KfW-Programme für energieeffizientes Bauen und Sanieren wirken positiv …

Veröffentlicht: 4. Juni 2018 | 11:36 Uhr
KfW-Programme für energieeffizientes Bauen und Sanieren wirken positiv …

Frankfurt am Main (ots) –

– Forschungszentrum Jülich schätzt Netto-Entlastung der öffentlichen Haushalte auf bis zu 10,6 Mrd. EUR – Jeder Fördereuro entlastet in dieser Schätzung die öffentlichen Kassen um bis zu 5,4 EUR – Programme kombinieren Konjunkturimpulse mit Energieeinsparung und Klimaschutz

Die KfW-Förderprogramme für energieeffizientes Bauen und Sanieren führen zu Netto-Mehreinnahmen in den öffentlichen Kassen (Bund, Länder, Kommunen, Sozialversicherungen) von bis zu 10,6 Mrd. EUR. Zu diesem Ergebnis gelangt ein Gutachten des Forschungszentrums Jülich im Auftrag der KfW. Jeder investierte Euro wirkt dabei wie ein Multiplikator und führt zu einer Netto-Entlastung der öffentlichen Kassen um 3,8 bis zu 5,4 EUR. Die KfW-Förderprogramme tragen zur Entlastung des Staatshaushalts bei, indem sie Erhöhungen der staatlichen Einnahmen oder Reduzierungen der staatlichen Ausgaben bewirken, die die Programmkosten übersteigen.

„Die KfW-Förderprogramme wirken – und das gleich doppelt. Die geförderten Investitionen sparen nicht nur Energie, sie geben außerdem positive Impulse für die lokale Wirtschaft. Durch niedrigere Transferleistungen und höhere Einnahmen aus Steuern und Abgaben profitiert davon immer auch der Staat“, sagt Dr. Jörg Zeuner, Chefvolkswirt der KfW Bankengruppe.

Die im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie durchgeführten KfW-Programme für energieeffizientes Bauen und Sanieren ermöglichen die zinsgünstige langfristige Finanzierung von Investitionen in die Sanierung und den Neubau energieeffizienter wohnlicher, gewerblicher und kommunaler Gebäude. Allein bei Privathaushalten wurden im Jahr 2016 mehr als 400.000 Wohneinheiten gefördert. Die Programme tragen dazu bei, die energiepolitischen Ziele der Bundesregierung zu erreichen. Die Bundesregierung strebt einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand bis zum Jahr 2050 an. Der Bund stellte der KfW für das Förderjahr 2016 Mittel in Höhe von 1,95 Mrd. EUR für Zinsverbilligungen und Zuschüsse zur Verfügung. Mit den Programmen wurden im betrachteten Zeitraum Investitionen in Höhe von insgesamt 45 Mrd. EUR gefördert. Im Gutachten werden hiervon rund 21 Mrd. EUR der Erfüllung höherer Effizienzstandards zugeordnet und als induzierte Investitionen angesetzt.

Informationen zum Gutachten des Forschungszentrums Jülich im Auftrag der KfW:

Das Ziel der Untersuchung war es, die Wirkungen der KfW-Programme für energieeffizientes Bauen und Sanieren auf öffentliche Haushalte für das Förderjahr 2016 zu analysieren. Die Untersuchung umfasste die Programme „Energieeffizient Bauen (153)“, „Energieeffizient Sanieren (151, 152, 430)“, „IKK – Energieeffizient Bauen und Sanieren (217/218)“, „IKU – Energieeffizient Bauen und Sanieren (220/219)“ und „KfW Energieeffizienzprogramm – Energieeffizient Bauen und Sanieren“ für Gewerbegebäude (276, 277, 278).

Das Gutachten zu den Budgetwirkungen finden Sie unter www.kfw.de/evaluationen.

Die Beiträge der Programme zum Klimaschutz können den regelmäßig erscheinenden Monitoringberichten entnommen werden: www.kfw.de/evaluationen.

Quellenangaben

Textquelle:KfW, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/41193/3960545
Newsroom:KfW
Pressekontakt:KfW
Palmengartenstr. 5 – 9
60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM)
Sybille Bauernfeind
Tel. +49 (0)69 7431 2038
Fax: +49 (0)69 7431 3266

E-Mail: Sybille.Bauernfeind@kfw.de
Internet: www.kfw.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Vorsitzender der ORS GROUP richten Appell an führende Branchenvertreter, … Mailand (ots/PRNewswire) - Vorsitzender Fabio Zoffi appelliert an führende Branchenvertreter, einer technologischen Dystopie entgegenzuwirken Fabio Zoffi, President und Executive Chairman der ORS GROUP, hielt vor kurzem eine Vortrag auf dem Blockchain in Action (http://blockchaininaction.org/)-Gipfel am Massachusetts Institute of Technology (MIT) und appellierte an die Teilnehmer, durch künstliche Intelligenz (KI) und Blockchain-Technologie gemeinsam eine bessere Zukunft zu gestalten. (Photo: https://mma.prnewswire.com/media/692375/ORS_GROUP_AI_Robotics.jpg ) (Photo: https://mma.prnewswire.com...
LBS: Ungebremste Nachfrage nach Häusern und Wohnungen Berlin (ots) - Die anhaltende Nachfrage nach Wohnimmobilien schlug sich erneut positiv bei den Vermittlungsergebnissen der Immobilienmakler von LBS und Sparkassen nieder. So verzeichneten die regionalen LBS Immobiliengesellschaften (LBS-I) und die Sparkassen Immobilien Vermittlungs GmbH in Bayern 2017 mit rund 34.100 vermittelten Objekten ein Rekordvolumen von rund 7,5 Milliarden Euro (plus 5 Prozent). Der Löwenanteil entfiel auf Eigenheime (rund 15.800) und Eigentumswohnungen (rund 12.200), überwiegend aus dem Bestand. Die Geschäftszahlen der größten Maklergruppe in Deutschland sind ein wicht...
Baring Private Equity Asia und CITIC Capital investieren in Wachstum von … Barcelona, Spanien (ots/PRNewswire) - Verkauf von Pearson an Baring Private Equity Asia und CITIC Capital bestätigt Nach der Erteilung aller erforderlichen behördlichen Genehmigungen für die Transaktion zu Beginn dieses Jahres wurde heute der 300-Millionen-Dollar-Verkauf von Wall Street English (WSE) von Pearson an mit Baring Private Equity Asia (BPEA) und CITIC Capital Holdings Limited (CITIC Capital) verbundene Fonds abgeschlossen. WSE stellt für die beiden neuen Eigentümer eine einzigartige Investitionsmöglichkeit dar. Mit mehr als 400 Sprachzentren und 180.000 Studierenden in 28 Ländern ve...

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5