Für viele Deutsche unerschwinglich – teuersten Städte der Welt

Veröffentlicht: 13. März 2016 | 12:29 Uhr
Für viele Deutsche unerschwinglich – teuersten Städte der Welt

Wer meint, in Deutschland sei das Leben teuer, der war sehr wahrscheinlich noch nie in Singapur, in Zürich oder in Hongkong. Wie teuer das Leben in vielen Städten dieser Welt ist, das hat jetzt die englische Analyse Firma Economist Intelligence auf einer Liste veröffentlicht und anhand von 160 verschiedenen Produkten und Dienstleistungen herausgefunden, wo die Menschen für Essen und Wohnen am meisten bezahlen müssen.

Teuer leben in Asien

Wer in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul ein Brot kaufen möchte, der muss dafür umgerechnet 11,34 Euro bezahlen und wenn dann noch eine Flasche einfacher Wein dazukommt, dann sind das noch einmal 23,18 Euro. Seoul liegt dabei nur auf dem achten Platz der jetzt veröffentlichten Liste der teuersten Städte der Welt, auf dem ersten Platz liegt Singapur, wo die Miete für eine einfache zwei Zimmer Wohnung bei rund 4500 Euro liegt. Im Vergleich dazu kostet die Miete für eine vergleichbare Wohnung im nicht eben günstigen New York weniger als die Hälfte.

Teuer, sehr teuer, Schweiz

Aber nicht nur in Asien haben die Preise kräftig angezogen, auch die Schweiz hat einige Städte, die zu den teuersten Städten der Welt gehören. Allen voran sind das Zürich und Genf, wo das Leben, bedingt durch den starken Franken, in nur einem Jahr extrem teuer geworden ist. Die größte Stadt des Landes, Zürich, landet im aktuellen Ranking nach Singapur auf dem zweiten Platz, Genf liegt auf Platz sieben. Richtig teuer geworden sind auch die amerikanischen Städte, wie Los Angeles auf dem achten Platz und New York eine Platzierung darunter.

Günstig leben in Deutschland

Wer unter den Top Ten die deutschen Großstädte sucht, der sucht vergeblich, denn nur Frankfurt ist unter den ersten 20 zu finden. München landete auf Platz 31, Hamburg auf Platz 34 und Berlin weit abgeschlagen auf dem 48. Platz.

Bild: © Depositphotos.com / sepavone

Das könnte Sie auch interessieren:

Die dunkle Seite der Macht – So machen Sie Ihr smartes zu einem sicheren … Schwerte (ots) - Anmoderationsvorschlag: Es ist schon unglaublich, wie weit die Technik heute ist. Wer hätte vor 20 oder 25 Jahren beispielsweise gedacht, dass heute ein kleiner Lautsprecher unseren Tagesablauf koordinieren würde, während er unsere Einkaufszettel verwaltet, unsere Lieblingsmusik abspielt und gleichzeitig unsere smarten Reiningungsgeräte herumkommandiert? Auch wenn nicht jedes Zuhause derart smart ist - Was früher nach Science Fiction klang, ist schon längst Realität. Diese smarte Realität hat allerdings auch ihre Schattenseiten. Mehr dazu von Helke Michael. Sprecherin: Das ...
„Da lohnt sich umdenken.“ – Konnys Lichttipps für den Frühjahrsputz München (ots) - Ob beim Ausbau eines alten Schulbusses oder beim Bau eines zehn Meter hohen Baumhauses, "Goodbye Deutschland"-Star Konny Reimann liegt bei seinen Projekten stets eine ressourcenschonende Vorgehensweise am Herzen - auch beim Einbau von Wohnraumbeleuchtungen: "Stromfressende Leuchtmittel kommen mir nicht ins Haus", so der Do-it-yourself-Experte. "Es gibt Alternativen und Gelegenheiten, um auf effizientere Leuchtmittel wie LED-Lampen umzurüsten. Zum Beispiel, wenn Lampen defekt sind, oder wenn der Frühjahrsputz ansteht. Da lohnt sich umdenken." LEDs - Energieeffizienz und Energ...
Perfekte Lichtstimmung im Bad Augsburg (ots) - (tdx) Wer sich im Badezimmer wohlfühlen möchte, kommt um eine gute Beleuchtung nicht herum. Ideal ist eine Kombination mehrerer dimmbarer LED-Lichtquellen, die auch in ihrer Lichtfarbe verändert werden können. In schummrigem Licht wird die tägliche Hygiene im Badezimmer zur Herausforderung. Will man hingegen im Bad mit einem Glas Wein und klassischer Musik entspannen, setzt eine zu grelle Beleuchtung dem Wellness-Gefühl schnell ein Ende. Mehr als in anderen Wohnräumen sind im Bad die Anforderungen an gutes Licht besonders anspruchsvoll. Ein durchdachtes Lichtkonzept ist dabei ...

Über den Autor Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.