Russlands Wirtschaft leidet – der Wodka-Export bricht ein » Finanzen Heute

Russlands Wirtschaft leidet – der Wodka-Export bricht ein

Die Annektierung der Krim, der Krieg in der Ukraine, die Luftangriffe in Syrien – Russland hat im Moment wenig Freunde. Das bekommt auch die russische Wirtschaft deutlich zu spüren, denn die schlechten internationalen Beziehungen machen sich auch bei einem bisher sehr beliebten Exportartikel bemerkbar, denn der Wert der Wodka-Exporte sank im vergangenen Jahr um 40 %.

Der Rubel schwächelt

Die schlechter werdende wirtschaftliche Lage in Russland ist auch auf einen schwachen Rubel zurückzuführen. Wurde 2014 noch Wodka im Wert von 187 Millionen Dollar ins Ausland verkauft, so waren es 2015 nur noch 112 Millionen Dollar. Aber nicht nur der Erlös macht den russischen Wodkaherstellern schwer zu schaffen, auch die Menge, die ausgeführt wurde, sank auf 43,5 Millionen Liter.

Kein Wodka aus der Ukraine

Nicht nur Russland ist Exporteur für Wodka, auch die Ukraine hat Wodka hergestellt und ins Ausland verkauft. Die Produktion ist mittlerweile jedoch vollständig zum Erliegen gekommen. Die Menschen in der Ukraine wollen aber auch keinen russischen Wodka trinken, denn 2013 haben die Russen noch Wodka im Wert von knapp 40 Millionen Dollar in die Ukraine verkauft, jetzt ist es nur noch Wodka im Wert von knapp vier Millionen Euro.

Europa hat kein Interesse mehr

Europa war bisher ein großer Abnehmer für Wodka aus Russland, das hat sich offenbar grundlegend geändert. Früher waren die Briten vom Nationalgetränk der Russen begeistert, 2015 jedoch sanken die Exporte um 35,6 % und auf der britischen Insel wurde nur noch Wodka im Wert von 22,5 Millionen Dollar getrunken. Auch Deutschland zeigt momentan wenig Interesse am russischen Wodka, denn es wurden 15 % weniger exportiert und getrunken als noch 2014. Das fehlende Interesse liegt möglicherweise an den Sanktionen, die der Westen über Russland verhängt hat. Wahrscheinlich wird es, bedingt durch die aktuelle Lage, in näherer Zukunft nicht zu einem steigenden Konsum an Wodka kommen.

Bild: © Depositphotos.com / igorr1


Hat Ihnen der Beitrag „Russlands Wirtschaft leidet – der Wodka-Export bricht ein“ gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Wollen Sie immer aktuell bleiben? Unsere Gratis Handy App installieren …

Russlands Wirtschaft leidet – der Wodka-Export bricht ein
5 (100%) 1

Über den Autor Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.