SRK verstärkt Hilfe für Geflüchtete aus Myanmar

Veröffentlicht: 17. Mai 2018 | 10:17 Uhr
SRK verstärkt Hilfe für Geflüchtete aus Myanmar

Bern (ots) – Mit dem Monsun spitzt sich die Lage in den Flüchtlingscamps im Süden von Bangladesch weiter zu. Überschwemmungen und Epidemien bedrohen die Menschen, die zu Hunderttausenden aus Myanmar geflohen sind. Das SRK verstärkt die Nothilfe und setzt langfristig Projekte im Umfang von mindesten 3.5 Millionen Franken um.

Heftiger Regen, Erdrutsche und starker Wind bedrohen in den kommenden Monaten hunderttausende Menschen, die aus Myanmar nach Bangladesch geflohen sind. Das SRK baut seine Nothilfe aus, um die Menschen vor den Gefahren des Monsuns zu schützen.

Mit der Verteilung von Werkzeug-Sets im Umfang von 100’000 Franken beteiligt sich das SRK an einem Appell der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften. Rund 1000 Familien können so ihre einfachen Behausungen verstärken und notfalls selber das Nötigste reparieren.

Hygiene für bessere Gesundheit

Gleichzeitig intensiviert das SRK seine Hygienekampagnen. Regen und Unwetter drohen die ohnehin unzureichenden sanitären Anlagen zu unterspülen. Das führt zu massiven Hygiene- und Gesundheitsproblemen. Umso wichtiger ist es, die Menschen dafür zu sensibilisieren, wie mit einfachen Massnahmen die Gesundheit besser geschützt werden kann – etwa durch regelmässiges Händewaschen mit Seife.

Seit Ausbruch der Krise im Spätsommer 2017 leistet das SRK Nothilfe in den Camps. Es unterstützt die koordinierte Hilfsoperation der internationalen Rotkreuz-Föderation, unter anderem mit bisher 24 Fachpersonen aus seinem Nothilfe-Personalpool. Siebzehn von ihnen sind Gesundheitsfachleute – Hebammen, eine Kinderärztin, Allgemeinpraktiker und Pflegespezialisten – die in einem grossen Feldspital des Roten Kreuzes äusserst anspruchsvolle, mehrwöchige Einsätze leisteten.

Parallel dazu baut das SRK zusammen mit dem Roten Halbmond Bangladeschs und unterstützt von der Glückskette drei Gesundheitszentren auf, wovon eines Anfang April bereits eröffnet wurde. Täglich werden dort 130 bis 140 Personen behandelt.

Langfristige Hilfe

Das SRK ist seit vielen Jahren mit langfristigen Gesundheitsprogrammen in verschiedenen Regionen von Bangladesch tätig und dadurch sehr gut vernetzt. Auch das neue Engagement im Süden des Landes ist auf mehrere Jahre ausgerichtet. Das SRK wird zugunsten der notleidenden Menschen, die von Myanmar nach Bangladesch geflohen sind, mit Unterstützung der Glückskette Projekte im Umfang von mindestens 3.5 Millionen Franken umsetzen.

Spenden nimmt das SRK dankend entgegen auf dem Postkonto 30-9700-0, IBAN: CH97 0900 0000 3000 9700 0, Vermerk Flüchtlinge Asien.

Quellenangaben

Textquelle:Schweizerisches Rotes Kreuz / Croix-Rouge Suisse, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/122993/3945920
Newsroom:Schweizerisches Rotes Kreuz / Croix-Rouge Suisse
Pressekontakt:Verschiedene Mitglieder des SRK-Nothilfe-Personalpools stehen für Hintergrundinformationen und Interviews zu ihren Einsätzen in Bangladesch zur Verfügung.
Für Auskünfte und Vermittlung von Interviews:
Katharina Schindler
Leiterin Kommunikation Internationale Zusammenarbeit SRK
Tel.: +41 58 400 43 41
Mobile: +41 76 309 43 71

Das könnte Sie auch interessieren:

Internationale Geberkonferenz in Brüssel Bonn (ots) - An der aktuell in Brüssel stattfindenden Syrien-Geberkonferenz nehmen rund 80 Länder und Organisationen teil. Auf der Konferenz wird unter anderem über weitere finanzielle Hilfen für das zerrüttete Bürgerkriegsland gesprochen. "Es ist gut, dass sich die Staaten für Syrien treffen und über weitere Hilfsmaßnahmen reden. Trotzdem ist die humanitäre Lage so katastrophal, dass Syrien mehr denn je internationale Unterstützung auch von den Zivilgesellschaften benötigen wird", sagt der Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe, Peter Ruhenstroth-Bauer. In den ersten Monaten dieses Jahres h...
Auf der Straße: Sascha Bisley für ZDFinfo unter Obdachlosen Mainz (ots) - Sascha Bisley hat hautnah miterlebt, wie es sich anfühlt, wenn man unten angekommen ist - obdachlos, auf dem Arbeiterstrich, beim Schnorren, bei der Armenspeisung. Undercover und mit eigener Kamera hat er im Winter eine Woche lang auf den Straßen Stuttgarts gelebt - auch nachts. Seine Dokumentation "Auf der Straße - Sascha Bisley unter Obdachlosen" ist am Donnerstag, 24. Mai 2018, 20.15 Uhr, in ZDFinfo zu sehen. Eingebettet ist die Erstausstrahlung in einen Schwerpunkt mit zwölf weiteren Dokus, die von 17.15 bis 0.45 Uhr Einblick in die soziale Wirklichkeit Deutschlands geben. Sa...
Erfolgreiche Entwicklungshilfe auf den Philippinen Hösbach (ots) - "Bei uns erfahren Sie genau, wem Sie mit Ihrer Spende helfen", ist das Versprechen der Hösbacher Hilfsorganisation Global Micro Initiative e.V. (GMI). Um das gewährleisten zu können, reiste GMI's Vorsitzender Tobias Schüßler auf die Philippinen. Dort besuchte er die Organisation Project Life Subic, mit der GMI seit seiner Gründung 2014 zusammenarbeitet sowie Projektteilnehmer in den Slumgebieten. "Der wichtigste Bestandteil meiner Besuche ist die Kassenprüfung", erklärt Schüßler. "Damit stellen wir Transparenz sicher und können unseren Spendern garantieren, dass ihre Spende wir...
Global Philanthropy Environment Index benennt politische Unsicherheit als … Indianapolis/Berlin (ots) - Der neue Index zeigt, dass sich die Philanthropie-Landschaft verbessert, aber in Schlüsselregionen deutlich restriktiver geworden ist Die Indiana University (IU) Lilly Family School of Philanthropy hat heute den Global Philanthropy Environment Index (GPEI) veröffentlicht. Es handelt sich dabei um die weltweit umfassendste Initiative, um politischen und wirtschaftlichen Entscheidungsträgern, Führungskräften sowie der interessierten Öffentlichkeit ein klares Verständnis für das Umfeld der globalen Philanthropie zu vermitteln. Mithilfe der Beiträge von mehr als 100 Exp...
Gauland: Herr Seehofer, Sie müssen jetzt liefern Berlin (ots) - Zum Gesetzesentwurf von Innenminister Seehofer, der den Familiennachzug regeln soll, erklärt der AfD-Fraktionsvorsitzende Alexander Gauland: "Es kommen immer vollmundigere Ankündigungen von Seehofer in Sachen Asylpolitik. Aktuell stellt er in Aussicht, den Familiennachzug deutlich zu begrenzen. Besser wäre allerdings, er würde seine Wahlkampfversprechen halten und den Familiennachzug generell unterbinden. Da hat er sich jedoch gegen Frau Merkel und Heiko Maas leider nicht durchsetzen können. Herr Seehofer, Sie müssen jetzt liefern! Sollten Sie nun selbst Ihren halbherzigen Geset...
Internationaler Tag des Versuchstieres Münster (ots) - Nahezu jeder Fortschritt in der biomedizinischen Forschung und bei der Bekämpfung von Volkskrankheiten wie Krebs, Demenz, Diabetes, Herz-, Kreislauf-, Immun- und Infektionskrankheiten entstand und entsteht unter Beteiligung von Tierversuchen. Darauf machen Wissenschaftler anlässlich des internationalen Tages des Versuchstiers am 24. April 2018 aufmerksam. Tierversuche haben eine große Bedeutung für die Grundlagenforschung, die Medizin und die Produktsicherheit - von Medikamenten bis zu Umweltgiften. "Wenn wir keine Versuche an Tieren mehr durchführen, würde die Medizin auf dem ...

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

Cookie-Erklärung

Bitte wählen Sie, welche Cookies von Ihnen erwünscht sind. Sie können diese Erklärung jederzeit über das Menü widerrufen.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Details zu den verwendeten Cookies

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Analyse zulassen, Werbung zulassen:
    Cookies der Webanalyse mit Google Analytics (IP Anonymisiert) und der Werbung mit Google Adsense (Nicht-Personalisiert).
  • Analyse sperren, Werbung zulassen:
    Cookies der Werbung mit Google Adsense (Nicht-Personalisiert).

Datenschutz. Impressum

Zurück