News: DAX bei unter 10.000 Punkten – wie geht es weiter? » Finanzen Heute

<span class=ns>News:</span> DAX bei unter 10.000 Punkten – wie geht es weiter?

In der jüngeren Vergangenheit haben Marktteilnehmer in Deutschland eine vergleichsweise volatile Börse erlebt. Stand der Deutsche Aktienindex zu Jahresbeginn noch bei knapp unter 11.000 Punkten, so hat er zwischenzeitlich die Marke von 10.000 Punkten deutlich nach unten durchschritten. Zwar ist mittlerweile wieder eine Stabilisierung eingetreten, sodass der DAX erneut an der 10.000 Punkte Marke kratzt und heute bei knapp 9.900 Punkten steht. Dennoch fragen sich viele Marktteilnehmer und vor allem Privatanleger, wie es in diesem Jahr mit der Entwicklung des Leitindex weitergehen wird.

Konjunkturelle Aussichten nicht besonders gut

Ein wesentlicher Einflussfaktor, der sich auf zahlreiche DAX-Aktien auswirkt, ist die Entwicklung der Konjunktur. Hier hat die gerade vorgenommene erneute Leitzinssenkung der Europäischen Zentralbank gezeigt, dass sich die wirtschaftliche Entwicklung nach wie vor bei Weitem nicht so darstellt, wie es die Zentralbank gerne hätte. Dies wiederum bedeutet, dass Unternehmen keine besonders hohen Gewinne machen, was sich wiederum eher negativ auf die Aktienkurse auswirkt. Von der fundamentalen Seite aus betrachtet spricht derzeit also nicht besonders viel dafür, dass beim Deutschen Aktienindex in den kommenden Monaten bis Jahresende deutlich steigende Kurse zu erwarten sein könnten. Etwas anders stellt sich die Situation allerdings dar, wenn man sich verdeutlicht, welche Alternativen Anlegern derzeit überhaupt noch zur Verfügung stehen.

Verzinsliche Geldanlagen kaum noch ertragbringende Alternativen

Nach wie vor ist es ein vergleichsweise geringer Anteil der Privatanleger in Deutschland, die in Aktien investieren. Hier besteht noch ein erhebliches Potenzial, welches natürlich im Fall der Fälle dazu führen kann, dass es aufgrund einer erhöhten Nachfrage steigende Aktienkurse gilt. Ein Faktor könnte dabei eine große Rolle spielen, nämlich die kaum noch vorhandenen Alternativen für Anleger. Zwar lassen sich Guthaben nach wie vor auf dem Spar-, Festgeld- oder Tagesgeldkonto anlegen, jedoch gibt es dort kaum noch eine nennenswerte Rendite zu erzielen. Gerade diese fehlenden Alternativen im verzinslichen Anlagebereich sind es, die dazu führen könnten, dass sich mehr Privatanleger für ein Investment in Aktien entscheiden. Davon würde auch der Deutsche Aktienindex profitieren. Vorwiegend wird die Entwicklung der deutschen Aktien allerdings davon bestimmt sein, wie ausländische Investoren und inländische institutionelle Anleger vorgehen.

Bild: © Depositphotos.com / M_Prusaczyk

News: DAX bei unter 10.000 Punkten – wie geht es weiter?
5 (100%) 1

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …
Wollen Sie immer aktuell bleiben? Unsere Gratis Handy App installieren …


Über den Autor Oliver Schoch

Oliver Schoch ist gelernter Bankkaufmann und war über 15 Jahre bei verschiedenen Banken und in diversen Bereichen tätig. Seit mittlerweile sieben Jahren ist er in Vollzeit als freiberuflicher Journalist und Online-Redakteur tätig. Webseite: www.autor-schoch.de