Für viele Deutsche unerschwinglich – teuersten Städte der Welt

Veröffentlicht: 13. März 2016 | 12:29 Uhr
Für viele Deutsche unerschwinglich – teuersten Städte der Welt

Wer meint, in Deutschland sei das Leben teuer, der war sehr wahrscheinlich noch nie in Singapur, in Zürich oder in Hongkong. Wie teuer das Leben in vielen Städten dieser Welt ist, das hat jetzt die englische Analyse Firma Economist Intelligence auf einer Liste veröffentlicht und anhand von 160 verschiedenen Produkten und Dienstleistungen herausgefunden, wo die Menschen für Essen und Wohnen am meisten bezahlen müssen.

Teuer leben in Asien

Wer in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul ein Brot kaufen möchte, der muss dafür umgerechnet 11,34 Euro bezahlen und wenn dann noch eine Flasche einfacher Wein dazukommt, dann sind das noch einmal 23,18 Euro. Seoul liegt dabei nur auf dem achten Platz der jetzt veröffentlichten Liste der teuersten Städte der Welt, auf dem ersten Platz liegt Singapur, wo die Miete für eine einfache zwei Zimmer Wohnung bei rund 4500 Euro liegt. Im Vergleich dazu kostet die Miete für eine vergleichbare Wohnung im nicht eben günstigen New York weniger als die Hälfte.

Teuer, sehr teuer, Schweiz

Aber nicht nur in Asien haben die Preise kräftig angezogen, auch die Schweiz hat einige Städte, die zu den teuersten Städten der Welt gehören. Allen voran sind das Zürich und Genf, wo das Leben, bedingt durch den starken Franken, in nur einem Jahr extrem teuer geworden ist. Die größte Stadt des Landes, Zürich, landet im aktuellen Ranking nach Singapur auf dem zweiten Platz, Genf liegt auf Platz sieben. Richtig teuer geworden sind auch die amerikanischen Städte, wie Los Angeles auf dem achten Platz und New York eine Platzierung darunter.

Günstig leben in Deutschland

Wer unter den Top Ten die deutschen Großstädte sucht, der sucht vergeblich, denn nur Frankfurt ist unter den ersten 20 zu finden. München landete auf Platz 31, Hamburg auf Platz 34 und Berlin weit abgeschlagen auf dem 48. Platz.

Bild: © Depositphotos.com / sepavone

Das könnte Sie auch interessieren:

Wohnviertel 4.0: Dank Vernetzung klimaneutral Osnabrück (ots) - Vorausschauend geplante Neubauviertel schaffen Wohnraum und bringen die Energiewende voran. Dabei gilt es von der Energieversorgung bis zur Mobilität, die vielfältigen Aspekte des täglichen Lebens zu koordinieren. Die Firma eZeit Ingenieure (Berlin) plant diese Herausforderung zu lösen, indem die Bewohner eines Wohnviertels zentral mit Strom, Wärme und Angeboten, nachhaltig mobil zu sein, versorgt werden. Umgesetzt werden soll das Vorhaben im SolWo Königspark, einem Stadtteil Königs Wusterhausens. Das neue Viertel soll zukünftig energieeffizient, kostengünstig und zuverlässig...
Auch 2018 voll im Trend: Urlaubsfeeling für zu Hause Ibbenbüren (ots) - Warum in die Ferne schweifen? Diese eher rhetorisch gemeinte Frage stellen sich auch 2018 wieder viele Bundesbürger, denn der Trend zu Erholung und Wellness im eigenen Garten nimmt weiter zu. Möglichkeiten, das heimische "grüne Wohnzimmer" in eine echte Urlaubsoase zu verwandeln, gibt es schließlich genug. Dabei kommt es nicht darauf an wie groß oder freistehend ihr Garten ist. Es sind oft nur kleine Veränderungen in der Gartengestaltung notwendig, die nach Feierabend, am Wochenende oder in der Ferienzeit ein Urlaubsambiente zaubern. Und das ohne den nervenaufreibenden Trube...
Start-up-Initiative: Innovation trifft auf Erfahrung Frankfurt am Main (ots) - "Wenn Innovation auf Erfahrung trifft, nennen wir das hubitation." Die Aussage, die die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/ Wohnstadt für ihr neuestes Projekt gewählt hat, ist Programm: In einem Contest (https://hubitation.de/contest/) sucht das Wohnungsunternehmen ab sofort Start- up-Ideen, die das Wohnen der Zukunft gestalten könnten. Im Fokus stehen Smart Living, energetische und soziale Quartiersentwicklung sowie Aspekte des Wohnungsbaus - darunter Themen wie urbanes Wohnen, Wohngebäude-Architektur, Wohninnenraum-Architektur, Quartiersplanung, Energiekonzep...

Über den Autor Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5