Visa bringt weltweites Start-up-Programm nach Deutschland

Veröffentlicht: 8. Juni 2018 | 11:06 Uhr
Visa bringt weltweites Start-up-Programm nach Deutschland

Berlin (ots) –

– Im Rahmen von Visa’s Everywhere Initiative entwickeln Gründer Ideen für neue Anwendungsfelder und Zukunftskonzepte für digitales Bezahlen in Deutschland, Österreich und der Schweiz

– Zwei Start-ups können jeweils 25.000 Euro Preisgeld gewinnen und haben zusätzlich die Chance auf ein Mentoring von Visa und seinen Partnern sowie die Unterstützung bei Pilotprojekten

Im Rahmen der NOAH Conference hat Visa angekündigt, seine Everywhere Initiative erstmals mit Fokus auf den deutschsprachigen Raum zu starten, um neue digitale Bezahlformen jenseits der Plastikkarte weiter voranzutreiben. Die Initiative ist Teil des Fintech-Programms von Visa. Dieses soll europäischen Fintechs den Zugang zum weltweiten Netzwerk von Visa vereinfachen und beschleunigen, um ihr Geschäft auszubauen und neue Kundenerlebnisse zu schaffen.

Die Teilnehmer können Preisgelder in Gesamthöhe von 50.000 Euro gewinnen. Sie haben außerdem die Chance, Teil eines Förderprogramms zu werden. Bei diesem unterstützt Visa die Gewinner dabei, neue Lösungen zu pilotieren. Dabei erhalten Start-ups Zugang zu Mentoren aus dem Visa Führungsteam und Technologien, darunter die Visa APIs.

„Wir wollen das Bezahlen im Alltag weiter vereinfachen. Deshalb fördern wir neue Lösungen, die das Verbrauchererlebnis verbessern. Mit Visa’s Everywhere Initiative engagieren wir uns in der Start-up-Community. Wir freuen uns auf spannende Ideen rund um das Bezahlen und auf die Zusammenarbeit mit neuen Partnern und talentierten Unternehmern. Mithilfe der Visa Developer Platform ermöglichen wir Zugang zu unseren APIs, um Ideen mit uns und unserem Netzwerk weiterzuentwickeln“, sagt Albrecht Kiel, Regional Managing Director Central Europe bei Visa.

Von heute an bis zum 20. August 2018 sind teilnahmeberechtigte Start-ups aus Europa (1) eingeladen, ihre Lösungen für den deutschsprachigen Raum (DACH-Region) einzureichen. Start-ups können sich für folgende Challenges bewerben:

1. „Daily Customer Experience in Payments Challenge“ – Wie können digitale Technologien die Kundenzufriedenheit beim Bezahlen im Alltag verbessern?

Das Bezahlen muss reibungslos ablaufen. Wenn Verbraucher einkaufen, wollen sie nicht darüber nachdenken, wie und ob Bezahllösungen funktionieren. Sie erwarten, dass diese funktionieren und dabei einfach, schnell und sicher sind. Der Fokus dieser Challenge liegt darauf, das Verbrauchererlebnis in folgenden Anwendungsbereichen zu optimieren: das Einkaufserlebnis in Offline-, Online- oder Omnichannel-Umgebungen; das Bezahlen vor, nach und auf Reisen; Kundenerlebnisse im Bereich Banking.

2. „Future Ecosystem for Payments Challenge“ – Wie können künftige Technologien durch Verknüpfung zum digitalen Bezahlen neue Anwendungsfelder für Verbraucher schaffen?

Neue, aber für viele Verbraucher noch nicht alltägliche Technologien wie beispielsweise das Internet of Things (IoT) können durch die Anbindung an digitale Bezahlsysteme die Basis für innovative, massentaugliche Anwendungen sein. Die Challenge zielt darauf ab, existierende Technologiepotenziale weiterzudenken, um gänzlich neue Umgebungen für das Bezahlen zu erschließen. Diese sollen Verbrauchern einen Mehrwert bieten. Einreichungen können sich zum Beispiel auf das IoT, Smart Cities, Machine-to-Machine-Interaktionen, vernetzte Fahrzeuge oder andere Mobilitätskonzepte beziehen, sind aber nicht auf diese Bereiche beschränkt.

Nach dem Bewerbungsschluss am 20. August 2018 wird Visa bis zu fünf Finalisten aus beiden Kategorien auswählen und die Stellvertreter jedes Unternehmens einladen, die ihre Ideen vor einer Jury präsentieren. Das Finale findet am 19. September 2018 in Frankfurt statt, am darauffolgenden Tag werden die Gewinner bekanntgegeben. Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es hier: www.visa.de/VEI-DACH

(1) Weitere Informationen zu teilnahmeberechtigten Start-ups finden Sie hier: www.promotions.visa.com/mepa/visa_everywhere_initiat ive_dach/Visa_Everywhere_Initiative_DACH_2018.pdf

Über Visa’s Everywhere Initiative

Visa’s Everywhere Initiative ist ein globales Innovationsprogramm, das Start-ups auffordert, geschäftliche Herausforderungen von morgen zu lösen sowie ihre eigenen Angebote weiter zu verbessern und visionäre Lösungen für das Netzwerk von Visa und seine Partner zu entwicklen. 2015 wurde das Programm erstmals in den USA gestartet. Es entwickelte sich schnell zu einem globalen Programm mit mehr als 2.100 teilnehmenden Start-ups, die insgesamt mehr als 2 Milliarden Dollar an Kapital eingesammelt und mehr als 10 Pilotprojekte ins Leben gerufen haben. 131 Finalisten und 36 Gewinner wurden bisher gekürt. Das Programm wird auf fünf Kontinenten in 40 Ländern durchgeführt.

Über Visa Inc.

Visa Inc. (NYSE:V) ist weltweit führend beim digitalen Bezahlen. Unser Ziel ist es, die Welt mithilfe des innovativsten, zuverlässigsten und sichersten Bezahlnetzwerks zu verbinden. Damit wollen wir Verbrauchern, Unternehmen und Volkswirtschaften Wachstum ermöglichen. VisaNet, unser fortschrittliches globales Netzwerk für Transaktionsabwicklung, bietet weltweit sicheres und zuverlässiges Bezahlen. Es ermöglicht die Abwicklung von 65.000 Transaktionen pro Sekunde. Visa legt seinen Fokus auf Innovationen und treibt damit das rasche Wachstum des vernetzten Handels auf jedem Gerät voran. Visa will es Verbrauchern ermöglichen, an jedem Ort und zu jeder Zeit bargeldlos zu bezahlen. Während sich die Welt von einer analogen hin zu einer digitalen bewegt, setzt Visa seine Marke, Produkte und Mitarbeiter sowie sein Netzwerk ein, um die Zukunft des Handels mitzugestalten. Mehr Informationen finden Sie auf unserer Webseite (www.visaeurope.com), dem Visa Vision Blog (https://vision.visaeurope.com) und www.twitter.com/VisaNewsEurope.

Quellenangaben

Textquelle:Visa Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/121160/3965121
Newsroom:Visa Deutschland
Pressekontakt:Sabine Karl / Christoph Muxfeldt
Adel & Link Public Relations
Tel.: +49 69 153 40 45 35
visa@adellink.de

Website: www.visa.de
Facebook: www.facebook.com/VisaDeutschland
Twitter: www.twitter.com/Visa_DE
Instagram: www.instagram.com/Visa_DE

Das könnte Sie auch interessieren:

Heidelberg mit solidem Start ins neue Geschäftsjahr – Auftragsbestand … Heidelberg (ots) - - Auftragseingang im 1. Quartal um 6 Prozent auf 665 Mio. EUR gesteigert - Konzernumsatz um 9 Prozent auf 541 Mio. EUR erhöht - Operatives Ergebnis (EBITDA) steigt von 14 Mio. EUR auf 20 Mio. EUR - EBIT mit 2 Mio. EUR im Plus - Auf Kurs für Gesamtjahresziele 2018/2019 - Digitale Transformation läuft auf Hochtouren, Mittelfristziele fest im Blick Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) ist mit Zuwächsen bei Umsatz und Ergebnis in das Geschäftsjahr 2018/2019 gestartet. Aufgrund der hohen Nachfrage nach dem neu etablierten Subskriptionsmodell und dem Start der Serienfe...
Schöck AG: Erneut ein dickes Plus Baden-Baden (ots) - Das europäische Wachstum im Wohnungsbau bietet große Potentiale. Glasfaserverbundwerkstoff ist das Material der Zukunft. In seiner neuen Funktion als Vorstandsvorsitzender konnte Alfons Hörmann mit seinen Vorstandskollegen Dr. Harald Braasch (Technik) und Thomas Stürzl (Finanzen) eine positive Bilanz in der Hauptversammlung zum Geschäftsjahr 2017 ziehen. Bei idealen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen stieg der Umsatz um 12,1 Prozent im Vergleich zu 2016 auf 180 Millionen Euro an. Entsprechend dem Wachstum entwickelte sich auch die Anzahl der Mitarbeiter mit durchschnittlich...
Weiteres Engagement für Klimaschutz: McDonald’s plant deutliche … -- McDonald's Scale for Good http://ots.de/KKBofG -- München (ots) -McDonald's will den Ausstoß von Kohlendioxid bis 2030 weltweit um mehr als 30 Prozent verringern - sowohl in den Restaurants, als auch bei der Produktion der Zutaten und Verpackungen. McDonald's setzt ein Zeichen gegen den Klimawandel und präsentiert ein globales Maßnahmenpaket zur Reduktion der Treibhausgase. In diesem Rahmen plant McDonald's unter anderem bis 2030 die CO2-Emissionen in Restaurants und Verwaltungen weltweit um 36 Prozent (im Vergleich zu 2015) zu reduzieren. Zudem soll im gleichen Zeitraum der CO2-Ausstoß ...

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5