Zum 90. Geburtstag von Karlheinz Böhm

Veröffentlicht: 15. März 2018 | 10:41 Uhr
Zum 90. Geburtstag von Karlheinz Böhm

München (ots) –

Am Freitag, den 16. März, wäre Karlheinz Böhm, Schauspieler und Gründer der Organisation Menschen für Menschen, 90 Jahre alt geworden. Wir nehmen diesen Tag zum Anlass, die enormen Leistungen unseres Gründers zu würdigen. Karlheinz Böhm hat die Äthiopienhilfe am 13. November 1981 nach seiner legendären Wette in der ZDF-Sendung „Wetten, dass ..?“ gegründet. Seitdem setzt die Organisation kontinuierlich und mit nachhaltigem Erfolg Entwicklungsprojekte im ländlichen Äthiopien um.

Aktualität der Ansätze von Karlheinz Böhm

Von Beginn an verfolgte Karlheinz Böhm die Idee nachhaltiger Entwicklung auf Augenhöhe, bei der die tatsächlichen Bedürfnisse der Bevölkerung im Mittelpunkt stehen, um daraus konkrete Maßnahmen abzuleiten. Sein Credo: Hilfe zur Selbstentwicklung. „Dieser partizipative Ansatz ist nach wie vor das Leitmotiv von Menschen für Menschen. Die frühzeitige Einbeziehung der Menschen vor Ort in die Planungen ist ein wesentlicher Faktor für den langfristigen und nachhaltigen Erfolg unserer Maßnahmen“, betont Dr. Sebastian Brandis, Vorstand der Stiftung Menschen für Menschen. „Karlheinz Böhm war damals schon Vorreiter und Vorbild. Seine wegweisenden Prinzipien in der Partnerschaft mit Afrika sind heute aktueller denn je. Die vielen Ehrungen und Anerkennungen, die er zu seinen Lebzeiten erhalten hat, sind zu Recht erfolgt. Mit seinem Namen bleibt die moderne Entwicklungszusammenarbeit untrennbar verbunden“, so Dr. Brandis weiter.

Perspektiven in Armutsregionen schaffen

Im Rahmen integrierter ländlicher Entwicklungsprojekte verzahnt Menschen für Menschen dabei gemeinsam mit der Bevölkerung Maßnahmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Wasser, Bildung, Gesundheit und Einkommen.

„Wenn wir sehen, wie aus ehemaligen Armutsregionen nach einigen Jahren Gebiete werden, in denen die Menschen ausreichend zu essen haben und nicht mehr ihr Dorf, die Region oder im schlimmsten Fall sogar das Land verlassen müssen, dann haben wir für die Menschen viel bewirkt. Mit den nachhaltigen Entwicklungsmaßnahmen werden in ganzen Regionen Lebensgrundlagen geschaffen, die Basis für ausreichend Nahrung und Einkommen sind“, erklärt Peter Renner, Vorstand der Stiftung und u.a. zuständig für die Projektarbeit in Äthiopien. „Wir geben den Menschen eine Perspektive in ihrem Land. Das erfolgreiche Lebenswerk von Karlheinz Böhm trägt sichtbare Früchte“, betont Renner; „deswegen wird er in Äthiopien auch so hoch geehrt“.

Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe (www.menschenfuermenschen.de) kann zahlreiche Erfolge vorweisen: Bisher erhielten weit über 5,5 Millionen Menschen in Äthiopien dank der Arbeit der Organisation die Chance für ein selbstbestimmteres Leben. Unter anderem wurden über 2.600 Wasserstellen (Pumpbrunnen und Quellfassungen), mehr als 420 Schulen, 86 Gesundheitsstationen und 15 Polikliniken gebaut; über 350.000 Menschen haben an einer Alphabetisierungskampagne teilgenommen. Nahezu 90.000 Frauen erhielten hauswirtschaftliche Weiterbildungsmaßnahmen und knapp 27.000 Frauen haben an Kleinkreditprogrammen teilgenommen. Rund 55.000 Kilometer Stein- bzw. Erdwälle wurden im Kampf gegen Erosion gebaut und 214 Millionen Baumsetzlinge verteilt. Über 450.000 Schülerinnen und Schüler werden pro Jahr in den von Menschen für Menschen gebauten Schulen unterrichtet.

Die Stiftung führt diese Arbeit mit ungehinderter Energie und Einsatz fort. In der Mission der Stiftung ist daher formuliert, dass „wir nicht aufgeben, bis uns die Bevölkerung nicht mehr braucht“.

Informationen über Menschen für Menschen finden Sie hier: www.menschenfuermenschen.de

Besuchen Sie uns auch in unseren sozialen Netzwerken: Facebook, Twitter, YouTube und Instagram

Spendenkonto Stiftung Menschen für Menschen Stadtsparkasse München IBAN: DE64701500000018180018 SWIFT (BIC): SSKMDEMM Online: www.menschenfuermenschen.de

Über Menschen für Menschen

Die Stiftung Menschen für Menschen leistet seit über 36 Jahren nachhaltige Hilfe für Selbstentwicklung in Äthiopien. Im Rahmen integrierter ländlicher Entwicklungsprojekte verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der Bevölkerung Maßnahmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Wasser, Bildung, Gesundheit und Einkommen. Den Grundstein für Menschen für Menschen legte am 16. Mai 1981 der damalige Schauspieler Karlheinz Böhm (gest. 2014) mit seiner legendären Wette in der Sendung „Wetten, dass..?“. Die Stiftung trägt seit 1993 durchgängig das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Menschen für Menschen setzt die Maßnahmen derzeit in zwölf Projektgebieten mit über 700 festangestellten und fast ausschließlich äthiopischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Die Stiftung Menschen für Menschen/Peter Rigaud
Textquelle:Die Stiftung Menschen für Menschen, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/17459/3891856
Newsroom:Die Stiftung Menschen für Menschen
Pressekontakt:Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe
Lisa-Martina Kerscher
Brienner Straße 46
80333 München
Deutschland
E-Mail: lisa.kerscher@menschenfuermenschen.org
Tel.: +49 89 383979-87
Fax: +49 89 383979-70

Das könnte Sie auch interessieren:

Bilanz zum Weltflüchtlingstag: KfW engagiert sich weltweit für … Frankfurt am Main (ots) - - 3 Mrd. EUR für Projekte mit Flüchtlingsbezug in 28 Ländern - Minderung der Fluchtursachen ein Schwerpunkt der KfW in Entwicklungs- und Schwellenländern - Unterstützung von aufnehmenden Gemeinden bei Infrastruktur und Reintegration von Flüchtlingen Vor dem Hintergrund der wachsenden Flüchtlingszahlen sind in der Finanziellen Zusammenarbeit mit Entwicklungs- und Schwellenländern (FZ) die Zusagen für Vorhaben mit Flüchtlingsbezug gestiegen. Im Auftrag der Bundesregierung finanziert die KfW momentan 117 entsprechende Projekte in 28 Ländern und einem Gesamtvolumen von me...
„Gipfel der Inhumanität“: Paritätischer kritisiert Seehofer-Entwurf zu … Berlin (ots) - Der Paritätische Wohlfahrtsverband kritisiert den vorliegenden Gesetzesentwurf des Bundesinnenministeriums zur Neuregelung des Familiennachzugs für subsidiär Schutzberechtigte scharf. Die Vorschläge stellten eine massive Verschärfung des ohnehin schon restriktiven Koalitionskompromisses zwischen Union und SPD dar, klagt der Verband. Die Hürden für den Familiennachzug drohten so hoch gelegt zu werden, dass es faktisch einer Abschaffung gleich komme. Darüber hinaus werde quasi "en passant" der Familiennachzug für die Gruppe derjenigen, denen bei einer Abschiebung Gefahr für Leib u...
EFS-Chef Ingo Linn: EFS – Hilfswerk – Einfach.Freude.Schenken. Mainz (ots) - "Unternehmertum verpflichtet ", erklärt Ingo Linn seine Motivation mit der Mainzer EFS AG für ein hohes Spendenaufkommen zu sorgen. Europaweit spendet jeder Vertriebspartner 50 Cent von jeder der 14-tägig erstellten Abrechnungen an das EFS-Hilfswerk. Das Unternehmen hat sich im Gegenzug dazu verpflichtet jeden Euro, der von Beratern gespendet wird, mindestens zu verdoppeln. Das Gesamtaufkommen summiert sich durch diesen sozialen Geschäftsansatz jährlich auf einen sechsstelligen Betrag. Traditionell werden ausgewählte soziale Projekte auf den jährlich stattfindenden Gala-Veranstal...

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5