Revolution des Video-on-Demand-Marktes: „freenet Video“ startet mit …

Veröffentlicht: 15. Mai 2018 | 15:11 Uhr
Revolution des Video-on-Demand-Marktes: „freenet Video“ startet mit …

Büdelsdorf (ots) –

– Video-On-Demand-Flatrate mit rund 1.000 Filmen und Serien für 4,99 Euro im Monat – Spezielle Auswahl an Kino-Blockbustern auf Abruf – Über 8.000 weitere Filme und Serien in HD zum Leihen oder Kaufen

Als erster und einziger Anbieter auf dem Video-On-Demand (VOD)-Markt bietet die neue Marke der freenet GROUP „freenet Video“ eine monatliche Flatrate für mehr als 1.000 Filme und Serien aus den verschiedensten Genres und zusätzlich eine spezielle Auswahl an Blockbustern auf Abruf. Die Online-Videothek für jedermann gibt es zum kleinen Preis von nur 4,99 Euro pro Monat. Wem das Angebot nicht reicht, der findet zudem rund 8.000 weitere Filme und Serien zum Leihen und Kaufen. Alle Filme und Serien gibt es in HD-Qualität und bis zu fünf Geräte sind pro Account nutzbar.

„freenet Video ist eine echte Innnovation im Bereich Streaming, denn bislang ist es nur uns gelungen, ein Flatrate-Format zu schaffen, und dem Kunden neben dem ‚klassischen‘ Filmangebot zusätzlich echte Blockbuster zu präsentieren. Das passt alles sehr gut in die Bewegtbild-Strategie der freenet Gruppe und unterstreicht einmal mehr, dass das Unternehmen mit Innovation und Augenmaß bei der Preispolitik, attraktive TV-Produkte für die Menschen im Land schafft und damit echte Ausrufezeichen im Markt setzt“, erklärt Antonius Fromme, Geschäftsführer und Bereichsleiter Digitalstrategie und Services bei der freenet AG.

Für alle Cineasten und Filmliebhaber und für alle Einsteiger im VOD-Streaming gibt es nun den großen Filmgenuss für wenig Geld: „freenet Video“. Das einmalige Angebot bietet mehr als 1.000 Filme und Serien sowie weitere 8.000 Filme und Serien, die gegen Aufpreis geliehen und gekauft werden können und das jederzeit und überall. Der Clou ist aber: freenet Video bietet zusätzlich jeden Monat eine Auswahl an Top-Filmen, die mit sogenannten Movie Coins abgerufen werden können. Als Top-Blockbuster gibt es im Monat Mai den mit Noomi Rapace, Glenn Close und Willem Dafoe erstklassig besetzten Science-Fiction-Thriller „What Happened to Monday“. freenet Video gibt es mit einer Mindestlaufzeit schon ab einem Monat, und zum Start kostet es im ersten Monat nur 0,99 Euro.

„Wir setzen bei unserem Produkt auf ein erstklassiges Preis-/Leistungsverhältnis. Wir wollen damit auch Kunden ansprechen, die bislang der Meinung waren, dass Streaming-Angebote für sie – sowohl aufgrund des Preises, als auch der dafür gebotenen Leistung, wenig attraktiv waren. freenet Video werden wir unseren Kunden On- und Offline anbieten und neben unseren bisherigen TV-Produkten dann auch eine sehr gute Videothek präsentieren“, sagt Patrick Gehl, Head of Digital Lifestyle bei der freenet AG.

Das Angebot von freenet Video wird realisiert in Zusammenarbeit mit der Splendid Gruppe, insbesondere der Videociety GmbH meinVoD. Die freenet GROUP hat die Splendid Gruppe exklusiv und langfristig mit der Umsetzung und dem Betrieb von freenet Video beauftragt.

freenet Video ist per PC, Smartphone, Tablet oder auch Smart TV nutzbar. Pro Account können bis zu fünf Geräte verwendet werden. Für lediglich 4,99 Euro pro Monat und im ersten Monat sogar für nur 0,99 Euro gibt es Film- und Serienspaß in einer riesigen Auswahl. freenet Video ist ab sofort unter www.freenet-video.de sowie ab dem 22. Mai in allen 560 mobilcom-debitel Shops und im angeschlossenen Fachhandel zu haben.

Druckfähiges Bildmaterial senden wir Ihnen gerne auf Anfrage zu.

Über freenet Video:

freenet Video bietet allen Nutzern eine Video-On-Demand-Flatrate für rund 1.000 Filme und Serien. Rund 8.000 weitere Filme und Serien stehen den Kunden zum Leihen oder Kaufen zur Verfügung. Das Produkt bietet Streaming in bester HD-Bildqualität und ist auf bis zu fünf Geräten wie TV, PC und Smartphone/Tablet nutzbar. freenet Video ist eine Marke der mobilcom-debitel GmbH und damit Teil der freenet GROUP.

Über Splendid:

ie Splendid Medien AG ist ein mittelständisch geprägter, integrierter Medienkonzern, der vorwiegend im deutschsprachigen Europa und in den Benelux-Ländern agiert. Die Gruppe vermarktet und produziert Filme und Unterhaltungsprogramme im Kino, Home Entertainment und im Fernsehen und erbringt umfangreiche Dienstleistungen für die Film- und Fernsehindustrie mit Schwerpunkten bei der Digitalisierung/Neue Medien und Synchronisation. www.splendidmedien.com

Quellenangaben

Bildquelle:obs/freenet AG/© freenet AG
Textquelle:freenet AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/65489/3944390
Newsroom:freenet AG
Pressekontakt:freenet video
Rüdiger Kubald
Deelbögenkamp 4c
22297 Hamburg
Tel.: 040 / 513 06 777
Fax: 040 / 513 06 977
E-Mail: pr@freenet.ag

Das könnte Sie auch interessieren:

„ttt – titel thesen temperamente“ (WDR) am Sonntag, 25. März 2018, um … München (ots) - Die geplanten Themen: Koloniale Raubkunst? Der Streit um die Benin-Bronzen "Die Staatsräte" : Helmut Lethens Auseinandersetzung mit rechten Lebenslügen Auf den Spuren des Palästina-Konflikts: Der andere Blick des Fotografen Meinrad Schade Eine Ode an die Liebe: Der preisgekrönte Dokumentarfilm "Die Nacht der Nächte" Wiederentdeckte Musikgeschichte: Das CD-Debut der norwegischen Geigerin Eldbjørg Hemsing Im Internet unter www.DasErste.de/tttModeration: Max Moor Redaktion: Susanne Kampmann (WDR)QuellenangabenTextquelle: ARD Das Erste, übermittelt durch news a...
„ttt – titel thesen temperamente“ (hr) am Sonntag, 8. April 2018, um … München (ots) - Deniz Yücel - der deutsch-türkische Journalist im exklusiven Fernsehinterview Seit sechs Wochen ist Deniz Yücel frei - entlassen aus dem türkischen Gefängnis, in dem er ein Jahr ohne Anklageschrift gefangen gehalten wurde, davon über acht Monate in Isolationshaft. Erst am Tag seiner Entlassung erfuhr er, was die türkische Justiz ihm vorwirft: ein paar Zeitungsartikel, erschienen in der Tageszeitung "Die Welt", deren Korrespondent Yücel ist, sowie Kontakte zu Oppositionspolitikern, Menschenrechtsanwälten, Wissenschaftlern. Mehr nicht. Für seine reguläre journalistische Tätigkeit...
Ägyptische Filmemacherin Amal Ramsis: „Schlimmste Phase der Zensur seit … Berlin (ots) - Die ägyptische Filmemacherin Amal Ramsis hat wie viele ihrer Landsleute 2011 auf dem Tahrir-Platz protestiert und die Revolution gefeiert. In Ägypten war die Zensur kurz danach durchlässiger geworden. Auch für den politischen Dokumentarfilm. Heute ist das Land wieder fest in den Händen des Militärs. Der ägyptische Film erlebe gerade die schlimmste Phase der Zensur seit langem, sagt die Leiterin des Frauenfilmfestivals in Kairo im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Donnerstagausgabe). "Es gibt so gut wie keine Neuproduktionen. Ein, zwei ni...
Weltlachtag: Das Shenyang des Lächelns (Smiling Shenyang) setzt die … Shenyang, China (ots/PRNewswire) - Am 8. Mai 2018 wird Hello Smile 4.0, das Buch, das Lächeln garantiert, erneut von Shenyang aus auf Reisen gehen. Shenyang Broadcasting and Television Station plant, die schönsten Fotos lächelnder Gesichter als diesjährige "Brücke des Lächelns" zusammenzutragen, um Segenswünsche und Stärke weiterzugeben, eine "Karte des Lächelns" voller Wärme zu schaffen und all jenen, die das Buch erhalten, Glück auf ihrem Lebensweg zu bringen. Der 8. Mai ist Weltlachtag, der 1948 von der World Mental Health Organization ins Leben gerufen wurde und als einzige Veranstaltung w...
Hannelore Hoger: „An mich hat sich Dieter Wedel nicht rangepirscht.“ Hamburg (ots) - Schauspielerin Hannelore Hoger, 75, spricht in der aktuellen GALA (Heft 13/2018, EVT 22.03.2018) über Sexismus in der Filmbranche. "Wenn mir mal einer auf den Po gehauen hat, habe ich sehr deutlich gesagt: 'Lass es!'. Ich lasse mir nichts gefallen. Und das merken die Männer schnell. Die Kehrseite ist, dass man auch mal benachteiligt wurde und plötzlich die Freundin des Regisseurs die Rolle übernommen hat, die man selbst gern gespielt hätte." Über ihre Zusammenarbeit mit Regisseur Dieter Wedel, 76, der von etlichen Frauen des sexuellen Missbrauchs beschuldigt wird, sprach sie eb...
WDR COSMO in Mülheim an der Ruhr: Tanz in den Mai mit Altın Gün und … Köln (ots) - COSMO, das junge europäische Kulturradio, lädt am Sonntag, 30. April 2018, zum alljährlichen Tanz in den Mai. Im Ringlokschuppen in Mülheim an der Ruhr bringt der WDR-Sender die Combo Altın Gün und die kanadische Sängerin Mélissa Laveaux auf die Bühne. Ebenfalls dabei ist das COSMO-Soundsystem. Los geht´s um 20 Uhr. Die 70er-Jahre waren die Hochzeit des türkischen Psych Rock. Junge Nachwuchsbands halten diese Tradition auch heute noch am Leben - eine davon ist Altin Gün. Die Band kommt allen Annahmen entgegen allerdings nicht aus Ankara oder Istanbul, sondern aus Amsterdam. Hier ...

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

Cookie-Erklärung

Bitte wählen Sie, welche Cookies von Ihnen erwünscht sind. Sie können diese Erklärung jederzeit über das Menü widerrufen.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Details zu den verwendeten Cookies

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Analyse zulassen, Werbung zulassen:
    Cookies der Webanalyse mit Google Analytics (IP Anonymisiert) und der Werbung mit Google Adsense (Nicht-Personalisiert).
  • Analyse sperren, Werbung zulassen:
    Cookies der Werbung mit Google Adsense (Nicht-Personalisiert).

Datenschutz. Impressum

Zurück