Zahl des Monats März: 6

Veröffentlicht: 20. März 2018 | 10:11 Uhr
Zahl des Monats März: 6

Berlin (ots) –

Zum 1. März 2018 ist eine entscheidende Gesetzesregelung zur Bekämpfung von Engpässen bei Arzneimitteln in Kraft getreten: die sogenannte „6-Monats-Frist“ des AMVSG

– 6 Monate müssen gemäß dem jetzt in Kraft getretenem Satz 3 des § 130a SGB V Abs. (8) nach der ersten Information über den Ausschreibungsgewinn bei Generika vergehen, bis ein pharmazeutisches Unternehmen den geschlossenen Rabattvertrag vollumfänglich beliefern muss.

– Rund 30 Millionen Verordnungen jeden Monat sind rabattierte Arzneimittel – Das sind 58 % aller Verordnungen!

– Ein pharmazeutischer Hersteller für alle Versicherten: Immer noch ist das 1-Partner Modell bei den Ausschreibungen generischer Arzneimittel weit verbreitet, obwohl die Gefahren für die Versorgung hinreichend bekannt sind.

Die „6-Monats-Frist“ ist ein guter Einstieg bei der Bekämpfung von Ursachen von Arzneimittelengpässen. Arzneimittelhersteller erhalten so die Möglichkeit, sich angemessen auf die Versorgung der Patientenanzahl vorzubereiten. Das senkt das Risiko von Lieferengpässen, insbesondere beim Start eines neuen Rabattvertrages, erheblich.

Eine bekannte weitere Gefahr für die Liefersicherheit von Arzneimitteln sind die Ausschreibungsmodelle der Krankenkassen: Erhält nur ein Hersteller den Zuschlag für einen Rabattvertrag, dann kann es zu Marktverengungen kommen und somit die Patientenversorgung gefährden. Pro Generika setzt sich dafür ein, dass Rabattverträge nur mit mehreren Partnern geschlossen werden dürfen. Damit wird die Versorgung der Patienten mit einem bestimmten Wirkstoff auf mehrere Schultern verteilt und die Versorgungssicherheit gestärkt.

Vorschläge, wie man Lieferengpässen begegnen kann, gibt es darüber hinaus viele – aber nur wenige, die das Problem bei der Wurzel packen. Der neue „Faktencheck“ auf der Webseite von Pro Generika greift die gängigsten Vorschläge auf und klopft sie auf echte Lösungen ab.

Quellenangaben

Textquelle:Pro Generika e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/54604/3895814
Newsroom:Pro Generika e.V.
Pressekontakt:Bork Bretthauer
Geschäftsführer
Tel: 030-81616090 / info@progenerika.de / www.progenerika.de
Twitter: http://twitter.com/progenerika

Das könnte Sie auch interessieren:

121. Deutscher Ärztetag Mit Sachverstand Versorgung gestalten Berlin (ots) - Erfurt, 10.05.2018 - Der 121. Deutsche Ärztetag in Erfurt hat in seiner gesundheits- und sozialpolitischen Generalaussprache den Leitantrag des Bundesärztekammer-Vorstands einstimmig angenommen. Die Entschließung im Wortlaut:Die Freiberuflichkeit des Arztes und die damit verbundene Therapiefreiheit sind tragende Säulen der Gesundheitsversorgung in Deutschland. Deshalb darf diese Freiberuflichkeit weder durch staatsdirigistische Eingriffe noch durch Interventionen der EU-Kommission in Frage gestellt werden. Ärztliche Selbstverwaltung ist Ausdruck der Freiberuflichkeit. Vielfäl...
Europäische und deutsche Organisationen für Medikamentenschutz setzen … Frankfurt am Main (ots) - Der Aufbau des europäischen Netzwerkes gegen gefälschte Arzneimittel läuft auf Hochtouren. Bereits ab 9. Februar 2019 dürfen verschreibungspflichtige Arzneimittel nur noch mit Sicherheitsmerkmalen in den Verkehr gegeben werden. Apotheken müssen diese Sicherheitsmerkmale prüfen, bevor sie verschreibungspflichtige Arzneimittel an Patienten abgeben. Damit der Anschluss aller Marktbeteiligten pünktlich zum offiziellen Systemstart erfolgen kann, haben die European Medicines Verification Organisation (EMVO) und securPharm e.V. Fristen für die Anbindung an das Schutzsystem g...
Immobilienfirmen drohen Bußgeldverfahren wegen fehlender Angaben im … Hamburg (ots) - Einer Reihe von Immobilienfirmen drohen Bußgeldverfahren des Bundesverwaltungsamts wegen möglicher Verstöße gegen das im vergangenen Jahr neugefasste Geldwäschegesetz. Wie das Hamburger Magazin stern in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe berichtet, haben Firmen wie die Berliner Intown-Gruppe möglicherweise die Pflicht zur Offenlegung ihrer Eigentümer in einem neuen staatlichen Transparenzregister missachtet. Nach Recherchen des stern hat so die Intown Property Management GmbH gegenüber dem Register keine sogenannten wirtschaftlich Berechtigten angegeben. Bereits im Hand...
Internetzensur: Russland blockiert täglich fast 250 Webseiten Berlin (ots) - Reporter ohne Grenzen appelliert an den russischen Präsidenten Wladimir Putin, nach seiner Wiederwahl am kommenden Sonntag (18. März) eine Wende in der Informationspolitik seiner Regierung einzuleiten und die freie Kommunikation von Journalisten und Bürgern im Internet nicht länger zu behindern. In Russland haben die Behörden 2017 der Menschenrechtsorganisation Agora zufolge jeden Tag durchschnittlich 244 Webseiten blockiert. Mehr als 400 Internetnutzer wurden strafrechtlich verfolgt, Dutzende zu Haftstrafen verurteilt. Die Mechanismen der Internetzensur in Russland erklärt Repo...
Turkeyana Clinic und FORBES Middle East sponsern wichtigstes … Istanbul (ots/PRNewswire) - Forbes Middle East wird an diesem Wochenende in Dubai seine erste Healthcare (https://www.forbesmiddleeast.com/en/healthcare/)-Konferenz für Angehörige von Gesundheitsberufen veranstalten. Im Vorfeld der Veranstaltung wurde bekannt, dass die Turkeyana Clinic (https://www.turkeyanaclinic.com/en/) als einer der Sponsoren auftritt. (Logo: https://mma.prnewswire.com/media/651973/Turkeyana_Clinic_Logo.jpg ) Die Turkeyana Clinic freut sich bekanntzugeben, dass sie in Kollaboration mit Forbes Magazine bei diesem wichtigen Healthcare-Event am 31. März als Supporting Partner...
Ein Jahr neues Arbeitnehmerüberlassungsgesetz: Öffnungsklauseln sind … Eschborn (ots) - Höchstüberlassungsdauer führt zur Beeinträchtigung von Qualifizierungsmaßnahmen - Große Investitionen und hohe bürokratische Hürden für alle Beteiligten - Equal Pay wirkt sich aufgrund hoher Löhne in der Zeitarbeit kaum aus Im April 2018 jährten sich die Anpassungen am Arbeitnehmerüberlassungsgesetz. Sie haben für große Unsicherheit sowohl für Personaldienstleister wie die ManpowerGroup als auch für deren Kunden gesorgt. Während die Auswirkungen des Equal Pays mittlerweile als gering einzuschätzen sind, steht der größte Umbruch noch bevor: Die Höchstüberlassungsdauer von Zeita...

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

Cookie-Erklärung

Bitte wählen Sie, welche Cookies von Ihnen erwünscht sind. Sie können diese Erklärung jederzeit über das Menü widerrufen.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Details zu den verwendeten Cookies

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Analyse zulassen, Werbung zulassen:
    Cookies der Webanalyse mit Google Analytics (IP Anonymisiert) und der Werbung mit Google Adsense (Nicht-Personalisiert).
  • Analyse sperren, Werbung zulassen:
    Cookies der Werbung mit Google Adsense (Nicht-Personalisiert).

Datenschutz. Impressum

Zurück