Im Dialog: Wladimir Kaminer zu Gast bei Alfred Schier – Freitag, 18. Mai …

Veröffentlicht: 17. Mai 2018 | 12:17 Uhr
Im Dialog: Wladimir Kaminer zu Gast bei Alfred Schier – Freitag, 18. Mai …

Bonn (ots) – „Die Touristen von heute können morgen selbst Flüchtlinge werden. Und umgekehrt, die heutigen Flüchtlinge morgen schon in den Urlaub fahren.“ Das sagt der Schriftsteller Wladimir Kaminer in der Sendung „Im Dialog“ mit Alfred Schier.

„Ich habe erkannt, dass potentiell alle Menschen Flüchtlinge sein können“, so Kaminer über den Hintergrund seiner eigenen Emigration und über seine Erfahrungen mit syrischen Flüchtlingen in seinem Dorf in Brandenburg. „Mich beschäftigt nicht so sehr die Frage der Integration, sondern diese in Bewegung gekommene Welt. Wir sehen (…), wie viele Staaten schwanken“, so Kaminer. Er ist überzeugt, die wahre Revolution sei die Migration.

Der gebürtige Moskauer Wladimir Kaminer verließ die Sowjetunion, die er immer noch als seine Heimat bezeichnet, im Jahre 1990. „Die Heimat ist das Land, wo man auf die Welt gekommen ist, wo man die ersten Jahre verbracht hat. (…) Bei mir ist das die Sowjetunion.“

Nach Deutschland verschlug es ihn eher zufällig: „Wir waren junge Menschen, alles Dissidenten natürlich. Wir waren sehr kritisch unserem Land gegenüber eingestellt. Es war auch eine Diktatur. Also dachten wir, da draußen, in dieser großen weiten Welt, die wir nicht kannten, muss alles viel besser sein und anders.“

Quellenangaben

Textquelle:PHOENIX, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6511/3946207
Newsroom:PHOENIX
Pressekontakt:phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Integrationsdebatte: 200 Migrantenorganisationen schreiben offenen Brief … Berlin (ots) - Das Forum der Migrantinnen und Migranten im Paritätischen, ein Zusammenschluss von 200 Migrantenorganisationen und -vereinen unter dem Dach des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, hat sich mit einem Brief an Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) gewandt, in dem es dessen jüngste Äußerungen deutlich kritisiert. Der Satz des Bundesinnenministers, dass der Islam nicht zu Deutschland gehöre, sei gerade vor dem Hintergrund von Anschlägen auf 26 Moscheen in den vergangenen zwei Monaten in Deutschland "taktlos und außerordentlich schwierig". Der Bundesinnenminister stehe dem für gese...
Runde: Kreuzpflicht in Bayern – Wie weit darf der Staat gehen? – … Bonn (ots) - In Bayern soll ab 1. Juni 2018 in jeder Behörde ein Kreuz hängen. So hat es Ministerpräsident Markus Söder mit seinem Kabinett beschlossen. Für ihn ist das "ein klares Bekenntnis zu unserer bayerischen Identität und zu christlichen Werten". Doch die Entscheidung ist umstritten. Kritiker werfen Söder vor, das Kreuz zu instrumentalisieren und befürchten eine Spaltung der Gesellschaft. Wie ist es um die Neutralität des Staates bestellt? Welche Rolle sollen religiöse Symbole in Deutschland spielen? Wofür steht das Kreuz? Anke Plättner diskutiert mit:- Alexander Grau, Kolumnist und ...
Hat „Salamander“ wieder seine Finger im Spiel? – Die zweite Staffel ab … München (ots) - Deutschlandpremiere der zehnteiligen zweiten Staffel am 29. Juni 2018 ab 21.55 Uhr in Doppelfolgen auf FOX - Immer freitags wahlweise im flämischen Original oder der deutschen Synchronfassung Hat "Salamander" wieder seine Finger im Spiel? Ermittler Paul Gerardi versucht genau dies in der zweiten Staffel der Erfolgsserie aus Belgien herauszufinden und wird immer mehr in einen Sog von Delikten, Krieg und Korruption gezogen. FOX präsentiert "Salamander" ab 29. Juni immer freitags ab 21.55 Uhr in Doppelfolgen. Über "Salamander": Nachdem Gerardi (Filip Peeters) unter großen persö...

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.