Die NL-Holding gewinnt globale Investmentgruppe Oaktree Capital …

Veröffentlicht: 14. Februar 2018 | 12:16 Uhr
Die NL-Holding gewinnt globale Investmentgruppe Oaktree Capital …

Augsburg/Basel (ots) – NL-Holding ist ein dynamisch wachsendes europäisches Gesundheitsunternehmen mit Hauptsitz in Augsburg (D). Ende 2017 sicherte sich das Unternehmen eine Beteiligung der Oaktree Capital Management, einer der weltweit grössten Investmentgruppen. Mittlerweile hat NL-Holding mit der Umsetzung der Investitionspläne begonnen und Gesundheitszentren in Spanien (IMER), Italien (Archimed Group) sowie in der Schweiz (ProCrea Group in Lugano) erworben. Dabei wurden bereits 80 Millionen Euro investiert. Weitere 200 Millionen Euro sollen 2018 hinzukommen. Über die Höhe der Oaktree-Beteiligung wurde von den Parteien Stillschweigen vereinbart.

„Die Beteiligung von Oaktree Capital Management, einer der weltweit grössten Investmentgruppen, erlaubt es NL-Holding, ihre Strategie der Konsolidierung von Kliniken für Reproduktionsmedizin in Europa und in Übersee fortzusetzen“, sagt Miroslaw Herden, der als CEO für die weitere Entwicklung des Unternehmens verantwortlich ist. „Unser strategisches Ziel ist es, ein europäisches Netzwerk moderner klinischer Einrichtungen für Reproduktionsmedizin (Kinderwunschzentren), Genetik und Speziallabore aufzubauen sowie ergänzende Leistungen ambulanter Einrichtungen anzubieten“, ergänzt Miroslaw Herden.

So erweiterte die NL-Holding ihr derzeitiges Portfolio an Gesundheitszentren um die ProCrea-Gruppe in Lugano, die Dienstleistungen im Bereich der Kinderwunschzentren und spezieller Diagnostik sowie plastische Chirurgie und Genetik für schweizerische und internationale Patienten anbietet. Die ProCrea-Gruppe verfügt über Einrichtungen am Hauptsitz Lugano und in Norditalien. Des Weiteren wurde die Archimed-Gruppe erworben, ein Zentrum für spezialisierte Genetik, Labor- und Diagnostikdienstleistungen für mehr als 600 Gesundheitszentren in Italien.

Bereits zuvor war mit IMER in Spanien ein führendes Unternehmen im Bereich der Eizellspende in Europa übernommen worden. Die Einrichtungen in Valencia und Denia zählen zu den modernsten auf der iberischen Halbinsel, die neben Standarddienstleistungen im Bereich der Reproduktionsmedizin auch genetische Beratung anbieten. IMER betreibt auch Einrichtungen in Barcelona und ist einer der führenden Anbieter für Eizellspende für Kinderwunschzentren in Italien. „Wir haben diese Zentren erworben, um Synergieeffekte mit unseren aktuellen Leistungen zu erzielen und uns in neuen Regionen zu entwickeln“, so Miroslaw Herden.

NL-Holding – Weiteres Wachstum durch Synergien

Im Jahr 2018 will NL-Holding bis zu 200 Millionen Euro investieren. Ziele sind europäische und internationale Einrichtungen für Reproduktionsmedizin, die innovative Gesundheitsversorgung bieten und Synergien mit dem Portfolio von NL-Holding bieten. In den vergangenen zwei Jahren hat das Unternehmen vor allem in Krankenhäuser, Zentren für Reproduktionsmedizin sowie medizinische Labors und Blutentnahme- und Gewebeentnahmestellen in Deutschland, der Tschechischen Republik, Italien, Spanien und der Schweiz investiert. In der Tschechischen Republik betreibt die NL-Holding zudem ein ambulantes Netzwerk, Zentren für assistierte Reproduktion und ein Netzwerk für Gen- und Spezialanalytik.

Über ein einzigartiges Next Life-System (www.nextlifeapp.cz), das künftig konzernweit implementiert werden soll, bietet sie auch den Direktvertrieb von Gesundheitsdienstleistungen an Kunden an. „Wir werden diese Aktivitäten weiter verstärken. Dabei konzentrieren wir uns nicht nur auf den Erwerb von Einrichtungen, sondern auch auf die Qualität der erbrachten Dienstleistungen und die damit verbundenen gegenseitigen Synergieeffekte“, sagt Josef Broz, Vorsitzender des Beirats und Investor der NL-Holding.

Die Gründungsinvestoren der NL-Holding kommen aus Deutschland, der Tschechischen Republik, Italien, Spanien und der Schweiz. Sie wollen eine starke Partnerschaft aufbauen, die auf ihren Erfahrungen mit der Entwicklung von Gesundheitseinrichtungen sowie auf ihren praktischen Erfahrungen mit und ihrem Wissen über globale Gesundheitseinrichtungen fußt. „Wir sehen ein grosses Potenzial in der europaweiten Konsolidierung des Marktes für medizinische Reproduktionskliniken und den damit verbundenen Dienstleistungen sowie in deren Integration in ein globales Netzwerk, das Services hochqualifizierter Fachpersonen auf hohem Niveau anbietet“, sagt Miroslaw Herden. Er verweist auf die Vielzahl erstklassiger Experten in Deutschland, der Schweiz und der Tschechischen Republik, mit denen die NL-Holding heute bereits zusammenarbeitet. „Der weitere Ausbau unseres Netzwerks ist die Basis für unseren künftigen Erfolg“, fügt Miroslaw Herden hinzu.

Über NL-Holding

NL-HOLDING ist ein dynamisch wachsendes Gesundheitsunternehmen mit Hauptsitz in Deutschland, das seit 2015 im europäischen Markt tätig ist. Das Unternehmen verfolgt das Ziel, innovative Verfahren im Gesundheitswesen zu fördern, indem es modernste Diagnose- und Behandlungsmethoden mit einem patientenzentrierten Ansatz und High-Tech-Kommunikationstechnologien kombiniert. Seine Dienstleistungen sind in Deutschland, der Tschechischen Republik, Italien, Spanien, der Schweiz und in weiteren Ländern verfügbar.

Das Konzept der NL – HOLDING basiert auf drei Säulen, die sich an den Bedürfnissen der heutigen Patienten orientieren.

– Next Clinic ist ein Netzwerk von Gesundheitszentren mit führenden Technologien und Instrumenten, die modernste Gesundheitsdienstleistungen anbieten. Der Erfolg beruht auf der Zusammenarbeit mit hochqualifizierten Ärzten und Experten und einem patientenorientierten Ansatz. – Next Lab ergänzt diese Gesundheitseinrichtungen mit eigenen Blutentnahmestellen und modernen Labors, die sich auf hochpräzise und fachärztliche Untersuchungen sowie genetische Analysen und Beratungen spezialisiert haben. – Next Life deckt alle Disziplinen ab und bietet Patientinnen und Patienten eine umfassende Gesundheitsversorgung, die von der präventiven Versorgung über die Untersuchung bis zur Behandlung reichen, dies auf der Basis fortschrittlicher Kommunikationstechnologien und interaktiven Anwendungen.

Quellenangaben

Textquelle:NL-Holding, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/129582/3867210
Newsroom:NL-Holding
Pressekontakt:Kontakt für weitere Information
Sophia Feda
c/o Klenk & Hoursch AG
Tel.: +49 69 719168 110
E-Mail: sophia.feda@klenkhoursch.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Frauen und Finanzen: forsa-Studie lässt sie beim Thema Geld glänzen Frankfurt am Main (ots) - Frauen haben ein besseres "Händchen fürs Finanzielle" als Männer. Allerdings kommen sie bei Geldverhandlungen eher ins Schwitzen. Das sind die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage von forsa im Auftrag von RaboDirect. Gibt es einen Unterschied zwischen Mann und Frau, wenn es darum geht, wer besser mit Geld haushalten kann? Für knapp die Hälfte der Deutschen (45 %) steht die Antwort fest: Ja, sicher! Und fast zwei Drittel von ihnen (64 %) sieht die Frauen klar vorn. Nur ein Drittel (36 %) hält die Männer hier für fähiger. Laut der repräsentativen forsa-Studie, für die run...
Frühjahrsputz ohne tränende Augen, Husten und Niesen Berlin (ots) - Mehr als zwölf Millionen Menschen in Deutschland haben Heuschnupfen. Beim Frühjahrsputz sollten sie besonders aufpassen, um allergische Reaktionen zu vermeiden. "In diesen Tagen treten besonders viele Birkenpollen auf, die sich zum Beispiel auf Fensterbänken absetzen. Wer unter Heuschnupfen leidet, sollte beim Frühjahrsputz daher ein feuchtes Tuch verwenden", rät Dr. Utta Petzold, Medizinerin bei der BARMER. Wer ganz sicher gehen wolle, könne auch über einen Mundschutz nachdenken. Niesen, Juckreiz und BindehautentzündungenBei einem Heuschnupfen leiden die Betroffenen vor alle...
Anbaugeräte richtig wechseln – BG BAU warnt vor tödlicher Gefahr Berlin (ots) - Schnellwechsel-Einrichtungen für Baumaschinen erlauben es, verschiedene Anbaugeräte wie Tieflöffel, Rohrgreifer oder Abbruchwerkzeuge in wenigen Augenblicken auszutauschen. So praktisch sie sind, falsch verwendet können sie tödliche Gefahren bergen. Zwischen 2010 und 2016 geschahen 45 zumeist schwere und tödliche Unfälle. Das hat die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) am 12. April 2018 mitgeteilt. Mit Schnellwechsel-Einrichtungen können Baumaschinenführer im Handumdrehen und ohne Hilfe einer zweiten Person verschiedene Anbaugeräte austauschen. Moderne Technik macht ...

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.