Steuern in Deutschland – wie viele Ressorts gibt es?

Veröffentlicht: 25. Oktober 2018 | 19:07 Uhr
Steuern in Deutschland – wie viele Ressorts gibt es?

Wenn über Steuern gesprochen wird, meinen die meisten Menschen in erster Linie ihre Einkommenssteuer. Die ist auf jedem Lohnschein sofort ersichtlich und fällt daher gleich ins Auge. Daneben gibt es jedoch noch eine Vielzahl weiterer Steuern, die bei bestimmten Geschäften erhoben werden. So wird bei jedem Verkauf eines Grundstücks die Grunderwerbsteuer fällig. Die Abgeltungssteuer schmälert den Gewinn aus Geldanlagen und die Einfuhrumsatzsteuer muss beim Import von Waren bezahlt werden. Welche Steuerarten bringen das meiste Geld in die Haushaltskasse der Bundesrepublik?

Lohnsteuer und Umsatzsteuer – große Posten

Lohnsteuer müssen alle Beschäftigten ab einem gewissen Einkommen zahlen. Sie wird direkt vom Lohn abgezogen und vom Arbeitgeber direkt an das Finanzamt überwiesen. Im Jahr 2017 vereinnahmten die Kassen fast 200 Milliarden Euro an Lohnsteuer. Die Umsatzsteuer wird für Lieferungen und Leistungen fällig. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Unternehmen untereinander handeln oder die Waren und Leistungen an Endverbraucher verkauft werden. Bis auf wenige Ausnahmen sind jeweils 19 % oder, bei ermäßigtem Satz, 7 % vom Preis als Umsatzsteuer abzuführen. Das spülte im Jahre 2017 ca. 170 Mrd. Euro in die Kassen.

Zölle für den Warenimport

Die Einnahmen aus Zöllen betragen im Jahr 2017 ca. 68 Mrd. Euro. Diese Abgaben haben unterschiedliche Höhen. Wer Waren importieren will, muss deren Herkunft sowie die Warenklasse genau definieren, damit die entsprechende Berechnung gemacht werden kann. Mit den unterschiedlichen Sätzen werden bestimmte Importe gefördert. Innerhalb der EU ist der Warenverkehr zollfrei, wodurch der Handel sehr vereinfacht wurde. Wer Waren importiert, muss die möglichen Kosten für den Zoll vorher einkalkulieren, da sie zusätzlich zum Kaufpreis zu zahlen sind. Außerdem wird eine Einfuhrumsatzsteuer erhoben, die wie die normale Umsatzsteuer 19% oder 7% beträgt.

Landessteuern für Erben und Lotterie

Lotterie und Rennwetten werden in Deutschland mit einem sehr hohen Prozentsatz besteuert. Daher liefert diese Einnahmen immerhin fast zwei Milliarden Euro in den Steuertopf. Wer als Erbe über die Freibeträge kommt, muss diese ebenfalls versteuern. Das kann zu empfindlichen Engpässen an Liquidität führen, wenn man zum Beispiel Grundvermögen oder Wertgegenstände geerbt hat. Um diese Gegenstände oder die Immobilien nicht gleich verkaufen zu müssen, lohnt es sich, einen Kredit aufzunehmen. Für günstige Angebote eignen sich Vergleichsportale wie smava, auf denen man schnell und unkompliziert zu einer individuellen Lösung gelangt.

Kuriose Steuern – was es alles gibt

Dass man als Bürger Steuern für sein Fahrzeug, für sein Einkommen und für den Grundbesitz zahlen muss, ist den meisten Menschen bekannt. Darüber hinaus gibt es noch kuriose Steuerarten, die den Preis von bestimmten Leistungen und Produkten erhöhen. Wer zum Beispiel von Alkoholsteuer spricht, sollte wissen, das sich diese in eine Biersteuer, eine Branntweinsteuer, eine Schaumweinsteuer und eine Alkopopsteuer aufteilt. Die Biersteuer fließt in die Kassen der Landeshaushalte, die drei anderen Steuern fließen in die Bundeskasse. Auch beim Kaffee greift das Finanzamt doppelt zu. Neben der Umsatzsteuer wird für dieses Produkt eine Kaffeesteuer fällig. Sie brachte dem Staat im Jahr 2017 immerhin eine Milliarde Euro ein. Mit 14 Milliarden Euro generiert die Tabaksteuer wesentlich mehr Einnahmen.

Bild: @ depositphotos.com / ginasanders

T. Hunter

T. Hunter

Ich bin seit mehreren Jahren als Autor unter verschiedenen Pseudonymen aktiv und freue mich auch hier schreiben zu dürfen.
T. Hunter
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5