Mein Bruder, der Mörder: Schwester von Unterwelt-König Willem Holleeder …

Veröffentlicht: 7. April 2018 | 14:56 Uhr
Mein Bruder, der Mörder: Schwester von Unterwelt-König Willem Holleeder …

Berlin (ots) – In den Niederlanden steht derzeit Amsterdams berüchtigter Unterwelt-König Willem Holleeder vor Gericht, auch weil seine Schwester gegen ihn ausgesagt hat. Seitdem lebt Astrid Holleeder in Angst, fährt gepanzerte Wagen, trägt schusssichere Westen. Sie ist überzeugt, irgendwann durch ihren Bruder zu sterben. „Es ist nur eine Frage der Zeit. Bei meiner ersten Zeugenaussage vor Jahren habe ich gesagt: Wenn ich jetzt unterschreibe, unterschreibe ich damit mein Todesurteil“, sagte sie dem Berliner „Tagesspiegel am Sonntag“ (Erscheinungstag 8. April 2018) im Interview. Willem Holleeder ist, seitdem er 1983 den Brauereibesitzer Freddy Heineken entführte, Hollands bekanntester Schwerkrimineller. Nun wurde er in einem Prozess, der bis in den Herbst andauern soll, wegen fünf Morden, Mordversuchen und der Mitgliedschaft in einer kriminellen Organisation angeklagt. Seine Schwester hat jahrelang Beweismaterial gegen ihn gesammelt, indem sie ihre Gespräche heimlich aufzeichnete. Sie glaubt, mit ihrer Aussage das Richtige zu tun. „Es ist nicht so, dass ich ihn hasse. Ich will auch keine Rache nehmen. Ich denke nur, dass das getan werden muss, damit er aufhört, zu morden.“ Aus dem Gefängnis heraus hat Willem Holleeder die Ermordung seiner Schwester angeordnet, weshalb diese inzwischen im Untergrund lebt.

https://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/sonntag/die-schwester-des- heineken-entfuehrers-mit-meiner-zeugenaussage-unterschreibe-ich-mein- todesurteil/21150192.html

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Quellenangaben

Textquelle:Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/2790/3910231
Newsroom:Der Tagesspiegel
Pressekontakt:Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Das könnte Sie auch interessieren:

Künast will mehr Werbung für Gemüse anstatt für Süßes Saarbrücken (ots) - Die ernährungspolitische Sprecherin der Grünen, Renate Künast, beklagt eine mangelnde Reklame für Gemüse. Künast sagte der "Saarbrücker Zeitung" (Mittwoch): "Es gibt zu wenig Werbung für Gemüse, aber zu viel für Süßes." Sich den ganzen Tag über ungesund zu ernähren, sei einfach. "Es muss aber umgekehrt einfach sein." Die Grüne forderte, endlich ein Werbeverbot für an Kinder vermarktete Produkte einzuführen. Darüber hinaus kritisierte Künast, dass die Industrie immer noch zu viel Salz, Fett und Zucker verwende. "Deswegen muss man der Industrie sagen: So kann es nicht laufen,...
CDU-Außenexperte: Strache-Vorstoß ist phantasielose Stimmungsmache Osnabrück (ots) - Röttgen: Strache-Vorstoß ist phantasielose Stimmungsmache CDU-Außenexperte hält nichts von einer Einschränkung der EU-Personenfreizügigkeit Osnabrück. Der CDU-Außenexperte Norbert Röttgen weist den Vorstoß von Österreichs Vizekanzler Heinz-Christian Strache zurück, die Personenfreizügigkeit in der EU einzuschränken. "Der Vorschlag von Herrn Strache ist eine Mischung aus Phantasielosigkeit und Stimmungsmache", sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag). "Die Personenfreizügigkeit ist eine hochmoderne Errungenscha...
zu den EU-Maßnahmen beim Thema Luftreinhaltung Stuttgart (ots) - Die dicke Luft in den deutschen Innenstädten haben die Regierenden jahrelang ignoriert. Daher ist es konsequent, dass die EU-Kommission rechtliche Schritte gegen die Luftsünder einleitet. Wenig überzeugend ist jedoch, dass sie im selben Atemzug Zweifel an den Messverfahren äußert. Wenn die Kommission nur vage eine Ahnung hat, dass vor Ort erkennbar großer Ermessensspielraum bei der Auswahl der Messpunkte besteht, darf sie nicht auf Basis der erhobenen Werte ein derartig folgenreiches Verfahren anstrengen, denn es steht eine Menge auf dem Spiel: Fahrverbote und Strafzah...

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.