Weiterhin Fahrgastrechte in Nachtzügen: Deutsche Bahn und ÖBB erzielen …

Veröffentlicht: 11. April 2018 | 10:16 Uhr
Weiterhin Fahrgastrechte in Nachtzügen: Deutsche Bahn und ÖBB erzielen …

Ismaning (ots) – Die Deutsche Bahn und die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) haben eine Einigung bezüglich der Fahrgastrechte für die Nachtzüge erzielt. Das bestätigte ein ÖBB-Sprecher dem Zugreiseblog. Reisende können auch ab Juni 2018 bei einem Anschlussverlust ohne weitere Kosten den nächsten Zug nehmen. Eine notwendige Übernachtung im Hotel wird gegebenenfalls organisiert.

Anschlusstickets werden bei Verspätungen für die nächste Verbindung gültig geschrieben

„Damit ist sichergestellt, dass Fahrgästen bei Verspätungen keine hohen Kosten für ein neues Ticket entstehen“, erklärt David Scheibler vom Zugreiseblog, der selbst begeisterter Nachtzugfahrer ist.

Hintergrund der notwendigen Regelung ist der Umstand, dass ÖBB und Deutsche Bahn ab Juni 2018 für ihre Züge nur noch jeweils getrennte Fahrkarten verkaufen. In diesem Fall greift allerdings die EU-Fahrgastrechteverordnung nicht, da diese einen einzigen Beförderungsvertrag voraussetzt.

Ein ÖBB-Sprecher sagte dem Zugreiseblog, die erzielte Einigung gehe über die bestehende EU-Fahrgastrechteverordnung hinaus. Erreichten Reisende ihren ursprünglich gebuchten ÖBB-Nightjet wegen der Verspätung eines innerdeutschen Zuges nicht, dürften sie den nächsten Nightjet zu ihrem Zielort nehmen. Hierfür entstünden keine zusätzlichen Kosten.

Tickets müssen gemeinsam gebucht werden

„Alternativ wird die ÖBB-Nightjet-Fahrkarte für eine Tagesverbindung mit DB-Zügen gültig geschrieben. Wenn dazu jeweils eine Übernachtung erforderlich ist, bietet die Deutsche Bahn diese kostenlos an“, erklärte ein ÖBB-Sprecher dem Zugreiseblog.

Sollte sich hingegen der Nightjet verspäten, könnten Fahrgäste die nächste innerdeutsche Verbindung nutzen. „Eventuelle Zugbindungen werden unbürokratisch aufgehoben und die Geltungsdauer der Fahrkarte gegebenenfalls verlängert“, sagte der ÖBB-Sprecher.

Voraussetzung sei allerdings, dass die beiden Tickets für den Nightjet und die Fahrt in einem innerdeutschen Zug gemeinsam in einem einzigen Vorgang bei der Deutschen Bahn oder den ÖBB gebucht werden. Nur in diesem Fall gelte die neue Regelung.

Überarbeitung der EU-Fahrgastrechteverordnung dringend notwendig

„Die Kulanzregelung von ÖBB und Deutscher Bahn zeigt, dass die EU-Fahrgastrechteverordnung dringend überarbeitet werden muss“, meint David Scheibler vom Zugreiseblog. „Die Bundesregierung sollte sich in Brüssel dafür einsetzen, dass auch bei separaten Tickets stets die vollen Fahrgastrechte im Eisenbahnverkehr gelten.“

Nach Ansicht des Zugreiseblog-Gründers könnte eine solche Neufassung zum Beispiel vorsehen, dass bei der Kombination von Fahrkarten verschiedener Bahnunternehmen die Fahrgastrechte immer dann im vollen Umfang gelten, solange zwischen den einzelnen Zügen entsprechende Mindestumsteigezeiten gegeben sind.

„Hierdurch würde insbesondere der grenzüberschreitende Bahnverkehr in der EU deutlich gestärkt“, sagt Scheibler.

Weitere Informationen zu den Fahrgastrechten in den ÖBB-Nachtzügen: https://www.zugreiseblog.de/nachtzug-fahrgastrechte/

Über Zugreiseblog.de

Das Zugreiseblog ist eines der größten Bahn- und Mobilitätsblogs in Deutschland. Neben Tricks zur Buchung günstiger Fahrkarten gibt es hier Informationen zu Bahnfahrten auf der ganzen Welt. In den Online-Reiseführern finden sich ausführliche Destinationsbeschreibungen, aktuelle Fahrpläne, praktische Hinweise zum Ticketkauf sowie allgemeine Infos zu den Zügen und Strecken vor Ort. David Scheibler hat Zugreiseblog.de im Sommer 2015 gegründet.

Quellenangaben

Textquelle:Zugreiseblog, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/127683/3913329
Newsroom:Zugreiseblog
Pressekontakt:Zugreiseblog.de
David Scheibler
Fasanenstraße 17
85737 Ismaning

Telefon: +49 (0)89 95 84 07 87
E-Mail: presse@zugreiseblog.de
https://www.zugreiseblog.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Wichtige Tipps zur Mietwagenabholung und -rückgabe München (ots) - CHECK24 hat Tipps zur Buchung, Abholung und Rückgabe eines Mietwagens zusammengestellt und erklärt die richtige Verwendung hilfreicher Vergleichsfilter. Im zweiten Teil geht es um sechs wichtige Hinweise zur Abholung und Rückgabe: 8. Wartezeit verkürzen: Kunden verkürzen die Wartezeit, indem sie bei der Abholung alle notwendigen Unterlagen wie Führerschein, Kreditkarte und Mietwagen-Voucher bereithalten. 9. Keine unnötigen Zusatzversicherungen und Upgrades: Manchmal versuchen Vermieter, vor Ort zusätzliche Versicherungen oder Upgrades in eine höhere Fahrzeug¬klasse zu verkaufen...
8 Prozent der weltweiten CO2-Emmissionen sind dem Tourismus zuzurechnen Bonn (ots) - Kaum ein Land verursacht mehr CO2-Emissionen durchs Reisen als Deutschland. Nach den USA und China liegt das kleine Deutschland an dritter Stelle. Grund dafür: Wohlstand, Reisefreude und günstige Flugreisen. Die Autoren der neuen Studie fürchten gar eine weitere Zunahme der CO2-Emissionen durch den Tourismus. Das Projekt "Katzensprung - Kleine Wege. Große Erlebnisse" möchte diesem Trend mit spannenden Ideen für Reisen in die Nähe entgegenwirken. "Wir würden gerne nachhaltig und klimaschonend Urlaub machen!" Das sagen die Deutschen, wenn sie offiziell nach ihren Reisevorlieben und ...
Emaar Hospitality Group startet weltweite Jagd auf das größte Talent … Dubai, Vae (ots/PRNewswire) - Emaar Hospitality Group, das Gastgewerbe- und Freizeit-Unternehmen des in Dubai ansässigen Entwicklers Emaar Properties, gab eine globale Initiative bekannt, die nach dem weltbesten Talent im Gastgewerbe sucht. (Photo: https://mma.prnewswire.com/media/655532/Emaar_Hospitality_Group.jpg ) (Photo: https://mma.prnewswire.com/media/655533/Emaar_Hospitalit y_Group_Dubai.jpg (https://mma.prnewswire.com/media/655533/Emaar_Hospitality_Group_Dubai.jpg) ) Offen für alle unter 26-Jährigen aus der ganzen Welt, zielt der Talentsuchewettbewerb darauf ab, die talentierteste Pers...

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.