Ölförderung hautnah: Lukrative Direktinvestments bei OMR Oil LLC

Veröffentlicht: 15. Juni 2018 | 8:51 Uhr
Ölförderung hautnah: Lukrative Direktinvestments bei OMR Oil LLC

Berlin (ots) – Die Preise für Rohöl sind stabil, die Nachfrage nimmt nicht ab, sondern sie steigt. Davon profitieren die großen Rohölproduzenten, welche die Preise an die Endverbraucher weitergeben. Öl ist der wichtigste fossile Energieträger und mit einem Anteil von knapp 40% bedeutendster weltweiter Energielieferant. Diese Tatsache hält die Rohölpreise stabil, mit Schwankungen zwar, aber für die Produzenten auf lukrativem Niveau.

Wer den Wunsch hat, einmal selbst als Ölproduzent nach Rohöl zu bohren und an den stabilen Margen vom „schwarzen Gold“ zu partizipieren, der kann über die amerikanische OMR OIL LLC aus Kansas Direktbeteiligungen an Ölquellen erwerben (jede Quelle firmiert im eigenen juristischen Mantel). Damit geht der Investor eine unternehmerische Beteiligung ein, die ihn zum Miteigentümer einer Quelle macht (inkl. einer namentlichen Eintragung beim „Secretary of State Kansas“), an deren (in der Regel) hohen Ertragspotential er anteilig beteiligt ist. Damit ist er nicht außen vor, sondern mitten drin und in alle operativen Vorgänge voll eingebunden. Die geförderten Mengen werden monatlich von der örtlichen Raffinerie, die das Öl übernimmt und abholt, auf Basis der Originalabrechnung einzeln aufgeschlüsselt. Daraus ergibt sich detailgenau, wieviel der Investor verdient hat. Außerdem ist es jedem Investor möglich, live via Webcam den Förderprozess vor Ort an „seiner Quelle“ zu beobachten. Beteiligungsmöglichkeiten gibt es ab 15.000.- Euro für sogenannte Erweiterungsbohrungen, Reaktivierungen oder die Optimierung bestehender Quellen. Durch bestehende Erfahrungswerte des Ertragspotentials dieser Quellen lässt sich die Wirtschaftlichkeit eines Engagements ziemlich genau voraussagen. Die Langlebigkeit der Ölquellen mit einem Ausstoß von bis zu 40 Jahren verspricht eine maximale Ausnutzung der Vorkommen. Jede Quelle kann nach Absprache vor Ort besichtigt werden, und deutsche Investoren können eine Treuhand-Abwicklung in Deutschland erhalten. Ein Geldtransfer wird z.B. über die Bank of America in Hays, Kansas durchgeführt. Investoren mit größerem Budget können sich an den neuartigen „Horizontalbohrungen“ beteiligen, die ein wesentlich besseres Verhältnis von Kosten und Ertrag aufweisen, weil die Produktionsmengen um ein Vielfaches höher sind als bei Vertikal-Bohrungen. Außerdem sind sogenannte Trockenbohrungen, die nicht auf Öl stoßen, ausgeschlossen, da man direkt in das gewinnbringende Arreal, die „payzone“ bohrt. Ein 30-40 mal höherer Ausstoß als bei herkömmlichen Bohrungen rechtfertigt die höheren Projektkosten von etwa 3 – 3,5 Mio.US$. , an denen sich ein Investor voll oder anteilig beteiligen kann. David A. Kirsch vom Managing Board der OMR Oil LLC: “ Mit den Horizontalbohrungen sind wir in die sogenannte „Königsklasse“ der Ölförderung aufgerückt und können so maximale Fördermengen generieren, die allen Beteiligten überdurchschnittlich hohe Margen versprechen.“

Die OMR Oil Kansas LLC als Anbieterin dieser Direktbeteiligungen hat seit 2015 bereits 44 Bohrprojekte umgesetzt und geht aus der OMR Oil Kentucky LLC hervor, die ihrerseits seit 2012 über 30 Quellen in Kentucky gebohrt hat. Das Unternehmen mit einem weltweiten Kundenstamm betreibt Vertriebsbüros in USA, England, China und Kroatien.

Dabei fokussiert sich das Unternehmen hauptsächlich auf bestehende Quellen, die ungenutzt sind, aber Erweiterungspotential haben. Diese werden auf Versteigerungen erworben, wenn der Alteigentümer beispielsweise aus Altersgründen verkauft. Dazu werden Bohr- und Förderrechte angekauft und 3-D-Seismiken und Bodenprofile erstellt, um die Rentabilität der Projekte zu gewährleisten. Um ein unternehmerisches Risiko möglichst gering zu halten, werden umfangreiche Förderdaten von unabhängigen Geologen/Geophysiker ausgewertet, die eine valide Evaluation ermöglichen. Die ausgeprägte Erfahrung des Unternehmens und die langjährigen Zusammenarbeit mit kompetenten lokalen Unternehmen ermöglicht es OMR Oil LLC profitabel zu arbeiten und seinen Anteilseignern langfristig satte Renditen zu bescheren.

Interessenten finden die Kontaktdaten deutschsprachiger Berater, sowie ausreichend Referenzen der einzelnen Förderprojekte mit Fotos und Informationen auf der Unternehmensseite: www.omr-oil.com

Quellenangaben

Textquelle:OMR Oil LLC, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/131028/3971429
Newsroom:OMR Oil LLC
Pressekontakt:OMR Oil LLC
David A. Kirsch
info@omr-oil.com
http://www.omr-oil.net/

Das könnte Sie auch interessieren:

Pionier im liberalisierten Strommarkt: NATURSTROM AG feiert 20. Geburtstag Düsseldorf (ots) - Vor 20 Jahren brach in der Energiewirtschaft ein Epochenwechsel an: Der Strommarkt wurde liberalisiert. Aus Verbrauchern wurden Kunden, die erstmals ihren Anbieter frei wählen und somit auch über die Qualität des gelieferten Stroms bestimmen konnten. 16 Mitglieder aus Umwelt- und Ökoenergieverbänden nutzten die Möglichkeiten, die der Gesetzgeber mit der Neufassung des Energiewirtschaftsgesetzes bot und hoben wenige Tage vor dessen Inkrafttreten am 16. April 1998 die NATURSTROM AG aus der Taufe - Deutschlands ersten bundesweit agierenden Ökostromanbieter. Heute schaut das Unt...
Gesamtmetall fordert stärkere Absenkung des Beitrages der Bundesagentur … Berlin (ots) - Absenkung um mindestens 0,5 Prozentpunkte zwingend, um Spielräume für Investitionen der Unternehmen zu schaffen und Arbeitnehmer zu entlasten Der Arbeitgeberverband Gesamtmetall fordert angesichts der Rekordüberschüsse der Bundesagentur für Arbeit, den Beitragssatz deutlich stärker zu senken als von Bundesminister Heil bisher geplant. "Der Beitragssatz muss zwingend um mindestens 0,5 Prozentpunkte gesenkt werden", erklärte der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, Oliver Zander, heute in Berlin, der auch Mitglied im Verwaltungsrat der Bundesagentur für Arbe...
Steuerliche Förderung energetischer Gebäudemodernisierung: … Berlin (ots) - Deutsche Umwelthilfe fordert von Bundesregierung, klare Haltung pro Klimaschutz einzunehmen und mit Taten zu untermauern - Breites zivilgesellschaftliches Bündnis fordert steuerlichen Anreiz für energetische Gebäudemodernisierung - Ohne den Baustein sind Klimaschutzziele im Gebäudebereich kaum zu erreichen - Maßnahme steht im Koalitionsvertrag, aber nicht im aktuellen Haushaltsentwurf Zusammen mit den Bündnispartnern der Gebäude-Allianz kritisiert die Deutsche Umwelthilfe (DUH), dass die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudemodernisierung bislang im aktuellen Haushalts...

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5