Söder neuer bayerischer Ministerpräsident Charakterfrage Jörg Rinne

Veröffentlicht: 16. März 2018 | 20:11 Uhr
Söder neuer bayerischer Ministerpräsident
Charakterfrage
Jörg Rinne

Bielefeld (ots) – Die Frage, ob er Freunde in der Politik habe, beantwortete der bayerische Ex-Ministerpräsident Horst Seehofer nach kurzem Zögern eindeutig – „Nein!“ Vielleicht hat er in diesem Moment insbesondere an seinen Nachfolger Markus Söder gedacht. Der neue starke Mann in München gilt seit Jahren als Seehofers härtester Widersacher. Nun ist Söder am Ziel: Der ehrgeizige Franke konnte und wollte nie einen Hehl daraus machen, dass er sich für den besseren Landesvater hält. Der 51-Jährige sieht sich als bekennender Stoiberianer ganz in der Tradition von CSU-Legende Franz Josef Strauß. Und dieser war geradezu berüchtigt für seine verbalen Ausfälle. Da steht Söder ihm wahrlich nicht nach. Insbesondere als Generalsekretär seiner Partei teilte er aus – gegen den politischen Gegner, aber auch gegen Parteifreunde. Dabei spielte die Gürtellinie keine Rolle: Söder war verletzend – in der Sache, oft auch persönlich. Zum Fremdschämen. Nun mag entschuldigend ins Feld geführt werden, dass Söder nur seine ihm zugedachte Rolle ausgefüllt habe. Mit der beruflichen Aufgabe sind halt gewisse Verhaltensmuster verbunden. Oder zeigt sich hinter den Ausfällen doch der wahre Charakter eines Menschen, eines Politikers? Söders Karriere hat das nicht geschadet. Die Erfolgsleiter hat ihn bis in die Staatskanzlei geführt. Auf fragwürdige Weise? Die Antwort liefert Söder in einem Zitat über seinen 2015 gestorbenen Unionskollegen Philipp Mißfelder selbst: „Kluge Ideen sind besser als rein plakative Sprüche.“

Quellenangaben

Textquelle:Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/65487/3893589
Newsroom:Neue Westfälische (Bielefeld)
Pressekontakt:Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Ramelow zu Sprengstofffund: Keine Fehler der Behörden Berlin (ots) - Berlin - Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow hat nach dem Sprengstofffund im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt Kritik an angeblich fehlerhaften Ermittlungen zurückgewiesen. Es sei "Unsinn", dass seine linksorientierte Regierung Einfluss auf das Verfahren in diesem Fall genommen habe, sagte Ramelow dem Tagesspiegel (Dienstagausgabe). "Alles, was im Rechtsstaat notwendig ist, ist passiert. Niemand in der Landesregierung hat das Interesse, irgendetwas unter den Tisch zu kehren." Es handele sich um "Straftatbestände, die einfach ausermittelt werden". In Betracht genommen würden da...
Simone Peter fordert CSU zur Umsetzung der Energiewende auf – … Cottbus (ots) - Die Präsidentin des Bundesverbandes Erneuerbare Energien, Ex-Grünen-Chefin Simone Peter, hat die CSU aufgefordert, die Vereinbarungen des Koalitionsvertrages zur Energiewende auch bei sich in Bayern umzusetzen. "Wenn die CSU einen Koalitionsvertrag mit dem 65-Prozent-Ziel für die Erneuerbaren unterschreibt, dann muss sie das auch bei sich zuhause realisieren", sagte Peter der "Lausitzer Rundschau" (Samstag-Ausgabe). Die in Bayern geltenden Abstandsregelungen für Windräder machten jedoch die Windkraft "praktisch unmöglich". Dadurch müsse noch mehr Strom von Norden nach Süden gel...
Zucker in der Nahrung Halle (ots) - Eine deutliche Kennzeichnung von Lebensmitteln kann dabei helfen, im Supermarkt den Griff ins Süßigkeitenregal zu überdenken. Oder bei Fertiggerichten festzustellen, was da in der praktischen Warmmachbox noch so enthalten ist. Da ist nicht nur der Zucker interessant. Verständlich und unmissverständlich müssen diese Informationen sein, sie müssen mit optischen Reizen arbeiten und auch Ersatzstoffe umfassen: Denn auch eine Light-Limonade ist alles andere als ein Gesundheitsgetränk. Viel zu lange schon wird in Deutschland über die Kennzeichnung gestritten, zu groß war bislang die R...
Nur ein Lichtblick Düsseldorf (ots) - Erstmals seit Ausbruch der Flüchtlingskrise haben sich die EU-Regierungen darauf verständigen können, eine relevante Zahl von Flüchtlingen geordnet auf eine Vielzahl von Ländern zu verteilen. Das ist ein Lichtblick. Die Trendwende hin zu einer gemeinschaftlichen, humanitären und gut organisierten Flüchtlingspolitik in Europa ist es aber nicht. Zumal sich das Argument als Illusion erweisen dürfte, man könne mit der legalen Aufnahme von Flüchtlingen die illegale Einwanderung stoppen. Da bedarf es anderer Maßnahmen - mehr Grenzschutz, eine bessere Verfolgung der Schlepper und e...
Frühere HRE-Tochter Depfa steht wieder zum Verkauf: Verstaatlichte … Berlin (ots) - Im zweiten Schritt Käufer gesucht / Vorbereitungen schon angelaufen Berlin, 20. März 2018 - Zehn Jahre nach dem Kollaps des Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate (HRE) unternimmt die staatliche Bad Bank FMS Wertmanagement erneut einen Versuch, die frühere HRE-Tochter Depfa in Irland zu verkaufen. Dies berichtet das Wirtschaftsmagazin 'Capital' in seiner nächsten Ausgabe (Ausgabe 04/2018; EVT 22. März). Demnach prüfen die Abwickler der HRE-Altlasten derzeit, wie sich zunächst ein Großteil des Depfa-Eigenkapitals aus Irland abziehen lässt. Im nächsten Schritt könnte die Depfa da...
VW bleibt VW Düsseldorf (ots) - Matthias Müller wird als der Manager in die Geschichte von Volkswagen eingehen, der trotz Diesel-Skandals den Titel als weltgrößter Autohersteller verteidigte und nebenbei Milliardengewinne einfuhr. Doch gleichzeitig ist VW auch im vierten Jahr des Abgasskandals die Diskussionen um den Diesel-Motor nicht losgeworden. Sie dürften auch Müllers mutmaßlichen Nachfolger Herbert Diess weiter beschäftigen. Ein Kurswechsel ist deswegen jedoch nicht zu erwarten. Der frühere BMW-Manager ist als knallharter Verhandler und Sanierer bekannt, der die Kosten im Blick hat und für seine Ziel...
presseportal.de

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.