Thomas Kreuzer mahnt in der Islam-Debatte: Politik darf nicht am Volk …

Veröffentlicht: 18. März 2018 | 13:31 Uhr
Thomas Kreuzer mahnt in der Islam-Debatte: Politik darf nicht am Volk …

München (ots) – „Der Politikbetrieb in Deutschland muss jetzt einmal die Luft anhalten und dringend darüber nachdenken, warum Bundesinnenminister Horst Seehofer mit seiner Aussage zum Islam Recht hat.“ Mit diesen Worten wies Thomas Kreuzer, der Vorsitzende der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, die Kritik an Seehofer zurück. „Dass die Debatte schon wieder moralisch verengt wird, ist ein fataler Fehler, den wir in Deutschland dringendst einstellen sollten.“

Seehofer habe die Debatte nicht nur zu Recht angestoßen, sie sei sogar dringend notwendig. „Wer verhindern will, dass sich Parallelgesellschaften bilden, muss darüber nachdenken, was das Verbindende und Einende einer Gesellschaft ist.“ Wer es aus ideologischen Gründen ablehne, „über Verbindendes zu sprechen, trägt zur Spaltung der Gesellschaft bei“, so Kreuzer.

Mit Erstaunen müsse er immer wieder feststellen, „wie weit sich manche Politiker und Parteien doch von der Bevölkerung entfernen können. Die überwältigende Mehrheit der Menschen denkt so, wie Horst Seehofer das gesagt hat. Wenn die demokratischen Parteien diesen Menschen keine Stimme geben, dürfen wir uns nicht wundern, wenn sie sich andere Vertreter suchen.“

Kreuzer, der auch Vizechef der Fraktionsvorsitzenden-Konferenz der Union in Deutschland ist, rief alle dazu auf, die Debatte „nicht mit den Schubladen ‚moralisch und unmoralisch‘ abzuwürgen.“ Die Bundestagswahl sei eine Zäsur gewesen, die alle demokratischen Kräfte dazu mahne, die Integrationsdebatte nicht am Volk vorbei zu führen. „Wir müssen offen die Probleme der Zuwanderung und die Defizite der Integration ansprechen. Das fängt damit an, dass wir natürlich feststellen, wo wir unsere Wurzeln haben, was uns historisch geprägt hat und uns ausmacht. Integration setzt immer voraus, dass wir uns im Klaren darüber sind, wohin wir integrieren wollen.“

Horst Seehofer habe sehr differenziert formuliert. „Wir sind keine islamisch geprägte Kultur und wir wollen es auch nicht sein. Wir wollen ein christlich-abendländisch geprägte Gesellschaft bleiben, das heißt vor allem Achtung der Menschenwürde, Gewaltfreiheit, Gleichberechtigung, und religiöse und politische Toleranz“, so Kreuzer abschließend.

Quellenangaben

Textquelle:CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/53955/3894302
Newsroom:CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag
Pressekontakt:Franz Stangl
Pressesprecher
Telefon: 089/4126-2496
Telefax: 089/4126-69496
E-Mail : franz.stangl@csu-landtag.de

Simon Schmaußer
Stellv. Pressesprecher
Telefon: 089/4126-2489
Telefax: 089/4126-69489
E-Mail : simon.schmausser@csu-landtag.de

Das könnte Sie auch interessieren:

„ttt – titel thesen temperamente“ (rbb) am Sonntag, 15. April 2018, um … München (ots) - Die geplanten Themen: "Such dir einen schönen Stern am Himmel" Die ALS-Kranke Nina Zacher schrieb ein bewegendes Buch über ihren Abschied aus dem Leben ALS ist eine der letzten tödlichen Krankheiten, gegen die die Medizin vollkommen machtlos ist - die Diagnose bedeutet den sicheren und schnellen Tod. Nina Zacher war erst 40 als sie durch ALS aus einem erfüllten Alltag als Ehefrau und Mutter von vier Kindern gerissen wurde. Sie starb im Mai 2016. Für die letzten Monate ihres Lebens stellt sich Zacher eine Aufgabe: Zusammen mit ihrem Mann und der Ghostwriterin Dorothea Seitz verf...
Mein Ausland spezial: Erstausstrahlung: Gelobtes Land, ewiger Konflikt – … Bonn (ots) - Gerade mal 70 Jahre ist es her, dass Ben Gurion die Unabhängigkeit des Staates Israel ausgerufen hat. 70 rasante Jahre, in denen sich die Träume vieler Juden erfüllt haben. Es waren aber auch Jahre, in denen der Nahostkonflikt immer wieder Gewalt und Krieg hervorgebracht hat. ZDF-Korrespondentin Nicola Albrecht zeigt ein Land voller Gegensätze. In der Partymetropole Tel Aviv macht die junge Generation jede Nacht zum Tag, um sich am Morgen zum Yoga auf dem Surfbrett zu treffen. Dort ist er täglich zu hören, der Sound des "Matkot" - Israels Nationalsport, dem Strandtennis. Laut und ...
Volker Kauder ernennt neue Beauftragte der CDU Berlin (ots) - Die Pressestelle der CDU/CSU-Bundestagsfraktion teilt mit: In der Fraktionssitzung am heutigen Dienstag, dem 24. April 2018, hat der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, folgende Beauftragte ernannt: Beauftragter für Kirchen und Religionsgemeinschaften Hermann Gröhe Behindertenbeauftragter Wilfried Oellers Beauftragter für Maritime Wirtschaft Rüdiger Kruse Beauftragte für Klimaschutz Anja WeisgerberQuellenangabenTextquelle: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuellQuelle: https://www.presseportal.de/pm/7846/3926011Newsroom: Pressekontakt:...

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.