Tatort BIOFACH 2018: Bei ökowerk und ÖKOWORLD waren der Bär und der …

Veröffentlicht: 20. Februar 2018 | 9:01 Uhr
Tatort BIOFACH 2018: Bei ökowerk und ÖKOWORLD waren der Bär und der …

Hilden/Düsseldorf (ots) –

Im Jahr 1987 wurde der Verein ökowerk e.V. auf Initiative der ÖKOWORLD AG gegründet. Der Auslöser: Große Unternehmen erhielten bei den Versicherungskonzernen Sonderkonditionen. Kleine Unternehmen sowie einzelne Selbstständige hingegen waren für die Versicherer weniger interessant. Hier kam das ökowerk ins Spiel und organisierte vergünstigte Kollektiv-Verträge. Zum 30. Geburtstag lief in den Tagen vom 14. bis 17. Februar ein großes „ökowerk-Revival“ auf der BIOFACH-Messe in Nürnberg.

Alfred Platow, Gründer und Vorstandsvorsitzender der ÖKOWORLD AG, fasst in einem Satz zusammen: „Das Potential für ethisch-ökologische Produktlösungen im Bereich der betrieblichen Altersversorgung, das sich uns in vielen Gesprächen auf der BIOFACH offerierte, hat unsere Erwartungen weit übertroffen!“

Am 15. Februar kamen zahlreiche Besucher in den Genuss, den bekannten und beliebten TV-, Tatort- und Theaterschauspieler Dietmar Bär zu erleben. Bär gründete 1998 mit seinen Tatort-Kollegen den Verein „Tatort – Straßen der Welt e.V.“ Am Nachmittag stellte er einfühlsam seine Vereinsarbeit anhand des Schul- und Gartenbau-Projektes in Swaziland im südlichen Afrika vor. Um die Projektarbeit und das Engagement zu unterstützen, überreichte Alfred Platow einen Spendenscheck in Höhe von 7.777 Euro. Tausende Aidswaisen in Swaziland leben in Kinderhaushalten auf sich gestellt. Ein Landwirtschaftsprojekt hilft, verlorenes Wissen neu zu entdecken und eine verbesserte Nahrungsmittelversorgung für sie sicherzustellen. Dafür wird auch die Spende der ÖKOWORLD verwendet werden.

Der eingefleischte BVB-Fan Dietmar Bär ließ es sich im Anschluss nicht nehmen, ÖKOWORLD-Fairtrade-Fußbälle am Messestand zu signieren. Er nahm sich viel Zeit auch für persönliche Worte mit den Besuchern, die sich geduldig in die lange Schlange angestellt hatten, um Selfies und Autogramme zu ergattern.

Die seit 1999 börsennotierte ÖKOWORLD AG (vormals versiko AG) ist ein führendes Unternehmen im Bereich ethisch-ökologischer Kapitalanlagen. Über 40 Jahre Erfahrung fließen in die Entwicklung und Auflegung eigener Produkte ein. Im Vertrieb werden über die ethisch-ökologische Vermögensberatung über 50.000 Kunden und Kundinnen bundesweit betreut.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ÖKOWORLD AG/ÖKOWORLD Archiv
Textquelle:ÖKOWORLD AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/74353/3871728
Newsroom:ÖKOWORLD AG
Pressekontakt:Gunter Schäfer
Chief Communications Officer
Tel.: 02103-929 210
oder per E-Mail: gunter.schaefer@oekoworld.com.

Das könnte Sie auch interessieren:

Exklusiv auf Sky Arts: Fotografie-Talentshow „Master of Photography“ geht … Unterföhring (ots) - - In Staffel drei der achtteiligen TV-Talentshow "Master of Photography" kämpfen zehn internationale Kandidaten - darunter auch zwei deutsche Teilnehmer - um den Titel "Bester Fotograf Europas" und um 100.000 Euro - Neben Oliviero Toscani zwei neue Gesichter in der prominenten Jury: Mark Sealy und Elisabeth Biondi - Gastauftritte renommierter Fotografen: Sebastião Salgado, Franco Pagetti, Tomas Van Houtryve, Christopher Morris, Jessica Dimmock, Joachim Ladefoged, Flora Borsi und Gary Knight - Sky Arts Hub Produktion ab dem 29. Mai um 21.15 Uhr, auf Abruf sowie auf Streamin...
Asklepios wächst solide im ersten Quartal 2018 Hamburg (ots) - - Umsatzerlöse um 4,3 Prozent auf EUR 847,4 Mio. gesteigert, Konzernzwischenergebnis auf EUR 28,9 Mio. erhöht - 582.186 behandelte Patienten - Investitionen in Höhe von EUR 51 Mio. Asklepios knüpft an die positive Entwicklung des Geschäftsjahres 2017 an. Die Krankenhäuser und medizinischen Einrichtungen von Asklepios haben mehr Patienten behandelt als im Vorjahresvergleichszeitraum. Gleichzeitig legte auch der Konzernumsatz durch organisches Wachstum zu, EBITDA und Konzernzwischenergebnis erhöhten sich ebenfalls. Auf dieser Grundlage sieht Asklepios gute Voraussetzungen, um im ...
Versicherer stehen sich bei Innovationen selbst im Weg – Deutsche … Münster (ots) - Die deutsche Versicherungswirtschaft hat die strategische Bedeutung der Digitalisierung für die eigenen Geschäftsmodelle erkannt und investiert mehrheitlich in Digitalisierungsinitiativen. So geben 83 % der befragten Versicherungen in Deutschland an, zumindest punktuell Budgets für Digitalisierungsinvestments freizugeben. Dem steht gegenüber, dass nur 8 % der Versicherer einen funktionierenden Innovationsprozess etablieren konnten, bei dem innovative Geschäftsansätze mit erhöhter Geschwindigkeit konzipiert und in das Gesamtunternehmen überführt werden. Entgegen der gängigen Wah...

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.