Nach dem Börsenbeben – die Aktienmärkte erholen sich » Finanzen Heute

Nach dem Börsenbeben – die Aktienmärkte erholen sich

Nach den schweren Einbrüchen der Kurse in der vergangenen Woche zeichnet sich jetzt eine Erholung an den chinesischen Börsen ab. Der Shenzhen Component Index konnte um 0,8 % zulegen, der Shanghai Composite Index schaffte es immerhin auf 0,2 % ins Plus. Auch ChiNext, die Börse für die Technologiewerte, der dem amerikanischen Nasdaq ähnelt, stieg erstmals wieder um 1,95 %.

Gute Stimmung an den Aktienmärkten

Nach dramatischen Stunden können die Börsen weltweit wieder ein wenig aufatmen. Die Stimmung ist deutlich besser als in den vergangenen Tagen, auch dank des chinesischen Staatsrates, der eine sehr aktive Rolle bei der Regulierung der Märkte gespielt hat. Haben die Schritte der zuständigen Behörden zuvor die Anleger immer wieder verunsichert, ist man jetzt offenbar bemüht, die chinesische Währung immer mehr zu stabilisieren. Auch die Schwäche der Landeswährung Yuan gegenüber dem US-Dollar ist anscheinend kein so großes Problem mehr, denn man will sich jetzt durch eine Reform der Wechselkurse noch stärker als bisher am Währungskorb orientieren, was allerdings auch eine Fluktuation gegenüber dem Dollar auslösen könnte.

Ruhe auch beim Dax

Die Kurseinbrüche an den Aktienmärkten in China hat auch dem Dax, dem deutschen Aktienindex, einen nicht eben positiven Start ins neue Jahr beschert. Nachdem ein wenig Ruhe eingekehrt ist, werden auch die Anleger an den deutschen Aktienmärkten wieder etwas mutiger. So konnte sich der Dax erholen und stieg im frühen Handel um 0,44 % auf die Marke von 10.010,43 Punkte, was einem Plus von zwei Prozent gegenüber den vergangenen Handelstagen entspricht. Nach Meinung von Börsenexperten hat der Dax diese Erholung auch dringend nötig gehabt. Die Skepsis der Anleger ist aber immer noch nicht ganz verschwunden, denn viele werfen immer wieder sorgenvoll einen Blick auf die chinesischen Aktienmärkte.

Weitere Kursschwankungen sind nicht ausgeschlossen

Einige Analysten sind nach wie vor der Ansicht, dass es an den internationalen, aber besonders auch an den chinesischen Aktienmärkten immer wieder zu starken Schwankungen der Kurse kommen kann. Anleger sollten sich in Hinsicht auf die Unsicherheit gegenüber den chinesischen Märkten und auch angesichts der stetig fallenden Ölpreise nicht aus der Ruhe bringen lassen. Talfahrten gibt es an den Börsen dieser Welt immer mal wieder, wer aber in Panik gerät und vorzeitig verkauft, der wird es sehr wahrscheinlich später bereuen.

SAP – der große Sieger

Die SAP-Aktien haben sich einmal mehr als der große Gewinner gezeigt, denn die Aktien des größten europäischen Softwareherstellers stiegen um satte 3,5 % an. Es waren die vorläufigen Geschäftszahlen, die den Anlegern Laune gemacht haben, denn 2015 ist SAP kräftig gewachsen. Auch der Einzelhandelskonzern Metro konnte die Anleger an den Aktienmärkten überzeugen, der Kurs der Aktie stieg um 1,73 % an, dem guten Weihnachtsgeschäft sein Dank, denn die guten Zahlen konnte der Konzern in der umsatzstärksten Zeit des Jahres verbuchen.

Bild: © Depositphotos.com / olly18


Hat Ihnen der Beitrag „Nach dem Börsenbeben – die Aktienmärkte erholen sich“ gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Wollen Sie immer aktuell bleiben? Unsere Gratis Handy App installieren …

Nach dem Börsenbeben – die Aktienmärkte erholen sich
5 (100%) 2

Über den Autor Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.