Air Berlin Insolvenz – Inkompetenz trifft auf deutschnationalen …

Veröffentlicht: 1. Februar 2018 | 15:17 Uhr
Air Berlin Insolvenz – Inkompetenz trifft auf deutschnationalen …

München (ots) – Die Insolvenz der Fluggesellschaft Air Berlin hat auch für die einheimischen Steuerzahler gravierende Folgen. Denn anders als stets beteuert wurde, fließt von dem damals gewährten Sofort-Kredit in Höhe von 150 Millionen nur weniger als die Hälfte zurück an den Staat. Er wird also aus Steuermitteln beglichen.

Dass sich die Berliner Politik trotz der bekannten Gefahren und Warnungen auf dieses Wagnis eingelassen hat, kommentierte der Vorsitzende der Bayernpartei, Florian Weber, wie folgt: „Das passiert, wenn geballte Inkompetenz auf deutschnationalen Größenwahn trifft. Denn hätte der jetzige CSU-Landesgruppenchef und damalige Verkehrsminister Alexander Dobrindt im vermeintlichen Käufer Lufthansa keinen zukünftigen „nationalen Champion“ gesehen, wäre dieser Deal sicherlich nicht zustande gekommen.

Aber auch der damalige CDU-Kanzleramtsminister Altmaier und die SPD-Wirtschaftsministerin Zypries haben zugestimmt, es war also die gesamte „GroKo“ beteiligt. Dass das Ganze in Geheimgesprächen aus gekungelt wurde, macht alles noch schlimmer. Verantwortlicher Umgang mit dem Geld der Bürger und Transparenz sehen jedenfalls anders aus.“

Quellenangaben

Textquelle:Bayernpartei, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/127746/3856282
Newsroom:Bayernpartei
Pressekontakt:Harold Amann
Landespressesprecher

Kontakt: Telefon (Voicebox) und Fax: +49 321 24694313

presse@bayernpartei.de

Bayernpartei
Landesgeschäftsstelle
Baumkirchner Straße 20
81673
München

Das könnte Sie auch interessieren:

Europa treibt das Wachstum im weltweiten Luftverkehr an, doch deutsche … Berlin (ots) - BDL legt Jahresbilanz 2017 der deutschen Luftfahrt vorDas beschleunigte globale Wirtschaftswachstum im vergangenen Jahr kommt auch im Luftverkehr an: Insgesamt wuchs die weltweite Luftfahrt im Jahr 2017 um 7,6 Prozent. Besonders stark war das Wachstum in Europa, wo der Luftverkehr um 8,2 Prozent zulegen konnte. Auch die deutschen Unternehmen konnten Wachstum aufweisen: Die deutschen Flughäfen begrüßten 2017 insgesamt 5,2 Prozent mehr Fluggäste (ankommende und abfliegende Passagiere), die deutschen Fluggesellschaften konnten ihre Verkehrsleistung um 3,1 Prozent steigern. Ohne ...
„Bekenntnis der Koalitionsparteien zu regionalen Banken ist wertvolles … Berlin (ots) - CDU/CSU und SPD unterstreichen im derzeit vorliegenden "Finalen Entwurf" des Koalitionsvertrags die hohe Bedeutung und die Stabilität regional tätiger Finanzinstitute. "Ich freue mich über diese Wertschätzung und vor allem auch darüber, dass sich die Koalition ausdrücklich zur Rolle der Genossenschaftsbanken als wichtigem Finanzpartner für viele Menschen und für Unternehmen des Mittelstandes bekennt", sagt Marija Kolak, Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR). "Das ist ein wertvolles Signal und passt zu den Aussagen der Koalitionäre, ...
Beate Raudies: Der Finanzplanung fehlt es nicht an Geld, sondern an … Kiel (ots) - Zur heute (23.01.2018) vorgestellten Verabschiedung der Finanzplanung durch die Landesregierung erklärt die finanzpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Beate Raudies: Selbstverständlich bedanken wir uns für das Lob von Monika Heinold für die hohe Haushaltsdisziplin, die die SPD-geführte Küstenkoalition eingehalten hat. Diese hat schließlich zum hohen Budget geführt, das der Landesregierung jetzt zur Verfügung steht. Der heutige Beschluss hat aber nur eine geringe Halbwertszeit, da weder die Schuldenübernahme für das UKSH oder die Nachschiebeliste inkl. Kommunalpaket, noch die Ri...
FDP-Chef Christian Lindner: „Die Bayerische ist die FDP unter den … München (ots) - In seiner Festrede auf der Feier zum 160-jährigen Jubiläum der Bayerischen in München bezeichnete Christian Lindner, Bundesvorsitzender der Freien Demokratischen Partei (FDP), die Versicherungsgruppe die Bayerische als "FDP unter den Versicherungen." Er hob die ökologischen Anlageideen des mittelständischen Versicherers hervor und betonte die Kreativität, die der Produktwelt zugrunde liegt: "Die Bayerische holt die Menschen beim eigentlich trockenen Thema Vorsorge ab, indem sie an die Rabatt- und Cashback-Mentalität appelliert. Das finde ich sehr innovativ." Den Schwerpunkt sei...
Erneut weniger Firmeninsolvenzen in Deutschland Hamburg (ots) - Die Firmeninsolvenzen in Deutschland sind 2017 erneut zurückgegangen. Im vergangenen Jahr mussten 20.276 Unternehmen eine Insolvenz anmelden. Die Zahl der Firmenpleiten verringerte sich damit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,9 Prozent (2016: 21.789 Firmeninsolvenzen). Durch den achten Rückgang in Serie sind die Unternehmensinsolvenzen 2017 auf einen Tiefstand seit Einführung der neuen Insolvenzordnung (1999) gesunken. Im Vergleich zum bisherigen Insolvenzhöchstjahr 2003, in dem noch 39.320 Firmenpleiten registriert wurden, haben sich die Insolvenzfälle 2017 nahezu halbie...
Papierhersteller Feldmuehle in Uetersen beantragt Insolvenz Hamburg (ots) - Produktion, Vertrieb und weiterer Geschäftsbetrieb laufen uneingeschränkt weiter - Tjark Thies von Reimer Rechtsanwälte zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt - Gehälter der 420 Beschäftigten sind bis 31. März 2018 abgesichert Die schleswig-holsteinische Papierfabrik Feldmuehle Uetersen GmbH hat am 24. Januar 2018 beim Amtsgericht Pinneberg Insolvenzantrag gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter hat das Gericht den Hamburger Sanierungsexperten Dr. Tjark Thies von Reimer Rechtsanwälte benannt. Das 1904 gegründete Traditionsunternehmen stellt mit rund 420 Beschäftigten ...
presseportal.de

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.