit den Papieren gewährleistet.

Über die Börse Stuttgart

Die Börse Stuttgart ist die Privatanlegerbörse und der führende Parketthandelsplatz in Deutschland. Private Anleger können in Stuttgart Aktien, verbriefte Derivate, Anleihen, ETFs, Fonds und Genussscheine handeln – mit höchster Ausführungsqualität und zu besten Preisen. Im börslichen Handel mit Unternehmensanleihen ist Stuttgart Marktführer in Deutschland, bei verbrieften Derivaten europäischer Marktführer. Im hybriden Marktmodell der Börse Stuttgart sind Handelsexperten in den elektronischen Handel eingebunden. Sie spenden bei Bedarf zusätzliche Liquidität und sorgen für eine zuverlässige und schnelle Orderausführung. Für Anlegerschutz und Transparenz greifen alle Regulierungs- und Kontrollmechanismen einer öffentlich-rechtlichen Börse. Mit einem Handelsvolumen von rund 81 Milliarden Euro in allen Anlageklassen im Jahr 2017 liegt die Börse Stuttgart an zehnter Stelle in Europa.

Quellenangaben

Textquelle:Börse Stuttgart, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/80210/3853269
Newsroom:Börse Stuttgart
Pressekontakt:Boerse Stuttgart GmbH
Börsenstr. 4
70174 Stuttgart
presse@boerse-stuttgart.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Geschäftsklima im deutschen Beteiligungsmarkt bleibt zum Jahresausklang … Frankfurt am Main (ots) - - German Private Equity Barometer im 4. Quartal 2017 weiter auf hohem Niveau - Frühphase: Fundraisingklima überspringt Rekordmarke noch einmal deutlich - Spätphase: Unzufriedenheit anlässlich der Einstiegspreise bleibt bestehen Das Geschäftsklima auf dem deutschen Beteiligungskapitalmarkt bleibt im Schlussquartal auf einem hohen Niveau. Der Geschäftsklimaindex des German Private Equity Barometers beendet das Jahr nur 4,0 Zähler unter dem Rekordwert des Vorquartals mit 66,1 Saldenpunkten. Der Indikator für die aktuelle Geschäftslage klettert leicht um 1,1 Zähler auf 71...
2017 war ein gutes Jahr für Equistone München, Zürich (ots) - Anzahl an Transaktionen übersteigt mit 17 den Vorjahreswert deutlich - Drei Käufe und drei Exits erfolgreich abgeschlossen, elf Zukäufe stärken Portfoliounternehmen - Attraktive Möglichkeiten auch 2018 Der europaweit agierende Eigenkapitalinvestor Equistone hat im Jahr 2017 seine Position als eines der führenden, auf den Mittelstand zielenden Private-Equity-Häuser im deutschsprachigen Raum erneut untermauert. Mit insgesamt 17 Transaktionen, die das deutsche und Schweizer Team in den zurückliegenden zwölf Monaten verantwortete, übertrifft der Mittelstandsinvestor den Vor...
SWM AG: Steigender Goldpreis – Die Aussichten für 2018 Vaduz, Lichtenstein (ots) - Gold startet gut ins neue Jahr. Am 25. Januar 2018 erreichte der Kurs mit rund 1.366 US-Dollar den höchsten Stand seit August 2016. Für das Jahr 2018 sehen Marktkenner die Chance, dass das Edelmetall deutlich an Wert zulegen könnte. Einige Analysten glauben im Aufwärtstrend von Gold schon die Frühphase einer neuen Hausse zu erkennen. Die zukünftige Entwicklung hängt von mehreren Faktoren ab. Geopolitische Vorgänge und Wechselwirkungen der Finanzmärkte beeinflussen den Kursverlauf. Die Experten vom liechtensteinischen Finanzunternehmen SWM AG erwarten für 2018 Goldpr...
Reaktion auf 21. KEF-Bericht: ARD kritisiert Zuschätzungen sowie … München (ots) - Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs des öffentlich-rechtlichen Rundfunks (KEF) hat heute den Bundesländern ihren 21. Bericht für die Beitragsperiode 2017 bis 2020 übergeben. Zu einigen zentralen Berichtspunkten bestehen aus Sicht der ARD erhebliche Auffassungsunterschiede. Überschüsse nicht realistischSo kann die ARD etwa die von der KEF angenommenen Überschüsse nicht nachvollziehen. In ihrem Bericht geht die Kommission von einem Überschuss für die ARD von 502,4 Mio. Euro für die Beitragsperiode 2017 bis 2020 aus. Ulrich Wilhelm, ARD-Vorsitzender und BR-Intend...
ElectronicPartner setzt Wachstumstrend fort: erneutes Umsatzplus in … Düsseldorf (ots) - Mit einem Zentralumsatz von 1,695 Milliarden Euro in Deutschland und in den europäischen Landesgesellschaften schließt ElectronicPartner das Geschäftsjahr 2017 mit einem Plus von 2,5 Prozent ab. Dabei entfallen 1,310 Milliarden Euro auf den Kernmarkt Deutschland, was einer Steigerung im Vergleich zum Vorjahr von 2,6 Prozent entspricht. Die Niederlande, Österreich und die Schweiz erwirtschafteten gemeinsam 385 Millionen Euro und verbesserten sich damit gegenüber 2016 um 2,1 Prozent. ElectronicPartner zählt zu den größten Handelsunternehmen für Unterhaltungs- und Haushaltselek...
Bayern bleibt ManU, Real und Barca auf den Fersen München/Frankfurt (ots) - Bei olympischen Disziplinen ist der vierte Platz gemeinhin undankbar. Anders in der Deloitte Football Money League: Hier kann sich der FC Bayern München mit dem vierten Platz im Ranking weiterhin mit den aktuell Größten des Weltfußballs - Manchester United, Real Madrid und dem FC Barcelona - messen. Wie bereits im letzten Jahr gehören die Bayern weiterhin zu den vier umsatzstärksten Fußballclubs weltweit. Und dies trotz der immer weiter aufstrebenden Clubs der Premier League, die nach wie vor enorme Summen aus der TV-Vermarktung verbuchen können. So kommt aktuell die ...
presseportal.de

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.