Crowdinvesting als moderne Immobilienfinanzierung » Finanzen Heute

Crowdinvesting als moderne Immobilienfinanzierung

Wer heute nach einer Immobilienfinanzierung sucht, der wendet sich in den allermeisten Fällen direkt an seine Hausbank. Alternativ nutzen aber auch immer mehr Verbraucher die Möglichkeit, Angebote zu vergleichen und sich letztendlich für eine günstigere Bank zu entscheiden. Während es bei Ratenkrediten schon seit einigen Jahren eine Alternative gibt, nämlich das sogenannte Crowdfunding, war dies bisher im Bereich der Immobilienfinanzierung eher unüblich. Dies könnte sich jedoch ändern, denn insbesondere kleine und junge Unternehmen stellen eine Plattform zur Verfügung, über die interessierte Verbraucher auch Kapitalgeber zur Immobilienfinanzierung suchen können.

Crowdinvesting zur Baufinanzierung nutzen

Das Crowdinvesting ist im Prinzip eine Abwandlung des bekannten Crowdfunding und beinhaltet, dass private Geldgeber ihr Kapital zur Verfügung stellen. Mit diesem Geld finanzieren Kreditnehmer dann unterschiedliche Projekte, zu denen auch eine Immobilienfinanzierung bzw. der Kauf eines Eigenheims gehören kann. Für den Kreditsuchenden hat das Crowdinvesting im Bereich der Immobilienfinanzierung den großen Vorteil, dass keine Abhängigkeit mehr von Banken vorhanden ist. Zudem können so statistisch betrachtet häufiger Finanzierungen auf die Beine gestellt werden, da natürlich zahlreich Kapitalgeber mit relativ geringen Summen eher dazu bereit sind, ihr Geld zu verleihen, als wenn die Bank 100.000 Euro und mehr auf einen Schlag finanzieren müsste. Darüber hinaus hat Crowdinvesting im Immobilienbereich aber auch für den Kapitalgeber Vorteile.

Mit geringem Einsatz in Immobilien investieren

Wer sich als Anleger für eine Immobilie interessiert, der muss natürlich in aller Regel einen erhöhten Kapitalaufwand von 100.000 Euro und mehr einkalkulieren. Für Kleinanleger und Sparer gibt es alternativ im Prinzip nur die Möglichkeit, sich für einen offenen Immobilienfonds zu entscheiden. Daher kann auch hier das Crowdinvesting im Immobilienbereich eine gute Lösung und Alternative darstellen. Der Kapitalgeber hat hier meistens als Investor schon ab Beträgen von 500 Euro die Gelegenheit, sein Geld zu verleihen und somit indirekt in Immobilien zu investieren. Dabei erhält er zudem einen festen Betrag, nämlich die Kreditzinsen, was definitiv als weiterer Vorteil aufzuführen ist.

Bild: © Depositphotos.com / voronin-76


Hat Ihnen der Beitrag „Crowdinvesting als moderne Immobilienfinanzierung“ gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Wollen Sie immer aktuell bleiben? Unsere Gratis Handy App installieren …

Crowdinvesting als moderne Immobilienfinanzierung
5 (100%) 1

Über den Autor Oliver Schoch

Oliver Schoch ist gelernter Bankkaufmann und war über 15 Jahre bei verschiedenen Banken und in diversen Bereichen tätig. Seit mittlerweile sieben Jahren ist er in Vollzeit als freiberuflicher Journalist und Online-Redakteur tätig. Webseite: www.autor-schoch.de