68 der 100 größten börsennotierten Unternehmen in Deutschland laut …

Veröffentlicht: 18. März 2018 | 19:46 Uhr
68 der 100 größten börsennotierten Unternehmen in Deutschland laut …

Düsseldorf (ots) – In Deutschland arbeiten in Top-Positionen der Wirtschaft deutlich weniger Frauen als in vielen anderen Ländern. Nach einer neuen Studie der Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) und der Technischen Universität München, die der „Rheinischen Post“ vorab vorliegt, sind nur 17 Prozent der Posten in Vorständen und Aufsichtsräten mit Frauen besetzt. Während der Anteil weiblicher Aufsichtsräte inzwischen knapp 30 Prozent betrage, seien es auf Vorstandsebene nur 6,3 Prozent. In 68 der 100 untersuchten größten börsennotierten Unternehmen gebe es kein einziges weibliches Vorstandsmitglied. „Sowohl bei der Anzahl von Frauen in Führungspositionen als auch bei der Vergütung von Frauen im Topmanagement haben deutsche Unternehmen noch erheblichen Aufholbedarf“, sagte Rocio Lorenzo, BCG-Partnerin und Mitautorin der Studie, der „Rheinischen Post“ (Montagausgabe). Obwohl der Frauenanteil seit 2009 stetig gewachsen ist, liegen demzufolge die deutschen Großunternehmen mit 17 Prozent im Top-Management (Vorstand und Aufsichtsrat) deutlich unter dem europäischen Durchschnitt von 25 Prozent. In Frankreich ist mittlerweile schon etwas mehr als jeder dritte Topmanager weiblich, in Norwegen sind es sogar 40 Prozent. Selbst weltweit liegt der Frauenanteil in Topetagen im Schnitt bei 18 Prozent – also höher als in Deutschland.

www.rp-online.de

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3894396
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

Omid Nouripour: „Trump legt Tonnen von Gewicht auf die transatlantische … Heilbronn (ots) - Der Grünen-Außenpolitiker Omid Nouripour nennt die Lage in und um Syrien nach der Aufkündigung des Iran-Atomabkommens durch US-Präsident Donald Trump "extrem besorgniserregend". "Ein symmetrischer Krieg wird immer wahrscheinlicher", sagte er der "Heilbronner Stimme" (Samstag). Der Grünen-Politiker fügte hinzu: "Das Abkommen ist das wichtigste Hindernis für eine nukleare Aufrüstung des Nahen Ostens. Deshalb müssen nun alle anderen Unterzeichner des Abkommens versuchen, es ohne die USA zu erhalten. Trump bringt uns damit in die schwierige Situation, zusammen mit den Russen un...
Vor EU-Türkei-Gipfel warnt CDU-Außenexperte Elmar Brok vor Bruch mit … Osnabrück (ots) - Vor EU-Türkei-Gipfel warnt CDU-Außenexperte Elmar Brok vor Bruch mit Ankara Europaabgeordneter: Eine Türkei, die ins islamistische Lager wechselt, wäre viel gefährlicher Osnabrück. Vor dem EU-Türkei-Gipfel hat der CDU-Europaabgeordnete Elmar Brok vor dem totalen Bruch mit der Türkei gewarnt. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Montag) sagte der langjährige Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Europaparlament: "Die EU sollte nicht mit der Türkei brechen, denn das wäre ein strategischer Fehler." Nach wie vor kooperiere die Türkei mit Europa in wichtigen...
Kommentar zu den geplanten Fahrverboten in den deutschen Innenstädten Stuttgart (ots) - Die CDU in Baden-Württemberg ignoriert angestrengt den Tenor der Urteile und beschäftigt sich lieber mit der Frage, ob man durch das Versetzen von Messstationen die EU-Vorgaben unterlaufen kann. Dieses Verhalten passt eher zu linken Spontis von früher, die sich nichts vorschreiben ließen, als zu einer Partei, die sonst das Durchsetzen von Recht und Gesetz propagiert. Offenbar will man so gegenüber den betroffenen Dieselfahrern kaschieren, warum deren Lage so misslich ist - nämlich wegen jahrelanger politischer Untätigkeit.QuellenangabenTextquelle: Stuttgarter Nachri...

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5