Grünen-Politikerin Roth bekommt Morddrohungen

Veröffentlicht: 2. Juni 2018 | 0:11 Uhr
Grünen-Politikerin Roth bekommt Morddrohungen

Düsseldorf (ots) – Die Grünen-Politikerin und Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, Claudia Roth, bekommt Morddrohungen aus dem rechten Lager und dem nationalistisch-religiösen Teil der türkischstämmigen Wählerschaft in Deutschland. „Ich werde täglich aus den Reihen von Pegida und AfD angefeindet, bis zu Morddrohungen“, sagte Roth der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Samstag). Sie wehre sich dagegen, notfalls juristisch, betonte die frühere Grünen-Chefin. „Wer von rechtsautoritären Bewegungen gehasst wird, kann nicht alles falsch gemacht haben.“ Umso mehr gelte „Gesicht zeigen. Hingehen. Haltung beweisen. Sich nicht unterkriegen lassen.“ Bei der Gedenkfeier in Solingen wurde Roth am vergangenen Dienstag nach eigenen Angaben von Anhängern der BIG-Partei „heftig angepöbelt“. Dass sie verschwinden soll, sei noch der „harmloseste Ausruf“ gewesen. Roth räumte ein, dass sich ein Teil der türkischstämmigen Deutschen abgeschottet hätten. „Das schwierige Verhältnis zwischen den jungen Türken, die Erdogan hinterherlaufen, aber in Deutschland alle Freiheiten genießen, und dem liberalen Teil der türkischstämmigen Community müssen wir ernst nehmen.“ Es gebe einen Rückzug einiger „in die vermeintliche heile Welt des konservativen Islam oder der türkischen Nation.“

www.rp-online.de

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3959387
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

Status: nicht regierungsfähig Berlin (ots) - Zum Abschluss als CDU-Fraktionschef in Berlin ist ihm gelungen, was er in den sieben Jahren seiner Amtszeit nie geschafft hat: der große Auftritt. Florian Graf trat überraschend und mit der Spitze der Berliner CDU völlig unabgestimmt zurück. Ein Paukenschlag. Die Berliner CDU wird wieder in eine massive Führungskrise gestürzt. Monika Grütters, die Kulturstaatsministerin und Berliner CDU-Chefin steht nun als eine da, die ihren Laden nicht in Griff hat. Was bleibt? Die CDU kreiselt erst einmal weiter um sich selbst. Und das in einer Situation, in der der Streit bei Rot-Rot-Grün im...
Datenschutz an NRW-Schulen: Digitale Steinzeit Hagen (ots) - Dass die Landesregierung Lehrer und Schulen zu umfassendem Datenschutz verpflichtet, ist absolut richtig. Der Umgang mit sensiblen Schülerdaten - Noten, Verhalten, Adressen etc.- erfordert besondere Sicherheitsvorkehrungen. Und der Fall des Hacker-Angriffs auf NRW-Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking in deren privatem Umfeld zeigt, dass wir hier nicht über theoretische Risiken reden. Mindestens genauso verständlich ist aber die Furcht der Lehrer vor Vorschriften, die sie womöglich gar nicht erfüllen können. Die meisten Schulen stecken noch tief in der digitalen Ste...
Der ewige Putin Frankfurt (ots) - Die russischen Beziehungen mit dem Westen könnten einen Neustart vertragen. Oder zumindest einige Veränderungen, damit etwa der Krieg in Syrien oder der Konflikt in der Ost-Ukraine mit neuen Impulsen befriedet werden kann. Doch dazu wird es nicht kommen - jedenfalls nicht aus Moskauer Sicht. Das hat Wladimir Putin bei seinem Start in seine vierte Amtszeit unter anderem damit verdeutlicht, dass er Dmitri Medwedew als Premierminister bestätigte. Trotz dieser falschen Politik tun westliche Politikerinnen und Politiker aber gut daran zu versuchen, mit Putin ins Gespräch zu kommen...

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.