ARD radiofeature im März: „Türke in Deutschland – Ein Feature über das …

Veröffentlicht: 16. März 2018 | 15:31 Uhr
ARD radiofeature im März: „Türke in Deutschland – Ein Feature über das …

Köln (ots) –

Das deutsch-türkische Verhältnis durchlebt schwierige Zeiten. Nicht nur auf der großen politischen Bühne, auf der die Freilassung des Journalisten Deniz Yücel zuletzt immerhin für etwas Entspannung sorgte, sondern auch im Zwischenmenschlichen. Die Entwicklung der Türkei unter Präsident Erdogan, der jüngst eine Militäroffensive auf die syrische Stadt Afrin befahl, sorgt für Streit und Konflikte zwischen Deutschen und Türken, aber auch zwischen türkischstämmigen Menschen untereinander. Rund drei Millionen leben in Deutschland. Zwei von ihnen hat ARD-Autor Sammy Khamis zwei Jahre lang begleitet.

Im neuen ARD radiofeature geht er den Fragen nach: Warum fühlen sich viele Deutschtürken nicht als vollwertige Mitglieder der Gesellschaft? Warum wollen viele kein Teil dieser Gesellschaft werden? Weshalb wird Türkeistämmigen bis heute genau das erschwert? Und weshalb werden Worte wie Leitkultur und Integration wieder zu Kampfbegriffen? „Türke in Deutschland – Ein Feature über das making of der größten Minderheit“ heißt das neue ARD radiofeature. Ab Mittwoch, 21. März 2018, ist es in sieben Wort- und Kulturwellen der ARD zu hören und im Internet unter www.radiofeature.ard.de .

„Wenn die Deutschen uns nicht haben wollen, warum sollen wir uns anbiedern?“, sagt etwa Mustafa Esmer, 43 Jahre alt, aus Nordrhein-Westfalen. Er hat sich von der deutschen Gesellschaft abgewendet und sich einer türkischen Gruppierung angeschlossen. Esmer betont, dass der Verein sich nur um die Menschen kümmere, die sonst vergessen werden: türkische Jugendliche.

Merve Gül hat einen deutschen und einen türkischen Pass. Seit dem Putschversuch im Sommer 2016 wird immer wieder von ihr verlangt, Stellung zu beziehen. Loyalität gegenüber der Türkei oder Loyalität gegenüber Deutschland? „Welche Haltung soll ich denn zeigen?“, fragt sie sich. „Ich zeige doch schon seit Jahren Haltung, zu was ich gut finde und was ich schlecht finde.“ Die letzten zwei Jahre haben aus Menschen wie Merve oder Mustafa wieder eines gemacht: Türken in Deutschland.

Sammy Khamis, Jahrgang 1986, lebt in Köln und arbeitet seit 2011 für verschiedene öffentlich-rechtliche Sender der ARD. Seit 2011 verfolgt er die Umwälzungen im Nahen Osten, er hat mehrfach aus der Türkei berichtet: Unter anderem über die Rolle der Fußball-Ultras während der Gezi-Proteste im Sommer 2013. Im Jahr 2017 hat er den Kurt-Magnus-Preis für herausragenden Hörfunkjournalismus erhalten.

Journalisten mit Zugang zur WDR-Presselounge können das ARD radiofeature ab sofort im dortigen Vorführraum hören.

Sendetermine:

SWR 2 Mittwoch, 21. März 2018, 22:03 Uhr BR 2 Samstag, 24. März 2018, 13:05 Uhr SR 2 KulturRadio Samstag, 24. März 2018, 17:04 Uhr Bremen Zwei (RB) Samstag, 24. März 2018, 18:05 Uhr WDR 5 Sonntag, 25. März 2018, 11:05 Uhr NDR Info Sonntag, 25. März 2018, 11:05 Uhr hr2-kultur Sonntag, 25. März 2018, 18:05 Uhr

Redaktion: Katja Huber (BR)

Eine Produktion des Bayerischen Rundfunks für das ARD radiofeature 2018

Fotos finden Sie unter www.ard-foto.de

Quellenangaben

Textquelle:WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7899/3893476
Newsroom:WDR Westdeutscher Rundfunk
Pressekontakt:Westdeutscher Rundfunk Köln
Eva Maria Wüst
Presse und Information
Telefon: 0221 220 7123
wdrpressedesk@wdr.de

Das könnte Sie auch interessieren:

„Nord bei Nordwest – Frau Irmler“: Dreh mit Hinnerk Schönemann, Henny … Hamburg (ots) - Zwei verschwundene Teenager, eine verletzte Schildkröte und eine Gärtnerin, die offensichtlich etwas zu verbergen hat - das sind die Puzzleteile im neuen Fall der Reihe "Nord bei Nordwest". Gelingt es dem Tierarzt und ehemaligen Großstadt-Polizisten Hauke Jacobs (Hinnerk Schönemann), Kommissarin Lona Vogt (Henny Reents) und Tierarzthelferin Jule Christiansen (Marleen Lohse), sie zusammen zu setzen? "Nord bei Nordwest - Frau Irmler" entsteht bis zum 9. Mai in Travemünde, auf der Halbinsel Priwall, auf Fehmarn sowie in und um Hamburg. Das Drehbuch für die achte Folge der erfolgre...
Kriegsgeheul Kommentar zur Eskalation in Syrien Mainz (ots) - Wer sperrt diesem Präsidenten endlich seinen Twitter-Zugang? Trumps Hetze gegen Minderheiten und politische Gegner ist das unerträgliche Eine. Sein lustvolles Heraufbeschwören eines kriegerischen Konflikts zwischen den USA und Russland ist dagegen noch einmal etwas Anderes. Wie kann man so dumm sein, den Gegner dermaßen zu provozieren, dass eine Eskalation fast nicht mehr ausgeschlossen werden kann? Das bedeutet nicht, dass die USA, Großbritannien und Frankreich den vermeintlichen Giftgasangriff des syrischen Regimes auf die Rebellenhochburg Duma nicht mit einer Zerstörung der en...
Tschüs, Bella! ZDF zeigt letzten „Bella Block“-Krimi Mainz (ots) - Der letzte Fall führt Bella Block (Hannelore Hoger) in einen Sumpf aus Korruption und Amtsmissbrauch. Den 38. Film der erfolgreichen Samstagskrimireihe "Bella Block" mit dem Titel "Am Abgrund" zeigt das ZDF am Samstag, 24. März 2018, 20.15 Uhr. Bereits ab Freitag, 23. März 2018, 10.00 Uhr, ist der Film in der ZDFmediathek abrufbar. Kurz vor seinem Ruhestand lädt Staatsanwalt Mehlhorn (Hansjürgen Hürrig) Bella Block zum Essen ein, um sie bei seinem letzten, brisanten Fall um Hilfe zu bitten. Doch bevor er Bella ins Vertrauen ziehen kann, wird Mehlhorn durch einen Anschlag getötet,...
NRW kritisiert EU-Beitrittspläne Serbiens Essen (ots) - Der stellvertretende NRW-Ministerpräsident Joachim Stamp (FDP) hat die EU-Beitrittspläne Serbiens wegen des Umgangs mit dortigen Minderheiten hart kritisiert. "Es ist völlig realitätsfern, Serbien schon für 2025 eine EU-Mitgliedschaft in Aussicht zu stellen. Die EU kann nur Länder aufnehmen, die ihre Minderheitenproblematik rechts- und sozialstaatlich gelöst haben", sagte Stamp der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Montagsausgabe). Diese Einschätzung fußt auch auf Erfahrungen des Bundeslandes mit südosteuropäischen Staaten, die der EU bereits angehören. Städte, in die zulet...
Innenminister Reul will gewaltbereite Islamisten unter 14 Jahren … Köln (ots) - NRW-Innenminister Herbert Reul plädiert für eine Gesetzesnovelle, die es den Sicherheitsbehörden ermöglicht, auch anschlagsbereite Islamisten unter 14 Jahren zu beobachten. Im Gespräch mit ksta.de sorgte sich der CDU-Politiker am Freitag, dass "viele junge Fanatiker über das Internet radikalisiert werden. Gerade junge Menschen verbringen oft viele Stunden am Tag vor dem Computer. Ich befürchte, dass wir demnächst auch radikalisierte Kinder in den Blick nehmen müssen, die uns gefährlich werden können", führte der Innenminister aus. Reul warnte in dem Gespräch vor einem besorgniser...
Berliner Zeitung: Kommentar zu Jens Spahns Äußerung zur Abtreibung. Von … Berlin (ots) - Spahn zieht einen Vergleich zum Tierschutz und spricht angesichts des Streits in der großen Koalition von "Werbung" für Abtreibungen, obwohl es sich im landläufigen Sinne nicht um Werbung handelt. Würde er weniger an der Wort-Schraube drehen, wäre es ein Beitrag zur Debatte. So kaum. Doch es geht ja auch gar nicht um einen Debatten-Beitrag, sondern um den Urheber. Und um die Radio-Nachrichten am Sonntagvormittag.QuellenangabenTextquelle: Berliner Zeitung, übermittelt durch news aktuellQuelle: https://www.presseportal.de/pm/100787/3894393Newsroom: Pressekontakt: Berliner Zeitung ...
presseportal.de

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.