Schwetzingen feiert 2018 „350 Jahre Spargelanbau“

Veröffentlicht: 14. März 2018 | 9:16 Uhr
Schwetzingen feiert 2018 „350 Jahre Spargelanbau“

Schwetzingen (ots) –

Die Stadt Schwetzingen begeht 2018 ein ungewöhnliches Jubiläum: Seit 350 Jahren wird in Schwetzingen Spargel angebaut. Damit ist Schwetzingen das älteste Spargelanbaugebiet Deutschlands. Aus diesem Anlass finden während der Spargelzeit 2018 zahlreiche Aktivitäten und Ausstellungen rund um den Spargel statt.

Der Spargelanbau in Schwetzingen hat bereits eine lange Tradition:

Spargel wurde 1668 auf Wunsch von Kurfürst Carl Ludwig von der Pfalz erstmals im Schlossgarten angebaut und war zunächst nur der kurfürstlichen Tafel vorbehalten. Nachdem Kurfürst Carl Theodor 1778 seine Residenz nach München verlegt hatte, geriet auch der Spargelanbau kurz in Vergessenheit. Allerdings ließ im Jahr 1820 Gartendirektor Johann Michael Zeyher die Tradition wiederaufleben und pflanzte erneut Spargel im Gemüsegarten des Schlosses an. Um 1850 fand das Gemüse Einzug in die örtliche Landwirtschaft. Auf kleinen Flächen bauten insbesondere Handwerker Spargel zum Eigenbedarf an. Ökonom Max Bassermann legte ab 1871 erste Großkulturen an und verarbeitete den Spargel in seiner 1875 gegründeten Konservenfabrik. Dadurch war der Spargel für weite Bevölkerungsschichten auch ganzjährig verfügbar. Zur Vermarktung des Spargels wurde 1894 ein Spargelmarkt auf dem Schlossplatz eingeführt, der noch heute stattfindet. Die Bronzeskulptur der Spargelfrau weist vor Ort auf diese Tradition hin. Hofgärtner Gustav Adolph Unselt gelang ab 1910 die Züchtung ertragreicher Spargelsorten, die den Ruhm Schwetzingens als Spargelstadt begründeten. Das erste Schwetzinger Spargelfest, welches 1904 gefeiert wurde, ist Ausdruck dieser neuen Identität, die bis zur heutigen Zeit in Schwetzingen lebendig ist.

Terminhighlights 2018:

?Ohne Spargel ist alles Banane!? ? Wandgestaltung des ?Bananensprayers? Thomas Baumgärtel Einweihung: 13.04., 18 Uhr / Karlstr. 43-45

„Spargel to go – Das begehbare Kochbuch“ – Ausstellung im öffentlichen Raum / Zeitraum: 19.04. – 24.06.

„350 Jahre Spargel. Labor of Love“ – Fotografien von Marie Preaud Zeitraum: 19.04. – 27.05.

„Offizieller Spargelanstich“ / 21.04., 14.30 Uhr

„Spargelsamstag“ / 05.05., 10-23 Uhr

Die detaillierte Spargelbroschüre mit allen Veranstaltungen, Ausstellungen und Projekten sowie ein Kurzfilm zu diesem Spargeljubiläum sind über www.schwetzingen.de abrufbar.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Stadt Schwetzingen/Tobias Schwerdt
Textquelle:Stadt Schwetzingen, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/129861/3890642
Newsroom:Stadt Schwetzingen
Pressekontakt:Stadt Schwetzingen
Andrea Berger
Tourismusmarketing
andrea.berger@schwetzingen.de
Tel.: 06202-87-139

Das könnte Sie auch interessieren:

50+1-Regel im Fußball Bielefeld (ots) - Beim Bäcker, vor dem Restaurant, am Supermarkt - jeder von uns hat sie schon mal gesehen: die Aufkleber mit dem Bild eines Vierbeiners, versehen mit der Botschaft: Wir müssen draußen bleiben! Die Deutsche Fußball-Liga hat gestern nun einen ganz ähnlichen Sticker an die Tür zu ihrer schicken Zentrale in Frankfurt am Main geklebt. Der Slogan ist derselbe, nur dass das Betretungsverbot dort für Scheichs und Oligarchen gilt. Das Urteil der Klubs bei der Abstimmung über die Beibehaltung der 50+1-Regel fiel gestern eindeutig aus. Zum Glück! Eine Komplettübernahme von Vereinen durch...
GTÜ-Mietwagentest Mallorca: Sicherheit bleibt auf der Strecke Stuttgart (ots) - Die spanische Ferieninsel Mallorca steht bei deutschen Urlaubern hoch im Kurs. Über zwölf Millionen Touristen kommen Jahr für Jahr per Flugzeug auf ihre Lieblingsinsel. Um vor Ort mobil zu sein mieten viele von ihnen für Tagesausflüge und Rundreisen einen von rund 75.000 Mietwagen an. Unzählige lokale Anbieter teilen sich mit internationalen Ketten das Vermietgeschäft. Doch wie sicher sind die zahlreichen Mietautos auf der Baleareninsel. Bereits bei einem ersten Mietwagencheck vor drei Jahren stellten die Experten von GTÜ und ACE bei den meisten der angemieteten Autos eklatan...
Gaskartuschen beim Zelten: das kleine Einmaleins Berlin (ots) - Campingkocher oder Gaslampen sind beim Zelten unverzichtbare Begleiter. Betrieben werden sie mit Flüssiggas aus handlichen Kartuschen. Was Camper über den richtigen Umgang mit den praktischen Energiespendern wissen sollten, erklärt der Deutsche Verband Flüssiggas e.V. (DVFG). Gaskocher oder -lampen werden je nach Modell meist mit Stech- oder Schraubkartuschen betrieben. Die Stechkartuschen werden beim Einsetzen in das Gerät mit einem Dorn durchbohrt. Dank einer Gummidichtung im Gerät tritt dabei kein Gas aus. Stechkartuschen sind die preisgünstigere Variante - allerdings dürfen ...

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.