Polit-Thriller „Kill the Messenger“ im ZDF

Veröffentlicht: 15. Mai 2018 | 14:56 Uhr
Polit-Thriller „Kill the Messenger“ im ZDF

Mainz (ots) –

Der Journalist Gary Webb stößt in den 90er Jahren bei Recherchen auf einen ungeheuren Skandal: Der US-Geheimdienst CIA ist in den Import und Verkauf von riesigen Mengen Drogen verwickelt und unterstützt mit dem Geld die Contra-Rebellen in Nicaragua. Nach Webbs Enthüllungsbuch „Dark Alliance“ entstand der Polit-Thriller „Kill the Messenger“, der am Samstag, 19. Mai 2018, 23.00 Uhr, in der „Filmnacht im ZDF“ zu sehen ist. Michael Cuesta inszenierte den Film mit Jeremy Renner, Rosemarie DeWitt, Ray Liotta, Michael Sheen und anderen.

1996: Der Journalist Gary Webb (Jeremy Renner) schreibt für die Regionalzeitung „San Jose Mercury News“. Für eine seiner Storys besucht Webb den ehemaligen Drogendealer Ronald J. Quail (Robert Patrick). Dieser beschwert sich bei Webb darüber, vom Staat quasi enteignet worden zu sein. Kurze Zeit später meldet sich Coral Baca (Paz Vega) bei Webb. Ihr Freund Rafael Cornejo (Aaron Farb) steht wegen Drogenhandels vor Gericht. Rafi sei nur ein kleiner Fisch, behauptet Cora. Danilo Blandon (Yul Vasquez), der größte Drogendealer des Landes dagegen, werde von Staatsanwalt Russell Dodson (Barry Pepper) nicht behelligt. Webb erfährt bald den Grund dafür: Geheime Regierungsdokumente, die ihm Cora zuspielt, belegen, dass mit Billigung der CIA große Mengen von Kokain aus Mittelamerika in die USA importiert und auf amerikanischen Straßen verkauft werden. Mit den Milliarden aus den Drogenverkäufen finanziert die US-Regierung Waffen für die Contras in Nicaragua. Webb veröffentlicht seine Story unter dem Titel „Dark Alliance“. Zunächst wird der Journalist von den Medien für seine Enthüllungen gefeiert. Doch dann leugnen seine Zeugen ihre Aussagen und einige Informanten verschwinden sogar. Webb hat sich mächtige Feinde gemacht.

1998 veröffentlichte die CIA einen 400-seitigen Bericht, der Gary Webbs Enthüllungen bestätigte. Der Journalist wurde 2004 tot in seinem Haus aufgefunden. Offiziell gilt sein Tod als Selbstmord.

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDF

http://facebook.com/ZDF

Ansprechpartnerin: Cordelia Gramm, Telefon: 06131 – 70-12145; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/killthemessenger

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ZDF/Chuck Zlotnick
Textquelle:ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7840/3944362
Newsroom:ZDF
Pressekontakt:ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Das könnte Sie auch interessieren:

WDR 5 Stadtgespräch in Münster: Kreuz, Kippa und Koran – Wie können … Köln (ots) - Lange Jahre gab es in Nordrhein-Westfalen so etwas wie eine gute Nachbarschaft von Christen, Juden und Moslems. Doch seit einiger Zeit sehen sich viele Juden in unserem Land einem wachsenden Antisemitismus ausgesetzt. In den vergangenen Jahren gab es sogar Anschläge auf die Synagogen in Wuppertal und Münster, in Kleve wurde in diesen Tagen eine jüdische Gedenkstätte beschmiert. Gleichzeitig beklagen Muslime eine zunehmende Islamfeindlichkeit: In Gronau und Ibbenbüren warfen Unbekannte Schweineteile vor Moscheen. Und die Christen? Viele scheinen überfordert: In der Debatte, ob der ...
CHECK24 wird Programmsponsor von ARD und ZDF zur FIFA WM 2018 München (ots) - CHECK24 begleitet zur FIFA Fußball-Weltmeisterschaft in Russland neben Bauhaus, Bitburger und Coca-Cola als Programmsponsor die wichtigsten Live-Spiele bei ARD und ZDF. "Mit dem Co-Sponsoring der ARD- und ZDF-Berichterstattung zur FIFA WM 2018 gehen wir den Weg des Sportsponsorings konsequent weiter", sagt Christoph Röttele CEO und Sprecher der Geschäftsführung bei CHECK24. "Wir freuen uns neben der Werbeaktivität bei der Sportschau im Ersten das Engagement in Premiumumfeldern nachhaltig fortzuführen." Die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft gehört zu den größten Sportereignissen de...
„Die beste Klasse Deutschlands“: Wer gewinnt das größte Schülerquiz … Erfurt (ots) - Sie haben gegrübelt, gekämpft und gebuzzert. 32 Klassen aus 15 Bundesländern wollen nur das eine: "Die beste Klasse Deutschlands" werden. Doch nur die vier besten Teams erreichen das Superfinale, das am 26. Mai ausgestrahlt wird. Es geht nicht nur um den Titel, sondern auch um eine fünftägige Klassenfahrt nach Edinburgh. Einen Platz am Ratepult hat die 7D der Geschwister-Scholl-Schule aus Tübingen sicher. Ihren Gewinn im Wochenfinale feierte die Klasse lautstark im Bus. Beim Superfinale sitzen Matilde und Robin in der ersten Reihe und hoffen mit ihrem Wissen in Mathe, Sport und ...
Antworten auf alle Gesundheitsfragen auf einen Blick – Das … Köln (ots) - Das Gesundheitsportal Onmeda.de wurde einem umfassenden Relaunch unterzogen. Die Webseite stellt die effektive Informationssuche in den Vordergrund und orientiert sich noch stärker an den Bedürfnissen seiner User: schnell und übersichtlich Informationen zu Gesundheitsfragen zu erhalten. Vor allem die mobile Nutzbarkeit hat sich verbessert. Wer gesundheitliche Fragen hat, findet auf Onmeda.de umfassende und vertrauenswürdige Antworten - das macht das beliebte Gesundheitsportal so erfolgreich (12,22 Millionen Visits, IVW Februar 2018). Mit dem Relaunch wurde nun auch die Mobile-Expe...
Ein Update für BRIGITTE WOMAN Hamburg (ots) - Frauen haben sich in den letzten Jahren verändert. Heute lebt eine Frau mit 40 anders, als noch vor 17 Jahren, als BRIGITTE WOMAN, das Magazin für Frauen ab 40 Jahren, das erste Mal erschien. Tatjana Blobel, Redaktionsleiterin BRIGITTE WOMAN: "Egal ob wir Singles sind oder einen Partner haben, abhängig sind wir heute nicht mehr. Wir haben mehr Spielraum im Beruf, seit es Ganztagskitas und -schulen gibt. Früher wurde man mit hochgezogenen Augenbrauen "Spätgebärende" genannt, wenn man mit 40 schwanger war, heute ist jede zehnte Frau bei der Geburt ihres Kindes 38 oder älter." BRI...
Vier neue Folgen „Professor T.“ im ZDF Mainz (ots) - Jasper Thalheim, der eigensinnige Universitätsprofessor der Kriminalpsychologie, zieht seine Schutzhandschuhe wieder an. "Professor T." kehrt am 4. Mai 2018 auf den Bildschirm zurück. Das ZDF strahlt vier neue Folgen der Krimiserie mit Matthias Matschke in der Titelrolle aus - auf einem neuen Sendeplatz: freitags um 20.15 Uhr. Jeweils eine Woche vorher, morgens ab 10.00 Uhr, sind sie bereits in der ZDFmediathek zu sehen. Auch in den neuen Episoden lehrt Jasper Thalheim alias Professor T. mit seinem messerscharfen Verstand und seinen ausgeprägten Marotten die Studenten das Fürchte...

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

Cookie-Erklärung

Bitte wählen Sie, welche Cookies von Ihnen erwünscht sind. Sie können diese Erklärung jederzeit über das Menü widerrufen.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Details zu den verwendeten Cookies

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Analyse zulassen, Werbung zulassen:
    Cookies der Webanalyse mit Google Analytics (IP Anonymisiert) und der Werbung mit Google Adsense (Nicht-Personalisiert).
  • Analyse sperren, Werbung zulassen:
    Cookies der Werbung mit Google Adsense (Nicht-Personalisiert).

Datenschutz. Impressum

Zurück