Der Berliner Wohnungsmarkt: Investment in Immobilien lohnt sich » Finanzen Heute

Der Wohnungsmarkt in Berlin ist so hart umkämpft wie kaum ein anderer. Besonders in gewissen Szene-Vierteln wie Friedrichshain und Berlin ist der Wohnraum so knapp, dass es beinahe einem Wunder gleicht, dort eine Wohnung zu bekommen. Eines ist sicher: Wer in Berlin auf die Suche nach einer Wohnung geht, muss zwei Eigenschaften mitbringen – Geduld und Kompromissbereitschaft. Denn wenn erst einmal eine Wohnung frei geworden ist, entspricht sie oft nicht zu 100 % den Vorstellungen.

Um dennoch eine Wohnung zu finden, die zumindest ansatzweise dem entspricht, was man sich im Vorfeld vorgestellt hat, ist es von Vorteil, wenn man sich professionelle Hilfe holt. Einer, der den Berliner Wohnungsmarkt wie kein anderer kennt, ist Jakob Mähren. Der Immobilien-Experte und Gründer der Mähren Gruppe ist Fachmann auf den Gebieten Wohnimmobilien und Investment. Er weiß genau, worauf es ankommt, wenn man auf Wohnungs-Suche ist. Sein Tipp: Statt eine Wohnung über Jahre hinweg zu mieten und mit der ständigen Gefahr der Kündigung zu leben, sollte man den Wohnraum besser kaufen. Auf diese Weise muss man nicht befürchten, dass der Eigentümer der Wohnung plötzlich Eigenbedarf anmeldet und man sich erneut auf das heiße Parkett des Berliner Wohnungsmarktes begeben muss. Jakob Mähren kennt aber noch ein Argument, das für den Kauf einer Immobilie spricht: Wer der Eigentümer einer oder mehrerer Wohnungen in Berlin ist, schafft damit eine gute Kapitalanlage. Die monatlichen Mieteinnahmen sind ein gutes und sicheres Einkommen und wenn sich die eigene Lebenssituation einmal ändert – beispielsweise durch Eheschließung, Schwangerschaft oder ein anderes Ereignis – hat man immer die Möglichkeit, selbst Gebrauch von der Eigentumswohnung zu machen, ohne dafür zusätzliche Kosten in Form der Miete einkalkulieren zu müssen.

Berlin: Beliebte Weltmetropole mit hoher Zuwachsrate

Doch warum ist der Wohnungsmarkt in Berlin eigentlich so hart umkämpft? Fakt ist, das Berlin zu den beliebtesten und trendigsten Metropolen der Welt gehört. Die bewegte und geteilte Geschichte der Stadt hat es geschafft, Berlin einen ganz eigenen Charme zu verleihen, der weltweit seinesgleichen sucht. Nicht nur Deutsche, sondern auch immer mehr Ausländer zieht es deswegen in die Großstadt.

Berlin ist der perfekte Nährboden für alternative Lebensweisen, vielfältige Kulturen und individuelle Überlebenskünstler. Hier findet jeder seine Nische, in der er sich wohlfühlen kann – und sei sie auch noch so klein und versteckt. Diese Vielfalt führt dazu, dass Berlin eine pulsierende und vielschichte Stadt ist, in der das Leben viel zu bieten hat. Klar, dass sich das auch auf den Wohnmarkt auswirkt.

Wer in sein will, den zieht es in die Szene-Viertel wie zum Bespiel Mitte, Friedrichshain und Kreuzberg. Wer hier eine passende (und vor allem auch bezahlbare) Wohnung finden will, muss großes Glück haben. Sehr häufig platzt der Traum von der perfekten Wohnung schneller, als man denkt und was bleibt, ist die ernüchterte Erkenntnis, dass man nicht der einzige Mensch in der Berlin ist, der gerade eine tolle Wohnung sucht.

Diese Entwicklung Berlins hin zu einer der beliebtesten Städte der Welt hat dafür gesorgt, dass Immobilien in dieser Stadt immer mehr an Wert gewinnen. Aus diesem Grund ist es auch so empfehlenswert, sein Geld in diesem Bereich zu investieren. Denn eines steht schon jetzt fest: Berlin ist noch längst nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen.

Der Berliner Wohnungsmarkt: Investment in Immobilien lohnt sich
Bitte bewerten!

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …
Wollen Sie immer aktuell bleiben? Unsere Gratis Handy App installieren …


Über den Autor Maik Justus

Maik Justus wohnt mit seiner Familie in Bielefeld. Er beschäftigt sich überwiegend mit den Themen Gesundheit, Abnehmen, Fitness sowie Wellness. Sich selbst beschreibt er als sehr Ehrgeizig. Maik ist selbst überzeugter Gesundheitsfanatiker und Fitnessfreak. Maik ist Vater von 3 Kindern.