COMPEON und BankenScore.de beschließen Zusammenarbeit

Veröffentlicht: 19. Juni 2018 | 9:07 Uhr
COMPEON und BankenScore.de beschließen Zusammenarbeit

Düsseldorf/Berlin (ots) – Das Mittelstands-Finanzportal COMPEON und die Online-Bonitätsplattform BankenScore.de kooperieren zukünftig bei der Erstellung und Beratung von Finanzierungsangeboten für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Durch die Zusammenarbeit wird der Prozess der Kreditantragserstellung und der Kreditvergabe optimiert. BankenScore.de erlaubt es Kreditanforderungen mit Bonitätsdaten frühzeitig abzugleichen und nach Kreditabschluss weiterhin zu monitoren. Damit können Unternehmen besser einschätzen, wie die Rückmeldungen zu ihrer Finanzierungsanfrage ausfallen werden.

Über COMPEON können kleine und mittlere Unternehmen aus einer breiten Anzahl von Finanzierungsprodukten auswählen. Dadurch sparen sie Zeit bei der Recherche und können zudem Zinsen und Konditionen vergleichen. „Allerdings vergessen viele Unternehmen häufig, dass ihre Bank nicht nur vor, sondern auch nach der Kreditentscheidung die Bonität beobachtet“, erklärt Dr. Nico Peters; Co-CEO und Managing Director der COMPEON GmbH. „BankenScore.de setzt genau dort an und ergänzt unser Angebot somit ideal.“

Konkret bündelt BankenScore.de die Schritte von der Bonitätsprüfung bis zum Kreditantrag. „Leider ist es für Unternehmer immer noch schwierig zu verstehen, wie sich ihre Kreditwürdigkeit ergibt. Für Banken sind Bonitätsdaten jedoch häufig der wichtigste Ausgangsfaktor bei der Kreditentscheidung“, erklärt Ludolf Ebner, Geschäftsführer der Glenside Internet GmbH und Gründer von BankenScore.de. „Unser Bonitätsportal hilft Unternehmern ihre Daten einzusehen und zu optimieren. Dies geschieht idealerweise vor dem Kreditantrag. Es ist aber auch wichtig für Unternehmen, die bereits einen Kredit haben, weil eine bessere Bonität dabei hilft geringere Zinsen zu bekommen.“

Sind die eigenen Daten also veraltet oder nicht korrekt, können Kunden diese direkt über das Bonitätsportal aktualisieren und so ihre Kreditwürdigkeit verbessern. BankenScore.de arbeitet dazu partnerschaftlich mit den Wirtschaftsauskunfteien CRIF Bürgel und Creditreform zusammen. BankenScore.de bietet damit eine einfache Alternative zur mühsamen Bonitätsabfrage bei Auskunfteien, die diese bislang nur einmal pro Jahr kostenlos anbieten.

Der Kern der Zusammenarbeit von COMPEON und BankenScore.de besteht in der bonitätsbasierten Vorfilterung der Angebote. Dies geschieht, indem die eigene Bonität mit den Kreditanforderungen der Banken aus dem Netzwerk von COMPEON abgeglichen werden. Ein solches bonitätsbasiertes Matching existierte bisher noch nicht in Europa. Für Kunden von COMPEON bietet sich durch die Kooperation ein bequemes Tool für das Monitoring der eigenen Bonität. Kunden von BankenScore.de können nun auf ein noch breiteres Angebot von Kreditangeboten und die Bankenexpertise von COMPEON zurückgreifen.

Quellenangaben

Textquelle:COMPEON GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/118692/3974408
Newsroom:COMPEON GmbH
Pressekontakt:Hannes Dienel
Manager Corporate Communications

Tel.: +49 160 966 149 12
Fax: +49 211 97 5317 77
E-Mail: hdienel@compeon.de
Web: www.compeon.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Dataport schließt Geschäftsjahr 2017 erfolgreich ab Altenholz (ots) - - Positive Bilanz für Geschäftsjahr 2017 - Dataport steigert weiter seinen Umsatz - Dataport und seine Träger für die Digitalisierung gut aufgestellt Dataport ist weiter auf stabilem wirtschaftlichem Kurs. Der Verwaltungsrat entlastete den Vorstand anlässlich des positiven Abschlusses des Geschäftsjahres 2017. 2017 steigerte Dataport seinen Umsatz um 7,2 Prozent auf 544 Mio. Euro und erwirtschaftete einen Überschuss von rund 0,2 Mio. Euro. Stabil blieb auch die Eigenkapitalquote von 10,4 Prozent. Für 2018 ist ein Anstieg der Eigenkapitalquote auf 12,3 Prozent geplant. Michael...
„Bekenntnis der Koalitionsparteien zu regionalen Banken ist wertvolles … Berlin (ots) - CDU/CSU und SPD unterstreichen im derzeit vorliegenden "Finalen Entwurf" des Koalitionsvertrags die hohe Bedeutung und die Stabilität regional tätiger Finanzinstitute. "Ich freue mich über diese Wertschätzung und vor allem auch darüber, dass sich die Koalition ausdrücklich zur Rolle der Genossenschaftsbanken als wichtigem Finanzpartner für viele Menschen und für Unternehmen des Mittelstandes bekennt", sagt Marija Kolak, Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR). "Das ist ein wertvolles Signal und passt zu den Aussagen der Koalitionäre, ...
Finanzdienstleister oder Big-Tech: Wer gewinnt den Wettlauf um die Kunden? München (ots) - Unternehmen aus verschiedenen Branchen dringen in die Welt der Finanzdienstleistungen vor. Traditionelle Wertschöpfungsquellen schrumpfen, strukturelle Vorteile der führenden Finanzunternehmen schwinden und neue Produkte mit größerem Kundennutzen werden oft in anderen Branchen entwickelt. Das geht aus der 21. Ausgabe des State of the Financial Services-Report der Strategieberatung Oliver Wyman hervor, der heute im Rahmen des Weltwirtschaftsforums in Davos veröffentlicht wurde. Heute, zehn Jahre nach Ausbruch der Finanzkrise, geht es der Branche vergleichsweise gut. Doch auch we...

Über den Autor presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5