Schwetzingen feiert 2018 „350 Jahre Spargelanbau“

Veröffentlicht: 14. März 2018 | 9:16 Uhr
Schwetzingen feiert 2018 „350 Jahre Spargelanbau“

Schwetzingen (ots) –

Die Stadt Schwetzingen begeht 2018 ein ungewöhnliches Jubiläum: Seit 350 Jahren wird in Schwetzingen Spargel angebaut. Damit ist Schwetzingen das älteste Spargelanbaugebiet Deutschlands. Aus diesem Anlass finden während der Spargelzeit 2018 zahlreiche Aktivitäten und Ausstellungen rund um den Spargel statt.

Der Spargelanbau in Schwetzingen hat bereits eine lange Tradition:

Spargel wurde 1668 auf Wunsch von Kurfürst Carl Ludwig von der Pfalz erstmals im Schlossgarten angebaut und war zunächst nur der kurfürstlichen Tafel vorbehalten. Nachdem Kurfürst Carl Theodor 1778 seine Residenz nach München verlegt hatte, geriet auch der Spargelanbau kurz in Vergessenheit. Allerdings ließ im Jahr 1820 Gartendirektor Johann Michael Zeyher die Tradition wiederaufleben und pflanzte erneut Spargel im Gemüsegarten des Schlosses an. Um 1850 fand das Gemüse Einzug in die örtliche Landwirtschaft. Auf kleinen Flächen bauten insbesondere Handwerker Spargel zum Eigenbedarf an. Ökonom Max Bassermann legte ab 1871 erste Großkulturen an und verarbeitete den Spargel in seiner 1875 gegründeten Konservenfabrik. Dadurch war der Spargel für weite Bevölkerungsschichten auch ganzjährig verfügbar. Zur Vermarktung des Spargels wurde 1894 ein Spargelmarkt auf dem Schlossplatz eingeführt, der noch heute stattfindet. Die Bronzeskulptur der Spargelfrau weist vor Ort auf diese Tradition hin. Hofgärtner Gustav Adolph Unselt gelang ab 1910 die Züchtung ertragreicher Spargelsorten, die den Ruhm Schwetzingens als Spargelstadt begründeten. Das erste Schwetzinger Spargelfest, welches 1904 gefeiert wurde, ist Ausdruck dieser neuen Identität, die bis zur heutigen Zeit in Schwetzingen lebendig ist.

Terminhighlights 2018:

?Ohne Spargel ist alles Banane!? ? Wandgestaltung des ?Bananensprayers? Thomas Baumgärtel Einweihung: 13.04., 18 Uhr / Karlstr. 43-45

„Spargel to go – Das begehbare Kochbuch“ – Ausstellung im öffentlichen Raum / Zeitraum: 19.04. – 24.06.

„350 Jahre Spargel. Labor of Love“ – Fotografien von Marie Preaud Zeitraum: 19.04. – 27.05.

„Offizieller Spargelanstich“ / 21.04., 14.30 Uhr

„Spargelsamstag“ / 05.05., 10-23 Uhr

Die detaillierte Spargelbroschüre mit allen Veranstaltungen, Ausstellungen und Projekten sowie ein Kurzfilm zu diesem Spargeljubiläum sind über www.schwetzingen.de abrufbar.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Stadt Schwetzingen/Tobias Schwerdt
Textquelle:Stadt Schwetzingen, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/129861/3890642
Newsroom:Stadt Schwetzingen
Pressekontakt:Stadt Schwetzingen
Andrea Berger
Tourismusmarketing
andrea.berger@schwetzingen.de
Tel.: 06202-87-139

Das könnte Sie auch interessieren:

Todesfahrt von Münster – Wahnsinn und Gemeinsinn Straubing (ots) - Da wollte offenbar jemand mit einem großen Knall aus dem Leben gehen. Wollte möglichst viele Menschen "mitnehmen". Fachleute mögen das erklären können, begreifen kann man es nicht. Umso wichtiger ist es, zusammenzustehen. Dafür, für Gemeinsinn und Zusammenhalt, haben die Bürger der verwundeten Westfalenmetropole am Wochenende ein bewegendes Beispiel gegeben. Sie sind ruhig geblieben. Haben Polizei und Rettungskräfte ihre hervorragende Arbeit machen lassen. Und sind zu Hunderten Blut spenden gegangen. So kann man auch auf den plötzlichen Ausbruch von Brutalität und Gewalt reag...
Repressalien in Kirgistan dauern an Berlin (ots) - Menschenrechtler äußern ihre Sorge über nach wie vor anhaltende Folterungen politischer Gefangener in Kirgistan und die fortgesetzte Politik der Repressalien gegenüber politischen Gegnern, die sich unter der neuen Regierung nicht gebessert habe. Das internationale Image der jungen Demokratie werde dadurch ernsthaft beschädigt. Auch die jüngsten Reisehinweise des Auswärtigen Amts in Berlin mahnen zur Vorsicht. Reisende könnten im gesamten Land in gewaltsame Zusammenstöße geraten, etwa im Rahmen von Demonstrationen im Zusammenhang mit innenpolitischen Entwicklungen. Demnach sollte...
Grenzen überwinden – zu Land, im Wasser und in Köpfen Zwei neue … Baden-Baden / Bodensee (ots) - "Bodenseegeschichten - Salem: Kloster, Schloss, Eliteschule" und "Bodenseegeschichten - Grenzgänge" / Sonntag, 3. Juni 2018 ab 20:15 Uhr Vor 800 Jahren gründeten Mönche ein Kloster am Bodensee, um in Abgeschiedenheit und Askese zu leben und zu arbeiten. Nach Napoleons Säkularisierung ging das Kloster an das Haus Baden, 1920 wurde hier eine Eliteschule gegründet. Der Film "Bodenseegeschichten - Salem: Kloster, Schloss, Eliteschule" von Harold Woetzel wird am 3. Juni um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen erstausgestrahlt. In Anschluss läuft um 21 Uhr "Bodenseegeschichten -...

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5