Kampf der Kulturen Aufschlussreiche Erlebnisse bei einer USA-Tour

Veröffentlicht: 11. Juni 2018 | 9:36 Uhr
Kampf der Kulturen  Aufschlussreiche Erlebnisse bei einer USA-Tour

Itzehoe (ots) – Verliert Europa den Anschluss? Die Gefahr ist da, meint Jörg Wiechmann, Geschäftsführer des Itzehoer Aktien-Clubs (IAC). Und das hat auch Folgen für die Geldanlage.

„Bedenkenträgerei, Besitzstandswahrung und Bürokratismus diesseits des Atlantiks – Risikobereitschaft, Zukunftsorientierung und Pragmatismus jenseits des großen Teichs.“ Das ist Wiechmanns Eindruck nach vier Wochen in den USA. Beispiel New York: Wo vor zehn Jahren die Pleite von Lehman Brothers die weltweite Finanzkrise ausgelöst habe, stünden die US-Banken heute mit Rekordgewinnen stärker da als zuvor. Anders in Europa und in Deutschland: Die Branche werde übermäßig reguliert, das Abschreiben fauler Kredite aus politischen Gründen verschleppt.

In Omaha erlebte Wiechmann das „Woodstock des Kapitalismus“: Mehr als 40.000 Anleger aus aller Welt pilgerten zur Hauptversammlung von Super-Investor Warren Buffett. Riesiges Medieninteresse, per Bus anreisende Schulklassen, und das bei dem für Deutsche trockenen Thema Geldanlage. „Hierzulande unvorstellbar“, sagt der IAC-Geschäftsführer, der in San Francisco und dem Silicon Valley den nächsten großen Unterschied zwischen neuer und alter Welt fand: Dort hätten Unternehmen wie Google, Facebook und Co., einst in Garagen gegründet, die digitale Weltherrschaft an sich gerissen und ihre Gründer zu Self-Made-Milliardären gemacht, während man solche Erfolgsgeschichten in Europa und Deutschland vergebens suche. „Milliardenvermögen werden hier quasi ausschließlich innerhalb von Familiendynastien vererbt.“ Und in Deutschland schleppe sich der Dieselskandal zäh wie Kaugummi durchs dritte Jahr, während in Kalifornien bereits selbstfahrende Autos unterwegs seien, „wenn auch noch nicht immer ganz unfallfrei“. In Seattle schließlich erlebte Wiechmann beim Onlinehändler Amazon den weltweit ersten Supermarkt ohne Kassen mit digitaler Erfassung des Einkaufs – „volle Datenkontrolle für Amazon inklusive“. Die EU dagegen habe gerade erst mit dem neuen Datenschutzgesetz ein Bürokratie-Monster eingeführt.

Fazit des IAC-Geschäftsführers: „Weder in der Politik noch in der Wirtschaft ist alles gut, was aus den USA kommt – und nicht alles in Europa ist schlecht.“ Doch hier dominierten Besitzstandswahrung und Festhalten an alten Strukturen, während jenseits des Atlantiks die Zukunft pro-aktiv gestaltet werde, und das in einer Zeit zunehmenden Wettbewerbs der politischen und wirtschaftlichen Systeme. Das bedeute für den Anleger: „Will man, dass sein Geld dort arbeitet, wo die Musik spielt, führt an einem nennenswerten Anteil US-Aktien im Depot kein Weg vorbei.“

Quellenangaben

Textquelle:Itzehoer Aktien Club GbR, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/118553/3966837
Newsroom:Itzehoer Aktien Club GbR
Pressekontakt:Nils Petersen
Fondsmanager
Tel: +49 4821 6793-36
Fax: +49 4821 6793-19
E-Mail: petersen@iac.de
Druckfähige Bilder finden Sie unter:
www.iac.de/aktienclub/main/index.php?id=fotos
Anmeldung zu unserem monatlichen Newsletter unter:
www.iac.de/newsletter_ots

Das könnte Sie auch interessieren:

Forderungsverluste sinken Heppenheim (ots) - Deutsche Unternehmen berichten von sinkenden Forderungsverlusten. Im Durchschnitt mussten 1,8 Prozent der Forderungen aus dem Jahresumsatz 2017 als uneinbringlich abgeschrieben werden, weil keine Zahlungen mehr zu erwarten sind. 2018 gab es damit einen weiteren Rückgang, nach 2,5 Prozent und 3,7 in den Vorjahren. Auch in Europa waren die Forderungsverluste ebenfalls rückläufig und lagen mit 1,69 Prozent auf ähnlichem Niveau. Das sind Ergebnisse des von intrum - Europas führender Unternehmensgruppe für Kreditmanagement-Services - veröffentlichten European Payment Report 2018 ...
DEVK erzielt 2017 gute Ergebnisse Köln (ots) - Der DEVK-Vorstand hat heute in Köln die Geschäftsergebnisse 2017 vorgestellt. Die DEVK steigerte den Neugeschäftsbeitrag um 4,4 Prozent auf 780 Mio. Euro. Der Bestand wuchs um 1,3 Prozent. 2018 steuert die DEVK weiter auf Erfolgskurs. Das Geschäftsjahr 2017 war für die DEVK insgesamt erfolgreich. Das gilt für die Unternehmensgruppe insgesamt wie auch jeweils für alle großen Einzelunternehmen und Versicherungszweige. Vor diesem Hintergrund äußert sich der Vorstandsvorsitzende Gottfried Rüßmann beim Bilanzpressegespräch der DEVK Versicherungen in Köln zufrieden über sein zweites Jah...
Nach Parlamentswahl: Schwere Zeiten für italienische Baubranche Köln (ots) - Die italienische Baubranche steht nach den Parlamentswahlen weiterhin vor schweren Zeiten. Das Ergebnis der Wahlen lässt keine Prognose zu, ob und wann für den Bausektor wichtige Impulse kommen. Die Branche, die in den vergangenen zehn Jahren mit einem Rückgang der Investitionen um rund ein Drittel zu kämpfen hatte, wird daher voraussichtlich auch in diesem Jahr unter erheblichem Renditedruck stehen. Die Insolvenzgefahr in der italienischen Baubranche bleibt damit unvermindert groß. Zu dieser Einschätzung kommt der Kreditversicherer Atradius in einer aktuellen Studie. Die Rahmenbe...

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5