Haus verkaufen – mit oder ohne Makler? » Finanzen Heute

Haus verkaufen – mit oder ohne Makler?

Wer sein Haus verkaufen will, der steht schnell vor der Frage: Soll der Verkauf des Hauses mit oder ohne Makler über die Bühne gehen? Der Makler kostet Geld, er bringt aber viele Erfahrungen mit und kann gut verhandeln. Wer sein Haus privat verkaufen will, der spart Geld, muss sich aber mit den Tricks und Kniffen auskennen, die erforderlich sind, um einen guten Verkaufspreis zu erzielen. Was spricht für den privaten Hausverkauf und was spricht für den Verkauf des Hauses durch einen Makler?

Privat das Haus verkaufen – was ist wichtig?

Alle, die ihr Haus verkaufen wollen und den Verkauf selbst in die Hand nehmen möchten, müssen auf einige Dinge achten. Ein privater Hausverkauf kostet Geld, denn es müssen Anzeigen auf den entsprechenden Internetportalen geschaltet werden, zudem ist ein aussagekräftiges Exposé nötig. Privat das Haus verkaufen heißt aber auch, dass der Verkäufer immer vor Ort ist und Besichtigungen ganz nach seinen Wünschen durchführen kann. So bleibt ausreichend Zeit, sich um die Planung des Verkaufs und die Übergabe an den neuen Besitzer zu kümmern. Außerdem ist der Hausbesitzer telefonisch immer erreichbar und so geht kein möglicher Interessent verloren. Perfekt ist es, wenn der Hausbesitzer über Verkaufstalent verfügt und auf alle Fragen der potenziellen Käufer die richtige Antwort kennt. Wichtig ist es auch, das Haus und seine Zimmer möglichst vorteilhaft zu fotografieren, denn das steigert die Erfolgschancen beim Verkauf. Um den Interessenten die Wahl zu erleichtern, sollten Hausbesitzer auch einen Grundriss anfertigen. Das funktioniert am besten am Computer mit einer entsprechenden Software.

Wie wird der Preis ermittelt?

Wenn alles zusammengestellt wurde, was für den Hausverkauf gebraucht wird, dann müssen sich Hausbesitzer, die ihr Haus verkaufen wollen, die wohl wichtigste Frage stellen: Wie hoch soll der Verkaufspreis sein? In diesem Punkt sollte man sich nicht auf sein Bauchgefühl verlassen, um die Wertermittlung sollte sich in diesem Fall ein Profi kümmern. Um einen marktgerechten Preis zu erzielen, muss der Hausbesitzer unter anderem die Bauart seines Hauses ebenso wie auch den Baustil kennen, zudem muss die Bauausführung und ein Energieausweis vorliegen. Potenzielle Käufer möchten auch etwas über die Nebenkosten erfahren und auch Fragen nach den statischen Berechnungen sind von Interesse. Ein Makler kann diese relevanten Informationen schneller und einfacher zusammentragen und zudem den aktuellen Marktpreis besser beurteilen als ein Laie.

Das Haus richtig präsentieren

Wer schon einmal ein Haus gesucht und die Anzeigen auf diversen Immobilienportalen durchgeschaut hat, der weiß auch, dass nur die Anzeigen von Interesse sind, die auch aussagekräftige Bilder haben. Wer sein Haus verkaufen möchte, der muss es auch richtig in Szene setzen, um schon beim ersten Anblick einen guten Eindruck zu hinterlassen. Ist dieser erste Eindruck einmal negativ besetzt, dann bietet sich in der Regel keine zweite Chance, das Haus noch ins rechte Licht zu rücken. In diesem Punkt sollten Hausbesitzer, die ihr Haus verkaufen wollen, nicht sparen und vielleicht sogar einen professionellen Fotografen beauftragen, das Haus perfekt zu präsentieren.

Privat oder Makler – was ist empfehlenswert?

Die Kosten für einen Makler können beträchtlich sein, aber in diesem Zusammenhang sollte auch beachtet werden, dass ein Makler nur dann eine Vergütung bekommt, wenn er das Haus auch tatsächlich verkauft. Wichtig ist es auch, darauf zu achten, wie teuer der Makler wird, denn die Vergütung ist in jedem Bundesland anders geregelt. Selbst wenn ein Makler Geld kostet, der Nutzen ist immer hoch, denn wer sein Haus verkaufen will, der kommt mit einem Makler schneller ans gewünschte Ziel. Ohne Makler ein Haus verkaufen spart Geld, aber wer verkaufen will, der muss unter Umständen einen langen Atem haben und auch damit leben können, dass es viele Absagen gibt, bis endlich ein Käufer gefunden wird.

Bild: © Depositphotos.com / olgasweet

Haus verkaufen – mit oder ohne Makler?
5 (100%) 1

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …
Wollen Sie immer aktuell bleiben? Unsere Gratis Handy App installieren …


Über den Autor Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.