Altmaier setzt auf Zoll-Ausnahmen für deutsche Stahlunternehmen

Veröffentlicht: 2. Juni 2018 | 0:11 Uhr
Altmaier setzt auf Zoll-Ausnahmen für deutsche Stahlunternehmen

Düsseldorf (ots) – Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) setzt trotz der amerikanischen Strafzölle auf Stahl und Aluminium aus der EU auf Ausnahmen für deutsche Hersteller von Spezial-Stählen. Mit Blick auf mögliche Auswirkungen der Strafzölle auf die deutsche Wirtschaft sagte Altmaier der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Samstag): „Es hängt insbesondere davon ab, wie die USA die Maßnahmen umsetzen und in welchem Umfang amerikanische Firmen Ausnahmeregelungen beantragen werden, was nach dem US-Recht möglich ist.“ Solche Ausnahmen seien im Interesse von US-Firmen. „Ich gehe davon aus, dass Spezial-Stähle, die in Deutschland angefertigt werden, nicht so leicht aus einheimischer US-Produktion ersetzt werden können“, sagte der Minister. Daher hätten die amerikanischen Unternehmen weiterhin ein hohes Interesse an zollfreiem Spezial-Stahl aus Deutschland. „Ansonsten müssen sie die Preise ihrer Produkte stark erhöhen“, sagte Altmaier. Er rief die Europäer dazu auf „geschlossen und selbstbewusst“ zu handeln. „Dann können wir einen Handelskrieg vielleicht noch verhindern.“ Vor dem Hintergrund angedrohter US-Strafzölle auf europäische Autos sagte der Wirtschaftsminister: „Ich glaube nicht, dass irgendeiner am längeren Hebel sitzt. Bei einer Spirale von gegenseitigen Zöllen wird es nur Verlierer geben.“ Diese Einsicht müsse sich durchsetzen, betonte Altmaier.

www.rp-online.de

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3959389
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

Erstklassiger Standort Düsseldorf (ots) - von Gianni Costa Düsseldorf ist mehr als Schickimicki und Bussibussi. Düsseldorf ist mehr als Kö und Rheinpromenade. Düsseldorf ist selten euphorisch. Düsseldorfer würden sich wohl als selbstbewusst beschreiben, andere empfinden das oft als überheblich. Düsseldorf ist in vielen Dingen erstklassig - zu dieser Erkenntnis braucht es keinen Fußballverein. Genau das unterscheidet den Standort gravierend von vielen anderen in der Republik. Mönchengladbach etwa ist nicht viel mehr als Borussia. In Düsseldorf kann man mit dem Fahrrad die milliardenschweren Konzerne quer durch alle B...
VW Halle (ots) - Muss das jetzt noch sein? Schließlich ist der ehedem sehr selbstbewusste Top-Manager schon genug gedemütigt worden - etwa als er vor dem Untersuchungsausschuss des Bundestages zugeben musste, ein Totalversager zu sein. Dennoch: Es muss sein. Es geht um mehr als Winterkorn. Noch immer werden jeden Tag von fast allen namhaften Autobauern Fahrzeuge verkauft, die mit mehr oder weniger legalen Tricks gegen Bestimmungen zum Gesundheits- und Umweltschutz verstoßen. Kunden und Behörden werden betrogen, Stadtbewohner werden krank gemacht. Doch die Automanager interessiert das herzlich w...
Falsches Signal in Jerusalem Regensburg (ots) - Eines kann man Donald Trump nicht nachsagen: Dass er seine Versprechen im Wahlkampf, so umstritten sie auch gewesen sein mögen, nicht umsetzt. Genau 70 Jahre, nachdem David Ben-Gurion am 5. Ijjar 5708 des jüdischen Kalenders - am 14. Mai 1948 - den Staat Israel ausgerufen hat, lässt der US-Präsident eine Nebenräumlichkeit des bisherigen US-Konsulats in der Jerusalemer David Flusser Straße zur Botschaft ausrufen. Der vollständige Umzug der Gesandtschaft des wichtigsten Bündnispartners Israels aus Tel Aviv sowie ein Botschaftsneubau kann sich dagegen noch Jahre hinziehen. Wich...

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.