Der kleine Grenzverkehr – shoppen und sparen

Der kleine Grenzverkehr – shoppen und sparen

Der kleine Grenzverkehr – shoppen und sparen – finanzen-heute.com

Deutschlands Lage in der Mitte Europas zahlt sich für viele Bürger aus, denn sie haben durch die Grenzen zu den Nachbarländern die Möglichkeit, dort günstig einkaufen zu gehen. Der kleine Grenzverkehr brummt vor allem nach Polen, Tschechien, den Niederlanden und auch Luxemburg, denn bei den unseren Nachbarn sind viele Waren deutlich billiger als in Deutschland. Durch die momentan günstigen Preise für Benzin und Diesel fahren auch immer mehr Deutsche zum Einkaufen ins nahe Ausland, die nicht unmittelbar an den Grenzen leben.

Der kleine Grenzverkehr zu Luxemburg

Zum Einkaufen nach Luxemburg zu fahren, lohnt sich gleich in mehrfacher Hinsicht. Der Liter Benzin kostet an den Luxemburger Tankstellen nur 0,88 Euro, in Deutschland muss im Schnitt 1,01 Euro für den Liter Sprit bezahlt werden. Auch Kaffee ist beim Nachbarn günstiger, für ein Pfund muss man in Luxemburg 2,39 Euro statt 4,99 Euro bezahlen. Sparen kann man auch bei alkoholischen Getränken sowie Erfrischungsgetränken, denn in Luxemburg wird kein Pfand berechnet.

Einkaufen in Polen

Wer in Frankfurt an der Oder und in der Umgebung wohnt, der kann den kleinen Grenzverkehr nutzen, um im Nachbarland Polen einkaufen zu gehen. Der Liter Diesel kostet hinter der Grenze nur 0,87 Euro und da es auch in den grenznahen Orten in Polen Discounter wie Lidl und Netto gibt, finden die Besucher aus Deutschland ein bekanntes Sortiment, aber zu deutlich besseren Preisen. Besonders lohnt sich der Einkauf von Tierfutter, Obst, Gemüse, Haushaltswaren sowie DVDs und CDs.

Günstig auch in Dänemark

Der kleine Grenzverkehr ist auch für die Menschen in Deutschlands Norden profitabel, und zwar zum Nachbarn Dänemark. Vollkornbrot ist rund fünf Cent günstiger und frische Milch ist sogar 20 Cent billiger zu haben. Wer sich mit Schuhen, Kleidung und schicken Accessoires eindecken möchte, der sollte die vielen Outlet-Center direkt hinter der Grenze nutzen, denn dort winken viele Schnäppchen vor allem von namhaften Herstellern.

Tschechien – ein Schnäppchenparadies für Autofahrer

Wer als Autofahrer nahe der Grenze zu Tschechien wohnt, der kann sich freuen, besonders wenn es um die Reparatur des Wagens oder um die Reifen geht. So kostet ein Wechsel von Sommer- auf Winterreifen oder umgekehrt in den grenznahen Städten wie Broumov oder Lisková nur zehn Euro, die Wäsche der Reifen ist im Preis inbegriffen. Auch wenn es um Lebensmittel geht, lässt sich in Tschechien so einiges sparen. Regionale Produkte wie Pilsener Bier, kostet 0,61 Euro für den halben Liter und auch guter Wein ist schon für 90 Cent die Flasche zu haben.

Schnäppchen auch in Österreich

Besonders wenn es um Benzin, Kaffee und Tabak geht, lohnt sich der kleine Grenzverkehr zu Österreich. Der Liter Diesel kostet durchschnittlich 90 Cent und eine Schachtel mit 20 Zigaretten gibt es schon für vier Euro, auch Alkohol und Hygieneartikel sind beim Nachbarn in Österreich günstiger zu haben.

Bild: © Depositphotos.com / joyfull

Hat Ihnen der Beitrag „Der kleine Grenzverkehr – shoppen und sparen“ gefallen?

Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Wollen Sie immer aktuell bleiben? Unsere Gratis Handy App installieren …

Der kleine Grenzverkehr – shoppen und sparen
5 (100%) 1

Über den Autor Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.