So einfach ist es, eine Onlinekreditkarte zu beantragen » Finanzen Heute

So einfach ist es, eine Onlinekreditkarte zu beantragen

Alle, die viel im Internet einkaufen gehen, möchten nicht immer per Rechnung oder Lastschrift bezahlen, sondern mit der Kreditkarte aktiv werden. So werden zum Beispiel Einkäufe in ausländischen Shops einfacher und schneller mit der Kreditkarte bezahlt. Wer jetzt überlegt, sich eine Kreditkarte zuzulegen, der kann entweder zu seiner Bank gehen oder eine Kreditkarte online beantragen. Die Hausbank wird dem Wunsch nach einer Kreditkarte gerne nachkommen, aber die Filialbanken haben selten attraktive Extras im Angebot. Es sind die Direktbanken, die mit reizvollen Angeboten punkten können, und zwar für alle Kunden, die ihre Kreditkarte auf dem Onlineweg beantragen.

Wer kann eine Onlinekreditkarte beantragen?

Im Grunde kann jeder online eine Kreditkarte beantragen. Jeder, der volljährig ist und eine ausreichende Bonität nachweisen kann, der kann der stolze Besitzer einer Kreditkarte werden, für alle, die noch keine 18 Jahre alt sind, gibt es als Alternative die Prepaid-Kreditkarte, die nach dem Guthabenprinzip funktioniert. Alle, die Probleme mit der Schufa haben oder wenn noch Verbindlichkeiten bestehen, werden es auch mit der Kreditkarte auf dem Onlineweg schwer haben, versuchen sollte man es trotzdem, auch wenn es nur eine Karte auf Guthabenbasis ist.

Wie kann eine Kreditkarte online beantragt werden?

Zunächst ist es sinnvoll, sich aus der großen Vielfalt der Kreditkartenanbieter das persönlich passende Angebot auszusuchen. Ist das geschehen, dann muss die Onlinekreditkarte nur noch beantragt werden. Man geht auf die Seite des Anbieters, gibt dort seine persönlichen Daten ein und erteilt dem Anbieter die Erlaubnis, eine Auskunft bei der Schufa einzuholen. Handelt es sich um eine Kreditkarte auf Guthabenbasis, dann entfällt die Überprüfung durch die Schufa, denn mit einer Prepaid-Kreditkarte können keine Schulden gemacht werden. Bei den meisten Anbietern wird ein Referenzkonto verlangt und dieses Konto kann beispielsweise das Girokonto sein. Eine Onlinekreditkarte kann auch ohne Girokonto beantragt werden, aber dann muss jeder offene Saldobetrag einzeln überwiesen werden. Wenn vonseiten der Bank alles in Ordnung ist, dann folgt das Post-Ident-Verfahren zur Identifizierung und damit wurde die Onlinekreditkarte beantragt.

Wie teuer ist eine Onlinekreditkarte?

Wenn man sich die Angebote der bekannten Kreditkartenunternehmen anschaut, wird man immer wieder auf das Wörtchen „kostenlos“ stoßen. Gemeint ist damit, dass für die Onlinekreditkarte keine jährliche Gebühr bezahlt werden muss, für andere Serviceleistungen muss hingegen eine Gebühr in unterschiedlicher Höhe bezahlt werden. So muss bei einigen Anbietern eine Gebühr bezahlt werden, wenn der Kunde in einem nicht EU-Land mit dem Euro und nicht in der Landeswährung bezahlt oder Bargeld von einem Automaten abhebt. Gebühren werden vielfach auch dann fällig, wenn der Kreditrahmen überzogen wurde und der Kunde sein Saldo nicht fristgerecht ausgleicht.

Ein Vergleich lohnt sich immer

Wer sich für eine Onlinekreditkarte entschieden hat, der sollte die Anbieter sehr genau miteinander vergleichen, und zwar nicht nur die Konditionen, auch mögliche Extras sollten bei einem Vergleich von Interesse sein. Viele Anbieter haben eine Reiseversicherung oder Krankenversicherung speziell fürs Ausland im Angebot, als Extraleistung wird aber auch die Möglichkeit angeboten, als VIP in der Flughafenlounge vor und nach einem Flug zu entspannen. Konkret sollten bei einem Vergleich folgende Punkte eine Rolle spielen:

  • Gibt es Gebühren für das Abholen von Bargeld?
  • Wie groß ist der Zeitraum zwischen den Abrechnungen?
  • Gibt es überflüssige zusätzliche Leistungen?

Zu diesen überflüssigen Leistungen können zum Beispiel Flugmeilen gehören, die aber nur für diejenigen von Interesse sind, die viel mit dem Flugzeug reisen. Auch eine Auslandskrankenversicherung ist nicht immer ein notwendiges Extra, wenn der Kartenbesitzer bereits eine solche Versicherung hat. Bei einem Vergleich sollten die Vor- und Nachteile der einzelnen Anbieter genau studiert werden, um einen guten Überblick zu erhalten.

Bild: © Depositphotos.com / micrologia

So einfach ist es, eine Onlinekreditkarte zu beantragen
5 (100%) 1

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …
Wollen Sie immer aktuell bleiben? Unsere Gratis Handy App installieren …


Über den Autor Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.