„DonnerstagsKrimi im Ersten“: Drehstart für zwei neue Filme der …

Veröffentlicht: 12. April 2018 | 10:26 Uhr
„DonnerstagsKrimi im Ersten“: Drehstart für zwei neue Filme der …

München (ots) –

In der lebhaften, historischen Hafenstadt Split an der dalmatinischen Adriaküste haben Ende März die Dreharbeiten zum fünften und sechsten Film der ARD-Degeto-Reihe „Der Kroatien-Krimi“ begonnen. Im Mittelpunkt steht abermals die schöne, kluge und unerschrockene Kommissarin Branka Maric (Neda Rahmanian), die sich zusammen mit ihren Ermittler-Kollegen Emil Perica (Lenn Kudrjawizki) und Borko Vucevic (Kasem Hoxha) in und um Split auf die Suche nach der Wahrheit macht und dabei menschlichen Abgründen und kriminellen Machenschaften begegnet. Nach Dienstschluss an ihrer Seite: Pilot Kai (Andreas Guenther) und Skipper Lado (Aleksandar Jovanovic), deren unkonventionelle Liebesbeziehung plötzlich ins Wanken gerät, ihre Mutter Dada (Adriana Altaras), die immer noch nicht kochen kann, und Kovacic (Max Herbrechter), Freund der Familie und Brankas Vorgesetzter.

In Episodenrollen spielen Martin Feifel, Barbara Philipp, David Rott, Helen Woigk, Gustav Schmidt, Emily Kusche, Branco Tomovic, Jürgen Maurer, Amelie Kiefer, Nikolaus Paryla, Teresa Weißbach, Sabine Hahn u.v.a.

Zum Inhalt:

In „Der Kroatien-Krimi – Der Mädchenmörder von Krac“ (AT), dem fünften Film der DonnerstagsKrimi-Reihe, ermitteln Branka Maric und Emil Perica im Fall der ermordeten, gerade mal 18-jährigen Eva Tomic (Caroline Hartig). Vor Jahren geschah im steinigen Hinterland der dalmatinischen Küste ein Mord mit ähnlicher Handschrift. Damals zuständig: Ivan Bago (David Rott), der chauvinistische Leiter der Mordkommission Sibenik-Knin. Geht ein Serientäter um? Bei ihren Recherchen stoßen Branka und Emil auf weitere Rätsel. Was verbergen Darka (Helen Woigk) und Dejan (Gustav Schmidt), die Freunde der Toten, und ihre kleine Schwester Sonja (Emily Kusche)? Und welche Rolle spielen Anko (Martin Feifel) und Katarina Tomic (Barbara Philipp), die Eltern der Ermordeten, die dem Leben mit Verbitterung begegnen?

Zurück in Split, sehen sich Branka und ihr Team im sechsten Film „Der Kroatien-Krimi – Der Henker“ (AT) mit Machenschaften der Bauindustrie konfrontiert. Ein Baubeamter wird erstochen in seinem Wagen entdeckt. Dass bei seiner Leiche die Nachricht „Korruptes Schwein!“ gefunden wird, führt schnell zum mutmaßlichen Motiv: Nachträgliche Genehmigungen für Schwarzbauten sind in Kroatien derzeit heiß begehrt und ein Beamter, der sich schmieren lässt, ist keine Seltenheit. Bei ihren Ermittlungen unterstützt wird Branka von einem Kollegen der Zagreber Anti-Korruptions-Einheit, dem ebenso aktenkundigen wie charismatischen Stojan Manoljovic (Juergen Maurer). Er glaubt an die Selbstjustiz eines vermeintlichen Henkers. Erst nach einem weiteren Mord begreift Branka die ganze Wahrheit …

„Der Kroatien-Krimi“ ist eine Produktion der Constantin Television GmbH (Produzenten: Friedrich Wildfeuer, Karsten Ruehle) im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste. Michael Kreindl führt bei beiden Filmen Regie, die Drehbücher stammen von Christoph Darnstädt. Die Redaktion liegt bei Barbara Süßmann (ARD Degeto). Gedreht wird bis Ende Mai 2018 in Split, Sibenik und Zadvarje (Kroatien).

Foto über www.ard-foto.de

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ARD Das Erste/ARD Degeto/Conny Klein
Textquelle:ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6694/3914454
Newsroom:ARD Das Erste
Pressekontakt:Kerstin Fuchs
ARD Degeto Pressestelle
Tel.: 0173/5357048
E-Mail: kerstin.fuchs.fm@degeto.de

Amélie Apel
Barbarella Entertainment
Tel.: 030/577009755
E-Mail: amelie.apel@barbarella.de

Das könnte Sie auch interessieren:

WDR 5 live von der phil.cologne „Mit dem Hammer philosophieren“ – Der … Köln (ots) - Bei der sechsten phil.cologne widmet WDR 5 dem großen Philosophen am 9. Juni von 21.05 - 23.00 Uhr einen ganzen Abend. Bei der zweistündigen Veranstaltung und Live-Sendung "Mit dem Hammer philosophieren" diskutiert Moderator Jürgen Wiebicke mit dem Nietzsche-Forscher Andreas Urs Sommer, dem Transhumanisten Stefan Lorenz Sorger, der Religionsphilosophin Saskia Wendel sowie dem Philosophen und Satiriker Peter Zudeick über Nietzsche, seine Philosophie und was sich heute mit ihr anfangen lässt. Mit dabei sind auch Slammer Quichotte und Pianist Mike Herting. Es liest: Alexander Khuon. ...
Theaterberserker Claus Peymann im Porträt Baden-Baden (ots) - "König Claus - Peymanns Leben für das Theater" / Dokumentation von Andreas Ammer / 90 Minuten/ Donnerstag, 12. April, 23:45 Uhr, SWR Fernsehen Nach dem Ende seiner Karriere als Intendant der größten deutschsprachigen Bühnen kehrt Claus Peymann nach Stuttgart zurück, wo seine Karriere begann: Er inszeniert in Stuttgart sich und Shakespeares König Lear. Die 90-minütige Dokumentation "König Claus - Peymanns Leben für das Theater" von Andreas Ammer porträtiert den streitbaren Regisseur, der die deutsche Theaterlandschaft maßgeblich geprägt hat. Peymann erinnert sich unter ander...
„Vertell doch mal!“: Sieger des plattdeutschen Geschichtenwettbewerbs im … Hamburg (ots) - Schreibe etwas über das Thema "Wat för'n Dag" ("Was für ein Tag")! So lautete der Aufruf zum diesjährigen niederdeutschen "Vertell doch mal!"-Wettbewerb. Mehr als 1400 Geschichten waren beim NDR und bei Radio Bremen zu dem Thema eingegangen, eine Fach-Jury wählte die fünf besten aus. Und auch in diesem Jahr gab es den "Ü-18"-Preis für Kinder und Jugendliche unter ("ünner") 18 Jahren. Jetzt wurden alle Gewinnerinnen und Gewinner prämiert: Am Sonntag, 3. Juni, trugen in einer Gala im Hamburger Ohnsorg-Theater Schauspieler des Hauses die besten Erzählungen vor. Die Geehrten erhiel...

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5