KfW and WIBank agree to pilot partnership to advance online approval for …

Veröffentlicht: 5. März 2018 | 10:16 Uhr
KfW and WIBank agree to pilot partnership to advance online approval for …

Frankfurt am Main (ots) –

– WIBank links its commercial promotional products to KfW’s digital platform – Costumers and financing partners benefit from improved – The goal is to build a digital promotion platform that incorporates institutions across Germany

KfW and WIBank, the promotional institution of the German state of Hesse, have agreed to integrate WIBank’s commercial promotional products into KfW’s online promotional funding platform. As a result, small and medium-sized companies, the self-employed, and business owners in Hesse will be able to apply online for WIBank and KfW promotional funds via their financing partners in future. Their applications will be automatically checked, meaning a decision can be made in a matter of minutes. The pilot partnership between the two promotional institutions is geared towards developing the current platform into a sales and service platform, which will allow all of Germany’s state-level promotional institutions to offer their own products independently and in a customer-oriented manner. In addition to WIBank, KfW has another pilot partner in the form of L-Bank, the promotional institution of the German state of Baden-Württemberg.

Launched in 2014 under the name „On-Lending Online 2.0 (BDO 2.0)“, KfW’s promotional platform built the technical foundations needed to ensure simple and swift digital access to promotional funds in Germany. Financing partners can apply for funding online on behalf of their clients. Applications can then be checked automatically with a binding financing decision made within just a few minutes. Financing partners and borrowers benefit from improved transparency, speed and funding security in equal measure.

KfW issued its first digital approval back in 2014 as part of a financing programme in the housing sector. KfW has been gradually integrating commercial financing and automatic approvals into its promotional funding platform since 2016. Housing grants are now also processed online on KfW’s grant portal.

The aim of transforming BDO 2.0 into a sales and service platform (SSP) is to create a digital ecosystem for promotional funding in Germany. As strong, regionally active providers of promotional funding, the promotional institutions of the federal states play a central role in this process. And the plan is to expand digitalisation of promotional business even further than just the cooperation between KfW and the promotional institutions of the federal states. The aim is to create a multi-bank, online system that connects funding providers, banks, credit unions, savings banks, financial brokers, experts and borrowers and enables them all to cooperate.

While WIBank may be KfW’s pilot partner on the one hand, it is also a pilot institution in a consortium of nine state promotional institutions (a banking cooperative) on the other. The goal of this cooperative is to improve the efficiency of the promotional funding process and make it more customer-friendly. As a result of this move, the SSP will enable national and state promotional institutions in Germany to establish a broad cooperation where all partners are on equal footing. The new digital ecosystem will also help to achieve an unprecedented level of transparency and effectiveness in the field of promotional funding in Germany.

„Digitalisation is not an end in itself. It’s about quicker, easier and more transparent processes for everyone involved, and thus also for the people in Germany and our local businesses. The pilot partnership with KfW and the plans to build a digital ecosystem for promotional funding are not just a vision; they are essential if we are to play an active role in shaping the digital future in line with our owners‘ social and economic goals,“ said Gottfried Milde, Chairman of the Executive Board at WIBank.

With their pilot partnership, both KfW and WIBank are moving forward with their digital transformation. „In WIBank, we have gained a strong partner for the digitalisation of the promotional sector and the transformation of our sales and service platform BDO 2.0. Together, we are paving the way for private and commercial investors in Hesse and a number of other German states to enjoy even quicker and simpler financing decisions for their projects. This partnership is an important step towards improving digital ties within Germany’s promotional landscape for the benefit of costumers,“ said Dr Ingrid Hengster, the member of the KfW Executive Board responsible for domestic promotional business.

Further information on the digitalisation of the application and approval process for promotional loans at KfW is available at (only in German): http://ots.de/RU9ge8

Quellenangaben

Textquelle:KfW, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/41193/3882598
Newsroom:KfW
Pressekontakt:KfW
Palmengartenstr. 5 – 9
60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM)
Christine Volk

Tel. +49 (0)69 7431 3867
Fax: +49 (0)69 7431 3266

E-Mail: Christine.Volk@kfw.de
Internet: www.kfw.de

Press Office WIBank: Claudia Ungeheuer
Phone: +49 69 91323716

E-Mail: claudia.ungeheuer@wibank.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Kryptowährungen kaufen – Praxistest und Vergleich der verschiedenen … Rüsselsheim am Main (ots) - Die sogenannten Kryptowährungen haben im Jahr 2017 eine beachtliche Kursentwicklung aufgezeigt und ziehen daher immer mehr Interesse auf sich. Dennoch sind die Märkte und Handelsplattformen für digitale Währungen wie Bitcoin, Ethereum, Ripple und andere unübersichtlich, da sie nur eingeschränkt mit "herkömmlichen" Märkten vergleichbar sind. Vor diesem Hintergrund hat das EFC Ethical Finance Center GmbH Ende 2017 und Anfang 2018 verschiedene Handelsplattformen getestet und beobachtet. Zentrale Frage war, wie ein Kunde "digital coins" aka "Kryptowährungen" bei untersc...
Gerresheimer steigert Ergebnis je Aktie im ersten Quartal aufgrund … Düsseldorf (ots) - - Währungsbereinigter Umsatz mit EUR 299,2 Mio. im ersten Quartal 2018 erwartungsgemäß stabil gegenüber Vorjahr, organisches Wachstum 0,4 % - Währungsbereinigtes Adjusted EBITDA bei EUR 54,9 Mio., damit wie geplant unter Vorjahreswert von EUR 59,0 Mio. - Wegen Entwicklung des US-Dollars währungsbedingte Verringerung des Umsatzes von 4,1 % auf EUR 290,4 Mio. sowie des Adjusted EBITDA auf EUR 52,6 Mio. - Bereinigtes Ergebnis je Aktie steigt auf EUR 1,85 nach EUR 0,60 im Vorjahresquartal, maßgeblich durch Auswirkungen der US-Steuerreform - Bestätigung des Ausblicks für 2018 - K...
„Capital Fonds-Kompass 2018“: Union Investment auf Platz Eins der … Berlin (ots) - Von den 100 wichtigsten Fondsanbietern zehn mit "Fünf Sterne"-Bestnote ausgezeichnet / Sechs Aufsteiger in die Top-Ten-Gesellschaften Berlin, 15. Februar 2017 - Die Fondsgesellschaft der Volks- und Raiffeisenbanken, Union Investment, hat im diesjährigen "Capital Fonds-Kompass" den ersten Platz zurückerobert. Von 100 möglichen Punkten erreichte Union Investment insgesamt 86,0 Punkte. Dies ist das Ergebnis des traditionellen Rankings der 100 wichtigsten Fondsgesellschaften, das das Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe 3/2018) seit dem Jahr 2003 jährlich zusammen mit dem Fondsanal...
TransferWise entscheidet sich für Wirecard als Karten-Herausgeber Aschheim (München) (ots) - Wirecard, der führende internationale Spezialist für digitale Finanztechnologie, gibt für TransferWise, das internationale Geldtransferunternehmen mit Sitz in London, Debitkarten heraus, die neben dem digitalen, grenzenlosen Online-Konto verwendet werden können. Die Debitkarten wurden bereits im Januar für rund 1000 bestehende TransferWise-Kunden eingeführt, ein vollständiger Rollout ist für 2018 geplant. Das grenzenlose Konto wird die erste Plattform sein, die jedem Nutzer echtes Multi-Country-Banking bietet. Früher nur für Unternehmen verfügbar, kann der breitere K...
Linas Geschichte in „Köln 50667“: RTL II kooperiert mit dem Hilfetelefon … München (ots) - Gewalt gegen Frauen hat viele Gesichter - von Gewalt in der Partnerschaft über sexuelle Übergriffe und Vergewaltigung bis hin zu Stalking und Gewalt im Rahmen von Prostitution. Etwa jede dritte Frau in Deutschland ist mindestens einmal in ihrem Leben von Gewalt betroffen. "Köln 50667" ist ein Unterhaltungsformat, das bei Inhalten und Ansprache großen Wert auf Authentizität legt. Deshalb scheut es sich nicht, auch gesellschaftliche Probleme und Tabuthemen wie Gewalt gegen Frauen aufzugreifen. Seriencharakter Lina wird mit K.-o.-Tropfen betäubt und anschließend vergewaltigt. Zunä...
J.P. Morgan listet verbriefte Derivate exklusiv an der Börse Stuttgart Stuttgart (ots) - Die US-Bank J.P. Morgan baut ihre Aktivitäten als Emittent verbriefter Derivate in Deutschland aus und setzt dabei auf die Börse Stuttgart als exklusiven Listingplatz. Nun sind erste Hebelprodukte von J.P. Morgan an der Börse Stuttgart handelbar. J.P. Morgan übernimmt für die Produkte auch das Market-Making im Handelssegment Euwax. "In Hongkong sind wir mit unseren Optionsscheinen und Hebelprodukten bereits seit einigen Jahren Marktführer. Unsere globale Expertise möchten wir nun auch in den deutschen Markt bringen und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der Börse Stuttgart...
presseportal.de

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.