Wim Wenders hofft auf Umdenken der Trump-Wähler – „Rattenfänger als …

Veröffentlicht: 17. März 2018 | 1:11 Uhr
Wim Wenders hofft auf Umdenken der Trump-Wähler – „Rattenfänger als …

Köln (ots) – Filmemacher Wim Wenders (72) setzt auf ein Umdenken der Wähler von US-Präsident Donald Trump. „Irgendwann werden die Menschen merken, dass alles Betrug war und dass es ihnen nichts gebracht hat, einen Rattenfänger zum Präsidenten zu wählen“, sagte Wenders in einem Interview mit dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Samstag-Ausgabe). Trump beschwöre ein „primitives Wir-sind-wer-Gefühl. Für seine Wähler sind seine Wahlveranstaltungen wie Hochämter – auch wenn es Hochämter an Zynismus und Unwissenheit sind.“ Der Regisseur lobte hingegen Papst Franziskus als „Gegenfigur zu fast allen Politikern heute“. Er sei ein Mensch, „der tatsächlich das Gemeinwohl und nicht nur seine eigenen Interessen, also die der eigenen Kirche vertritt“. Im Juni kommt Wenders‘ Dokumentarfilm „Ein Mann seines Wortes“ über Papst Franziskus in die Kinos. Wenders war auch auf dem Kölner Literaturfestes lit.Cologne aufgetreten.

https://www.ksta.de/kultur/lit-cologne/wim-wenders–papst-franzisk us-ist-eine-gegenfigur-zu-fast-allen-politikern–29881244

Quellenangaben

Textquelle:Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/66749/3893638
Newsroom:Kölner Stadt-Anzeiger
Pressekontakt:Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Das könnte Sie auch interessieren:

Greta Gerwigs LADY BIRD erhält höchstes FBW-Prädikat Wiesbaden (ots) - Mit dem tragikomischen Coming-of-Age-Film LADY BIRD (Start: 19. April) gibt Greta Gerwig, die seit FRANCES H. eine Ikone des US-Indie-Kinos ist, ihr Langfilm-Regiedebüt. Mit ihrem Film erzählt sie auch die Geschichte ihrer Heimatstadt Sacramento, aus der sie als Jugendliche unbedingt ausbrechen wollte. Ein Schicksal, dass ihre Hauptfigur Christine "Lady Bird" McPherson, dargestellt von Saoirse Ronan, mit ihr teilt. Gerwigs Film beschreibt Lady Birds Weg ins Erwachsenwerden, erzählt von ihrem Schulalltag, ihren Plänen für die Zukunft und auch und vor allem von den ständigen St...
ZDF und MDR drehen Märchenfilm „Der süße Brei“ Mainz (ots) - Zurzeit entsteht in Sachsen in der mittelalterlichen Bergstadt Bleiberg, der Umgebung von Kriebstein und im Elbsandsteingebirge für ZDF und MDR der Märchenfilm "Der süße Brei". Inspiriert vom gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm entwickelten die Drehbuchautoren Anja Kömmerling und Thomas Brinx in Zusammenarbeit mit den Redaktionen eine Geschichte über Freundschaft, Vertrauen und die Kraft, in der Not etwas zu verändern. Neben Svenja Jung und Merlin Rose in den Hauptrollen spielen Christina Große, Roland Wolf, Stipe Erceg, Martin Winkelmann, Lars Rudolph, Maria Mägdefrau und a...
Deutsche wollen lieber flexiblere Arbeitszeiten als mehr Geld Umfrage des … Mainz (ots) - Die Deutschen finden es wichtiger, ihre Arbeitszeiten besser auf das Privatleben abstimmen zu können, als mehr Geld zu verdienen. Das geht aus einer bundesweiten, repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts infratest-dimap im Auftrag des SWR-Bürgertalks "mal ehrlich..." hervor. Auf die Frage: "Wenn Sie in Ihrem Berufsleben die Wahl hätten ...", kreuzten 34 Prozent der rund 1.000 Befragten die Antwort an: Arbeitszeiten, mit denen sich Privates besser vereinbaren lässt. 30 Prozent wünschten sich mehr Gehalt und immerhin 23 Prozent der Befragten möchten mehr Anerkennung ...
Von der Natur entfremdet – Kommentar zu Chico Ravensburg (ots) - Als vor Jahren die Debatte um Kampfhunde begann, geriet das Tier selber in den Fokus, bestimmte Rassen landeten auf roten Listen. Das war damals richtig, weil Verbote und Gebote eine gewisse Klientel davon abhalten konnten, sich überhaupt einen Vierbeiner anzuschaffen. Heute, durch neue Erkenntnisse, rückt in den Vordergrund der Mensch, der das Tier formt. Auch das ist richtig, genauso wie die Forderung nach einem Hundeführerschein, nach einem Eignungsnachweis durch den Halter. Die Debatte birgt aber auch eine Gefahr, wie der Fall "Chico" aus Hannover zeigt, der zwei Mensche...
Drehstart für „Inferno“: Neuer „Tatort“ aus Dortmund Köln, 4. April 2018 (ots) - Heute starten die Dreharbeiten für den 14. Fall des Dortmunder "Tatort"-Teams: Was hat zum Tod der Ärztin in der Notaufnahme geführt - ein bizarrer Unfall oder war es doch Mord? Die Kommissare Peter Faber (Jörg Hartmann), Martina Bönisch (Anna Schudt), Nora Dalay (Aylin Tezel) und Jan Pawlak (Rick Okon) nehmen die Ermittlungen in der Klinik auf. Das Drehbuch für "Inferno" stammt von Markus Busch ("Am Abend aller Tage", "Tatort - Borowski und das Fest des Nordens"). Regie führt Richard Huber ("Club der roten Bänder"), der auch bereits den Dortmunder Tatort "Sturm" (2...
Dokumentation „Carl Laemmle – Ein Leben wie im Kino“ über den Erfinder … Stuttgart (ots) - Dokumentation "Carl Laemmle - Ein Leben wie im Kino" am Donnerstag, 15. März 2018, 23:15 bis 00:45 Uhr im SWR Fernsehen. Manche Karrieren sind wahrlich drehbuchreif: Armer Auswanderer gründet millionenschweres Unternehmen. So erging es auch Carl Laemmle aus dem oberschwäbischen Laupheim. Heute gilt er als der "Erfinder" der kalifornischen Traumfabrik. Mit "Carl Laemmle - Ein Leben wie im Kino" zeigt das SWR Fernsehen eine Dokumentation über den Auswanderer am Donnerstag, 15. März, ab 23:15 Uhr. Carl Laemmle hat Filmgeschichte geschrieben. Nach dem Tod der geliebten Mutter gib...
presseportal.de

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.