Altmaier hat „weiterhin Vertrauen in Italien“

Veröffentlicht: 2. Juni 2018 | 0:11 Uhr
Altmaier hat „weiterhin Vertrauen in Italien“

Düsseldorf (ots) – Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat trotz der schwierigen Regierungsbildung „weiterhin Vertrauen“ in Italien. „Als junger Mensch habe ich erstaunt erlebt, wie viele Regierungswechsel es in Italien gibt“, sagte Altmaier der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Samstag). Dann habe er mit Bewunderung festgestellt, dass es die italienische Politik nach anfänglichen Zweifeln immer wieder geschafft habe, Stabilität und Berechenbarkeit herzustellen. „Dieses Vertrauen in Italien habe ich weiterhin, unabhängig davon, wie einzelne Wahlen ausgehen und wer Ministerpräsident wird“, sagte der Wirtschaftsminister. Er sei sehr dafür, dass man Italien „mit gebührendem Respekt“ begegne. „Italien hat in den vergangenen Jahren erheblich zur europäischen Integration beigetragen und ich wünsche mir, dass dies auch in Zukunft so bleibt.“

www.rp-online.de

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3959390
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

Neue Masche der „Planenschlitzer“ in Sachsen-Anhalt: Diebe setzen Trucker … Halle (ots) - "Planenschlitzer"-Banden halten die Polizei in Mitteldeutschland in Atem. Die Diebe werden gerissener, die Schäden immer höher. Allein im laufenden Jahr registrierte Sachsen-Anhalts Landeskriminalamt (LKA) 478 Fälle - damit war im Mai schon fast der bisherige Rekordwert von 2017 erreicht (613). Die Täter stahlen seit Januar Waren im Wert von 2,3 Millionen Euro, auch damit ist beinahe der Vorjahreswert erreicht (drei Millionen Euro). Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Donnerstagausgabe). Eine in Mitteldeutschland neue Masche wühlt die Transportbran...
zum Abschuss von MH17 Halle (ots) - Die russische Seite weist alle Anschuldigungen von sich. Was nicht wahr sein darf, kann offenbar nicht wahr sein. Genau das aber ist das größte Problem, und zwar für Russland selbst. Denn es ist ja nicht so, dass andere Staaten keine Kriegsverbrechen oder andere Schandtaten begingen. Man denke an die US-Foltergefängnisse im sogenannten Krieg gegen den Terror. Es gibt aber einen entscheidenden Unterschied. Während es in Demokratien westlichen Typs ein weit verzweigtes Kontroll-und-Korrektur-System gibt (NGOs, oppositionelle Politiker, Journalisten, unabhängige Gerichte usw.), exi...
Fast ein Prozent weniger Wachstum durch Fachkräftemangel Düsseldorf (ots) - Der Mangel an Fachkräften verringert das deutsche Wirtschaftswachstum um jährlich fast ein Prozent. Das geht aus einer noch unveröffentlichten Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Montagausgabe) vorliegt. Demnach fehlen aktuell am Arbeitsmarkt etwa 440.000 Fachkräfte. "Wenn deutsche Unternehmen diesen Fachkräftebedarf decken könnten, würde die Wirtschaftsleistung in Deutschland um bis zu 0,9 Prozent oder rund 30 Milliarden Euro höher ausfallen", heißt es in der Studie. Die Engpässe bei Fachkräften ...

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.